Schaden durch Sehtraining?

Akkomodieren, Fusionieren, Lichtbaden, Lichtblitzen, Palmieren, Visualisieren u.a.

Beitragvon Martin/T. » 11.09.2009 19:19

Hallo Reini,

schließe mich Nicole an. Plusbrille würde ich nur empfehlen zur Herstellung eines Sehangebots mit Herausforderung. Bei Deinen Werten also nur eine leichte für's Lesen aus der Hand.

Plusbrillen rein prophylaktisch oder zur Ausübung eines Gegen-Wachstumsimpulses zu tragen, überzeugt mich für mein Teil nicht. Du hast zwar nach dem Absetzen einen Moment lang den Gegeneffekt den ein Vollkorrigierter nach dem Absetzen seiner Minusgläser hat, aber der Preis ist m.E. zu hoch, gerade im Hinblick auf die Motivation. Trainings- und dadurch Wachstumsimpulse gehen meiner Meinung nach eher von Situationen aus, in denen du zwar Mühe hast, aber umgekehrt auch die Chance auf klare Momente mit (annähernd) 100%.

Aber in der Frage gehen die Meinungen durchaus etwas auseinander.

Ich würde es nur dann anders sehen, wenn jemand an sich deutlich beobachtet, wie eine Kurzsichtigkeit durch zu viel Naharbeit wächst. Vielleicht kann dann eine Gegenverschiebung im Refraktionsangebot die Zunahme aufhalten oder, wenn sie noch nicht verfestigt ist, wieder umkehren (?).

:wink:

P.S.: Cooler Avatar, den du da gefunden hast. 8)
Benutzeravatar
Martin/T.
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
 
Beiträge: 604
Registriert: 22.12.2008 19:33
Wohnort: Im Taunus, Gegend Wiesbaden

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Beitragvon Reini » 12.09.2009 17:05

Hallo Nicole, hallo Martin/T.!

Bei Euren letzten Beiträgen ist mir eine Idee eingefallen. :!:

Ich bin jetzt so um die -2.00 dpt. kurzsichtig. Angenommen ich setzte mir jetzt eine Plusbrille mit +1.00 dpt. auf. Dann wäre ich -3.00 dpt. kurzsichtig und hätte meinen Fernpunkt bei etwa 0,33 m. Für´s Lesen würde das ja reichen. Wenn ich dann beim Lesen die Lektüre dann exakt 0,35 m vom Auge entfernt halte, würde dass ja im Prinzip den gleichen Effekt haben, wie wenn ich mit einer leicht unterkorrigierten Sehhilfe in die Ferne schaue, oder? In beiden Fällen entsteht ja eine leichte Unschärfe, die das Auge zwar herausfordert, aber nicht überfordert, wie Du schon erwähnt hast.

Ich könnte auf diese Weise stundenlang lesen, arbeiten oder sonstiges Nahsicht-Arbeiten erledigen und dabei meine Augen trainieren und so automatisch die Sehkraft steigern.:lol:

Das mache ich jetzt mal!
Danke für Eure Tipps!

Viele Grüße
Reini


P.S.: Ist es nicht seltsam, was man so alles tut, nur um seinen Klumpen von Zellen, der sich Auge nennt dazu zubewegen, sich um ein paar Millimeter zu verkürzen!?
Benutzeravatar
Reini
Junior Mitglied
Junior Mitglied
 
Beiträge: 47
Registriert: 08.09.2009 13:13

Beitragvon maddin » 12.09.2009 17:34

das hab ich mir auch gedacht aber bei mir hats noch nichsoviel geholfen...
naja vll wirds ja noch...
maddin
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 354
Registriert: 19.02.2009 20:07

Beitragvon Nicole » 12.09.2009 17:42

Reini hat geschrieben:Hallo Nicole, hallo Martin/T.!

Bei Euren letzten Beiträgen ist mir eine Idee eingefallen. :!:

Ich bin jetzt so um die -2.00 dpt. kurzsichtig. Angenommen ich setzte mir jetzt eine Plusbrille mit +1.00 dpt. auf. Dann wäre ich -3.00 dpt. kurzsichtig und hätte meinen Fernpunkt bei etwa 0,33 m. Für´s Lesen würde das ja reichen.


Genau. Man strebt -3,0 dpt für das Lesen an mit einer Plusbrille. :D
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2813
Registriert: 23.11.2006 18:50
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon Martin/T. » 12.09.2009 19:10

Na dann: viel Erfolg, Reini! :)

Reini hat geschrieben:Ist es nicht seltsam, was man so alles tut, nur um seinen Klumpen von Zellen, der sich Auge nennt dazu zubewegen, sich um ein paar Millimeter zu verkürzen!?


Du meinst, "Millimeterbruchteile"! Grob 3 Dioptrien entspricht 1 Millimeter.

Das hab ich auch nie eingesehen, wie so ein Auge sich "in den Kopf setzt", zu lang zu geraten. Aber so richtig scharf haben mich dann erst gewisse "Myopie-Aufklärungsschriften" gemacht, mit ihrem Tenor: "Auch beim kurzsichtigen Auge entsteht ein scharfes Bild. Es liegt nur vor der Netzhaut ..."

Na toll, DA bin ich so richtig dankbar für. :wink:
Benutzeravatar
Martin/T.
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
 
Beiträge: 604
Registriert: 22.12.2008 19:33
Wohnort: Im Taunus, Gegend Wiesbaden

Beitragvon NinaBerger » 13.09.2009 08:50

Wieso hat die Netzhaut dann Angst vor dem scharfen Bild und flieht vor ihm?
NinaBerger
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 147
Registriert: 03.04.2008 09:20
Wohnort: Buxtehude

Beitragvon Nicole » 13.09.2009 09:56

Hier ein Link, in dem eine gute Sichtweise dazu erklärt wird: *klick*

Schade, dass ich dort schon seit Jahren nicht mehr wohne. :roll:
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2813
Registriert: 23.11.2006 18:50
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon Reini » 13.09.2009 12:42

Hallo nochmal alle zusammen!

Ich hab mir gestern noch eine +1.00 dpt. Lesehilfe vom dm-markt besorgt und vollmotiviert angefangen zu üben. Eine leichte Verbesserung hat sich vielleicht schon eingestellt. Aber es könnte sein,dass ich mir das auch nur einbilde.

Jetzt noch einige ganz dringende Fragen.
Wie kündigt sich eigentlich eine Besserung an? Spürt man vorher ein Kribbeln oder sieht man irgendein Flimmern oder Flackern vor den Augen? Wann tritt eine Verbesserung ein? Während man schläft oder bei ganz alltäglichem Tun? Und ab wann könnte man in meinem Fall frühestens eine Linderung erwarten?

Fragen über Fragen... :grübel:
Ein großes Dankeschön schon einmal für Eure Antworten!

Viele Grüße
Reini
Benutzeravatar
Reini
Junior Mitglied
Junior Mitglied
 
Beiträge: 47
Registriert: 08.09.2009 13:13

Beitragvon maddin » 13.09.2009 13:09

verbesserung merkste dann wenn du auf einmal was erkennst was du vorher nicht lesen konntest...
oder hald beim sehtest besser bist oder so...
kannst dir mal ne sehtafel ausdrucken und dann immer mal wieder nachsehen...
maddin
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 354
Registriert: 19.02.2009 20:07

Beitragvon Nicole » 13.09.2009 13:54

Reini hat geschrieben:Hallo nochmal alle zusammen!

Ich hab mir gestern noch eine +1.00 dpt. Lesehilfe vom dm-markt besorgt und vollmotiviert angefangen zu üben. Eine leichte Verbesserung hat sich vielleicht schon eingestellt. Aber es könnte sein,dass ich mir das auch nur einbilde.


Es gibt einen "Wow-Effekt", wenn man die Plusbrille wieder abnimmt.
Leider ist der nur von kurzer Dauer.
So schnell wird es normalerweise nicht besser.
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2813
Registriert: 23.11.2006 18:50
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon Martin/T. » 13.09.2009 19:26

Reini,

generell und spontan kann ich nur sagen: sehr genau beobachten. Alles, nicht nur Bild, auch Gefühle (am Auge), Stimmungen, Bedingungen.

Wer meinen Pfad konsequent verfolgt hat (falls es da einen gibt), weiß, dass bei mir vieles an Verbesserungen, was sich erst nach Wochen, manchmal Monaten wirklich stabilisiert hat, von mir schon sehr viel früher als gewonnen angekündigt wurde. Es gibt kurz- und mittelfristige Schwankungen und langfristige Linien. Und es gibt, wie gesagt, sehr oft das Phänomen, dass man manches schon mal als "Angeld", als Vorgeschmack, bekommt, was man sich dann als echten Besitz erst noch hart erarbeiten muss.

In solchen Fällen gilt: genieße die ersten Frühlingsboten, und lass Dich nicht entmutigen, wenn dann die langen Durststrecken kommen.

Aus meiner Erfahrung gilt: ein langer Atem und ein unverwüstlicher Optimismus sind 90 % der Gesamtrezeptur.

:wink:
Benutzeravatar
Martin/T.
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
 
Beiträge: 604
Registriert: 22.12.2008 19:33
Wohnort: Im Taunus, Gegend Wiesbaden

Beitragvon sven » 13.09.2009 20:44

Reini hat geschrieben:Hallo nochmal alle zusammen!

Ich hab mir gestern noch eine +1.00 dpt. Lesehilfe vom dm-markt besorgt und vollmotiviert angefangen zu üben. Eine leichte Verbesserung hat sich vielleicht schon eingestellt. Aber es könnte sein,dass ich mir das auch nur einbilde.

Jetzt noch einige ganz dringende Fragen.
Wie kündigt sich eigentlich eine Besserung an? Spürt man vorher ein Kribbeln oder sieht man irgendein Flimmern oder Flackern vor den Augen? Wann tritt eine Verbesserung ein? Während man schläft oder bei ganz alltäglichem Tun? Und ab wann könnte man in meinem Fall frühestens eine Linderung erwarten?

Fragen über Fragen... :grübel:
Ein großes Dankeschön schon einmal für Eure Antworten!

Viele Grüße
Reini


Die erste beobachtbare Verbesserung ist, wenn du in dem Nebel doppel/mehrfach Bilder siehst.

Schoene Gruesse

Sven
Schoene Gruesse

Sven
Benutzeravatar
sven
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1394
Registriert: 27.01.2007 18:54
Wohnort: Hilden nahe bei Düsseldorf

Beitragvon Reini » 15.09.2009 11:30

Hallo alle zusammen!

Leider, leider...
gibt es noch keine Erfolge mit der Plusbrille zu verzeichnen. :cry:

Dafür habe ich aber noch eine wichtige Frage.
Bei Kurzsichtigkeit ist ja allem Anschein nach der Augapfel verlängert. Ist es überhaupt möglich durch Sehtraining dem Auge einen Wachtumsimpuls zu geben, der das Auge dann verkürzt? Ist das nicht ein Paradoxon? Wie kann denn ein Auge "in die Kürze wachsen"?

Ist das nicht vergleichbar, wie wenn jemand der 1,80 groß ist versucht, sich auf eine Körpergröße von 1,70 herunter zu trainieren?

Viele Grüße
Reini
Benutzeravatar
Reini
Junior Mitglied
Junior Mitglied
 
Beiträge: 47
Registriert: 08.09.2009 13:13

Beitragvon sven » 15.09.2009 11:45

Du bist ja keine Pflanze. Um dich zu bewegen musst du ja nicht wachsen sondern hast Muskeln.

Du kannst mit den Muskeln ja viel am Koerper veraendern und offenbar funktionieren die Augen auch ueber Muskeln.
Schoene Gruesse

Sven
Benutzeravatar
sven
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1394
Registriert: 27.01.2007 18:54
Wohnort: Hilden nahe bei Düsseldorf

Beitragvon maddin » 15.09.2009 13:13

Reini hat geschrieben:Hallo alle zusammen!

Leider, leider...
gibt es noch keine Erfolge mit der Plusbrille zu verzeichnen. :cry:

Dafür habe ich aber noch eine wichtige Frage.
Bei Kurzsichtigkeit ist ja allem Anschein nach der Augapfel verlängert. Ist es überhaupt möglich durch Sehtraining dem Auge einen Wachtumsimpuls zu geben, der das Auge dann verkürzt? Ist das nicht ein Paradoxon? Wie kann denn ein Auge "in die Kürze wachsen"?

Ist das nicht vergleichbar, wie wenn jemand der 1,80 groß ist versucht, sich auf eine Körpergröße von 1,70 herunter zu trainieren?

Viele Grüße
Reini


bis da erfolge kommen musst du schon über nen längeren zeitraum trainieren des geht nicht von heut auf morgen...
maddin
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 354
Registriert: 19.02.2009 20:07

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

VorherigeNächste

Zurück zu Diskussionsforum rund um das Thema Augentraining

 


  • Ähnliche Beiträge
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste