Neue Brille mit geringerer Stärke

Wer nur mal schnell eine kleine Information sucht, ohne dass daraus eine lange Diskussion entstehen soll, ist hier richtig.
Oder auch Themen, für die man keinen passenden Titel weiß.

Re: Neue Brille mit geringerer Stärke

Beitragvon DesiD » 11.10.2017 10:44

DesiD hat geschrieben:
Dann schlug er mir die - 0,75 Dioptrien vor. Sagte aber, dass er Sphäre und Achse unbedingt lassen würde, da ich sonst alles verzerrt sehen würde, wenn wir es auf 80% stellen würden.
Ich bejahte, was ich jetzt bereue...


Sorry, ich meinte, "Sagte aber, dass er Zylinder und Achse unbedingt belassen würde...."
DesiD
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 12
Registriert: 17.09.2017 10:16

Re: Neue Brille mit geringerer Stärke

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Re: Neue Brille mit geringerer Stärke

Beitragvon ain-nescher » 11.10.2017 14:18

Hallo Desi,

herzlichen Glückwunsch zu deinen Verbesserungen.
schau mal auf www.brillenpanda.de. Dort wird erklärt wie du deine Werte selbst messen kannst. Bei einem Astigmatismus unter -1 kann man ihn weglassen. Du solltest damit behutsamer umgehen. Anscheinend hast du eher eine astigmatische Unschärfe.

liebe Grüße
Ain
Brille mit 6: -3 Dioptrien
bis 18 Steigerung zu -8,5 Dioptrien + Astigmatismus entspricht nach Umrechnung -9 und -9,25 D
15.12.2016 Beginn des Augentrainings mit 48 Jahren
16.02.2017 F -8 D, N -7 D (Fernbrille = F, Nahbrille = N)
24.03.2017 F -7,5 D, N -6,5 D
14.06.2017 F -7,25 D, N -6,5 D
20.08.2017 F -7 D, N -6,25 D
ain-nescher
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 92
Registriert: 06.01.2017 23:31

Re: Neue Brille mit geringerer Stärke

Beitragvon Ninja-Eye » 11.10.2017 15:36

Hallo Desi,

Sehr interessant deine Erzählungen.

Welche Sehleistung hast du denn mit deiner neuen Brille?

Ich habe mir innerhalb kurzer Zeit mehrere Brillen anfertigen lassen mit unterschiedlichen Sehstaerken. Bei Fielmann habe ich die für 17,90 Euro gekauft, so dass es leistbar ist.
Das Weglassen des Zylinders war bei mir kein Problem.

Du hast aber ja auch schon dein sph-Werte reduziert auf -0,75, das ist doch auch schon gut. Oder kommt dir die neue Brille zu stark vor? Ansonsten könntest du dir ja auch noch eine anfertigen lassen, bei der du auch den Zylinder reduzierst. Ich empfand es sehr angenehm ohne Zylinderkorrektur.

Gegen den Astigmatismus habe ich fast täglich gezielt das tibetische Rad gemacht und habe mit dem Auge Kreise gedreht und mit den Augen die Uhrzeit abgefahren. Soweit ich das verstanden habe ist der Augapfel beim Astigmatismus oval und nicht rund und deswegen fand ich auch das kreisen mit den Augen gut, weil das Gehirn bzw der Muskel die Auffoderung bekommt ah ich bin ja rund ;-). Ausserdem habe ich viel palmiert. Ich bin eine Zeitlang auch viel ohne Brille teilweise herumgelaufen und irgendwann war ich nachts so beeindruckt wie viel ich draußen bei Dunkelheit sehen konnte und wie klar ich sehen konnte und das Licht bei den Laternen war kreisförmig und nicht mehr so zerstreut, was typisch bei Astigmatismus. Da habe ich mich so gefreut und war so erstaunt.

Liebe Grüße

Nina
Ninja-Eye
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 139
Registriert: 12.12.2016 01:20
Wohnort: Düren bei Köln

Re: Neue Brille mit geringerer Stärke

Beitragvon DesiD » 11.10.2017 16:34

Ich melde mich zurück mit weniger tollen Neuigkeiten.
Das mit dem Zylinder hat mir jetzt keine Ruhe gelassen, sodass ich nochmal beim Optiker war und gefragt habe, was es mit dieser riesigen Veränderung auf sich hat.
Der erklärte mir, dass der Zylinder auch als so eine Art "Richtwert" fungiert, wenn ich das richtig verstanden habe, und, dass der Optiker, bei dem ich vor einem Jahr war, einfach einen anderen Zylinder verwendet hat, als Fielmann.
Je nach der Art des Zylinders ist auch die Sphäre umzurechnen. Sphäre ist also nicht gleich Sphäre. Und Zylinder ergibt sich auch nicht aus meinen Augen, sondern ist ein vom Optiker festgelegter Wert.
Auch, dass die Achse nun so eine extrem andere Zahl ist, macht damit Sinn, sagte der Optiker, denn die Achsenzahl hängt ebenfalls mit der Wahl des Zylinders zusammen.
Uff... das wusste ich alles nicht. :lachweg:

Umgerechnet muss ich euch also leider erzählen, dass sich meine Augen gar nicht so extrem gebessert haben, wie es aussieht.
Und zwar hat mir der Optiker hier mal neue und alte Brillenpasswerte aufeinander abgestimmt/umgerechnet.

vor einem Jahr (umgerechnet auf Minussphäre von Fielmann):
R -1,75 -2,50 176
L -1,50 -2,50 160

Im Vergleich heute:
R -1,25 -2,25 167
L -1,25 -2,50 159

Immerhin ist es ja Trotzdem eine Verbesserung!! Rechts um eine dreiviertel Dioptrie, links um eine viertle.
Darüber kann man sich sehr freuen. Trotzdem bin ich logischer Weise ziemlich baff und enttäusch, dass ich alles so falsch verstanden habe.
Es ist mir schon fast ein bisschen peinlich, dass ich mich sooo gefreut hatte. :nene:

Andererseits sind das alles nur zahlen. Was wirklich zählt, ist, dass ich gelernt habe, in meinem Alltag ohne Brille klarzukommen und viel besser wahrzunehmen.
DesiD
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 12
Registriert: 17.09.2017 10:16

Re: Neue Brille mit geringerer Stärke

Beitragvon supamario » 11.10.2017 16:57

Hallo

Wenn das so kompliziert ist, empfehle ich dir, die Kurzsichtigkeit und den Astigmatismus per Fernpunkt zu messen.
Tja, bei deinen Verbesserungen würde ich mich zur Unendlichkeit freuen, auch wenn sie nicht so gross sind, wie angenommen. Und mit den angenommenen Verbesserungen wäre ich vermutlich in Ohnmacht gefallen oder komplett durchgedreht :wink: .

Viel Glück!
supamario
"Nur wenn man weiss, wie es ist, wenn es schlecht ist, weiss man, dass es gut ist."
supamario
supamario
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 70
Registriert: 07.03.2017 13:39

Re: Neue Brille mit geringerer Stärke

Beitragvon DesiD » 11.10.2017 17:13

Danke Supamario, du bringst mich zurück auf den Boden der Tatsachen.
Die Wahrheit ist: ja, die Freude kam schon fast einem Ohnmachtsanfall gleich.
Du hast Recht, ich klopfe mir auf die Schulter und weiter gehts.
Per Fernpunkt messen - aha. Gut, ich mache mich gleich daran, im Forum nachzuforschen, wie das geht.
DesiD
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 12
Registriert: 17.09.2017 10:16

Re: Neue Brille mit geringerer Stärke

Beitragvon Ninja-Eye » 11.10.2017 17:17

Hallo Desi,

das muss dir nicht peinlich sein. Es wäre auch wirklich eine unglaublich grosse Verbesserung gewesen in der kurzen Zeit. Aber du kannst dich trotzdem über die Verbesserung freuen.

Ich finde es aber sehr seltsam, warum deineWerte beim ersten Mal so angegeben wurden. Warum hat man nicht beim ersten Mal auch eine niedrigere Kurzsichtigkeit und dann Minuswerte beim Zylinder angegeben? Das verstehe ich nicht. ????? Verstehst du das?
Ninja-Eye
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 139
Registriert: 12.12.2016 01:20
Wohnort: Düren bei Köln

Re: Neue Brille mit geringerer Stärke

Beitragvon Maximus » 11.10.2017 17:19

Hallo,

ich werde nach den zwei Wochen ein hoffentlich positives Update liefern! :)

So richtig verstehe ich nicht, wie das mit der Sphäre läuft? Wie kam man dann zuerst auf über -4 Dpt? Ich blicke da nicht ganz durch! :D
Augenwerte in Zykloplegie (Lähmung der Akkomodation):

[Mai 2017]
R Sph +5,5 dpt / Cyl - 2,25 / 10°
L Sph +5,0 dpt / Cyl - 2,0 / 175°

Augenwerte ohne Zykloplegie:

[Mai 2017]
R Sph +4,5 dpt / Cyl - 1,75 / 20°
L Sph +4,25 dpt / Cyl -1,75 / 0°
Maximus
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 17
Registriert: 12.07.2017 20:51
Wohnort: Köln

Re: Neue Brille mit geringerer Stärke

Beitragvon Ninja-Eye » 11.10.2017 17:21

He he Maximus, genau das finde ich auch sehr verwunderlich.
Ninja-Eye
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 139
Registriert: 12.12.2016 01:20
Wohnort: Düren bei Köln

Re: Neue Brille mit geringerer Stärke

Beitragvon supamario » 11.10.2017 19:23

Ich persönlich halte es ja für möglich, dass das gar nicht stimmt. Es ist zu unlogisch, um wahr zu sein.
"Nur wenn man weiss, wie es ist, wenn es schlecht ist, weiss man, dass es gut ist."
supamario
supamario
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 70
Registriert: 07.03.2017 13:39

Re: Neue Brille mit geringerer Stärke

Beitragvon DesiD » 11.10.2017 20:41

Also die Schreibweise die der erste Optiker verwendet hat ist die eigentliche. Aber es gibt nun mal zwei Schreibweisen in der Optik und das ist von Optiker zu Optiker verschieden.
Aber beides richtig. Kompliziert und eigentlich auch ein bisschen hohl.
Das ist das Ergebnis meiner weiteren Nachforschungen.
DesiD
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 12
Registriert: 17.09.2017 10:16

Re: Neue Brille mit geringerer Stärke

Beitragvon Ninja-Eye » 11.10.2017 21:28

Ist ja super, dass du nachgefragt hast.

Die erste Schreibweise habe ich so noch nicht gesehen.

Deine alte Messung war ja etwa -4,25 und cyl +2,5. Wäre das denn gleichzusetzen mit -1,75 ? Verstehe ich das richtig?
Ninja-Eye
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 139
Registriert: 12.12.2016 01:20
Wohnort: Düren bei Köln

Re: Neue Brille mit geringerer Stärke

Beitragvon DesiD » 13.10.2017 16:36

Ja, genau.
Ich habe jetzt sogar hier im Forum etwas darüber gefunden. Hier wird es sehr gut erklärt:
umrechnung-von-plus-und-minuszylinder-t1996.html

P.S.: ich habe mir heute bei Fielmann eine Brille ohne Achse und Zylinder bestellt. Die haben die Welt nicht mehr verstanden...
Bin gespannt, wie das Tibetische Rad bei mir anschlägt.
DesiD
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 12
Registriert: 17.09.2017 10:16

Re: Neue Brille mit geringerer Stärke

Beitragvon Ninja-Eye » 13.10.2017 20:30

Danke für die Erklärung und den Link. Jetzt verstehe ich die Umrechnung.

Aber ich finde es immer noch sehr verwirrend, dass die Optiker die Werte unterschiedlich angeben. Du hattest ja einfach mal statt dem Wert -1,75 bei der sph, -4,25. Das finde ich schon einen enormen Unterschied.

Aber super, dass du gefragt hast. Ich finde das schon auch sehr spannend.

Und super, dass du dir eine Brille ohne Zylinder hast anfertigen lassen. Ich wünsche dir weiterhin viel Freude und Erfolg.

Liebe Grüße

Nina
Ninja-Eye
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 139
Registriert: 12.12.2016 01:20
Wohnort: Düren bei Köln

Re: Neue Brille mit geringerer Stärke

Beitragvon sven » 16.10.2017 17:22

DesiD hat geschrieben:...
R: -4,25 +2,5 86°
L: -4,0 +2,5 70°
Neu
R: -1,25 -2,25 167°
L: -1,25 -2,50 159°
...

Beim Zylinder geben die die Stärke auf 2 Achsen unterschiedlich an, die 90° gegeneinander gedreht sind.
Alte Notation:
Rechts:
Achse 1: 86° -4,25
Achse 2: 86°+90° = 176° -4,25 + 2,5 = -1,75
Links:
Achse 1: 70° -4,0
Achse 2: 70°+90° = 160° -4,0 + 2,5 = -1,50
Neu Notation:
Rechts:
Achse 1: 167° -1,25
Achse 2: 167° + 90°- 180° = 77° -1,25 -2,25 = -3,5
Links:
Achse 1: 159° -1,25
Achse 2: 159°+90° - 180° = 69° -1,25 - 2,5 = -3,75

Er hat dir also bei dem rechten Auge bei einer Achse 0.5 weniger und bei der anderen Achse 0.75 weniger bescheinigt.
Bei dem linken Auge sind es bei der einen Achse 0.25 weniger und bei der anderen Achse auch 0.25 weniger.
+- 0.25 sind eher Messunsicherheit 0.5 und 0.75 sind schon ok.
Die Notation mit dem Asti ist etwas verwirrend, wenn man sie nicht einordnen kann.
Es wird eine Achse angegeben und dann die andere Achse als Differenz. Je nachdem welche der beiden Achsen man als Basis nimmt ist die Notation dann etwas anders.

Gruss
Sven
Schoene Gruesse

Sven
Benutzeravatar
sven
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1396
Registriert: 27.01.2007 18:54
Wohnort: Hilden nahe bei Düsseldorf

Re: Neue Brille mit geringerer Stärke

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Vorherige

Zurück zu Kurze Frage - kurze Antwort

 


  • Ähnliche Beiträge
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste