Schlaendrians Reise zur klaren Sicht. -5,xx + Asti

Hier ist Platz für alle kleinen und grossen Erfolge auf dem Weg zur Verbesserung der Sehleistung. Ausserdem könnt ihr euch hier vorstellen.

Schlaendrians Reise zur klaren Sicht. -5,xx + Asti

Beitragvon schlaendrian » 03.08.2014 17:22

Hallo Alle,

Nach 20 Jahren Brille waren meine letzen Werte (2012 glaube ich) folgende:
R -5,25 Zyl -2,0 Ax 173
L -5,5 Zyl -1,25 Ax 6

Seit ein paar Tagen laufe ich nur noch ohne oder mit runterkorrigerter Brille durch die Gegend und probiere verschiedene Übungen und Gedankenspiele aus.
Ich habe das Glück, Zeit für eine längere Reise zu haben, das nächste Jahr kann ich mich, relativ abseits von Bildschirmen, meinen Augen und der Sicht der Dinge widmen,

Gerade beschäftige ich mich eher mit meinen Astigmatismus, neben dem tibetischen Rad mache ich gerade vor allem Dehnübungen mit geschlossenen Augen, versuche dabei extreme Winkel anzupeilen, während ich achtgebe, was dabei so mit meinen Augen passiert.
Neben der "Schnurübung ohne Schnur" versuche ich gerade vor allem ein Gefühl für den entspannten Augenzustand zu bekommen... Wann "stresse" ich mich, wann ziehts wo.... Isses gut, wenns zieht, usw.

Ich bin natürlich hochmotiviert und muss wahrscheinlich eher aufpassen, dass ich mich nicht übernehme, versuche daher vor Allem die Entspannung ins Auge zu fassen. Tipps sind hier natürlich immer willkommen :D

Mal sehen, wie ich oft ich im nächsten Jahr zum schreiben kommen werde, die nächsten Wochen bin ich aber erstmal noch da.

Grüße

schlaendrian
Zuletzt geändert von schlaendrian am 03.09.2014 19:12, insgesamt 2-mal geändert.
schlaendrian
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 14
Registriert: 16.07.2014 12:56

Schlaendrians Reise zur klaren Sicht. -5,xx + Asti

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Re: Schlaendrians Reise zur klaren Sicht, Start bei -5,xx +

Beitragvon schlaendrian » 23.08.2014 13:22

OH YEAH!

Habe mir den Norbekov geholt, ihn verschlungen und dankbar alle Arschtritte angenommen, die ich gebraucht habe. Dann habe ich kurz innegehalten, tief Luft geholt, gelächtelt und mir noch ein paar zusätzliche Arschtritte verpasst. Ich mache sein gesamtes Programm, inklusive Gelenkübungen, Sonnenbaden passiert sowieso immer wieder und die Akkomodierungsübung mache ich auch etwas anders.. nicht immer regelmäßig, am Fenster und mit Karte..

Erhobenen Hauptes und siegesgewiss habe ich mich also ans weitere Üben gemacht, lächeln, atmen, gewinnen.
Nachdem ich ein paar Tage bei meinen Eltern war und mich dort relativ ungestört meinen Übungen und meiner inneren Haltung dazu widmen konnte, habe ich zuhause erstmal den Asti-Spiegel konsultiert. Aha...wenig Veränderung. Aber macht ja nix, dich bekomm ich auch noch in den Griff.

Also ran, motiviert und energetisch die Übungen gemacht.. Danach habe ich mal meine schöne Schnur mit den vielen kleinen Markierungen zur Hand genommen.

TA-DAAA ein Riesen-Fortschritt, seit dem letzten Messen vor über ner Woche. Wow! Hammerfettbombekrass!

Nächster Gedanke: Dann check ich doch mal die Snellen Tafel im Angart-Buch. Und die siehe da, ich komme mit der unterkorrigierten (-5 beide, kein Zylinder) locker bis Autofahren (-wobei die Verschiebunge durch den Asti durchgehend bemerkbar bleiben). Dann habe ich zum Spaß die nächst-niedrige aufgesetzt, (-4,25 beide) und WOW, ich komme auch fast bis zum Auto!!

Erkenntnis: Es ist vor allem der Asti, der sich wenig bis nicht weiterbewegt.

Nach kurzem Ausmessen und Rechnen an meiner Schnur komme ich auf Werte von ca -5 R und ca -4,75 links!! HAMMER!!! Ich habe natürlich vorher schon geübt, schreibe den Fortschritt aber wirklich erstmal meiner Motivation durch Norbekov zu. (Ich weiss, hier gibt es auch diesem Menschen Skeptiker, aber, wenns funktioniert, funktionierts, oder? Also lasst doch den Leuten ihre Freude :wink: )

Jetzt muss ich nur drauf achten, dass mir ein Auge nicht davonläuft. Vor Allem aber gilt es, am Astigmatismus zu arbeiten.
Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?
Wenn ihr also effektive Tips habt, wie ich dagegen weiter vorgehen kann, bin ich natürlich dankbar.
Dankbar bin ich natürlich eh schon, ich freue mich so tierisch über diesen Fortschritt und bin top-motiviert, weiter zu machen!! :) :)

bis denn,

schlaendrian
schlaendrian
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 14
Registriert: 16.07.2014 12:56

Es geht voran, beginnende Asti-Genervtheit

Beitragvon schlaendrian » 03.09.2014 18:51

Es geht fröhlich voran,

ich mache weiterhin jeden Tag die Gelenkübungen von Norbekov, dazu versuche ich oft zu palmieren - vergesse es aber meistens. Ist noch ausbaufähig.
Ich übe mich im zentralen Sehen und gehe achtsam mit meiner Sicht um... Mir kommt es wie ein Balance-Akt vor, die Augen nicht zwanghaft zu bewegen, aber mit einer gewissen Aufmerksamkeit von Punkt zu Punkt zu steuern. Ich suche mir Details, zB an einer Wand, wandere diese Details ab und werde dabei immer feiner, egal ob ich da was wirklich scharfes sehe oder nicht..Irgendwann bleibe ich bei einem Detail und versuche zwischen eng benachbarten Punkten des Details hin und her zu switchen... Manchmal vergesse ich dabei die Peripherie, achte aber im allgemeinen auf meine äusseren Ränder.

Die Brille trage ich wirklch nur im Notfall, für Preise beim Einkaufen oder zur Orientierung wenn ich ein GEschäft suche o.Ä. Das liegt vor allem auch daran, dass meine aktuelle Übungsbrille total hässlich ist.

Auf meiner Mess-Schnur geht es stetig voran, ich bin nach Angarts Rechen-Methode irgendwo bei -4,5 oder -4,25 denke ich (Ich nehme immer einen leicht schlechteren Wert als den errechneten, weil die Schnur doch irgendwie recht ungenau ist, finde ich...ausserdem markiere aus motivatorischen Gründen ich recht großzügig an der alleräußersten Grenze meiner Scharfsichtzone)
ES GEHT ALSO VORAN!!! JUHU!!


Ich habe also die -4,25er abgesetzt und mache mit einer -3,5er ohne Zylinder weiter, nachdem ich das "Autofahren" auf meiner Tafel im Angart-Buch relativ gut lesen konnte. So perfelt wie mit meiner letzen Übungsbrille war es noch nicht, auch der Asti spielt stark mit rein, das frustiert mich etwas.

Ich mache mehrmals täglich längere und kürzere Schwung-Einheiten, ich mag das Gefühl für Bewegung total, das danach entsteht.
In manchen Momenten, besonders in der Natur, bekomme ich so richtige "Aufmerksamkeits-FLashes": mit fällt auf einmal so viel Bewegung um mich herum auf, dass ich mir wie im Zeitraffer vorkomme, oder wie in einem dieser HD-Filme, wobei die Schärfe der Sicht dabei noch klar zu wünschen übrig lässt. Ich bekomme immer mal wieder einen dieser Momente und hoffe, sie irgendwann halten zu können. Vor allem in der Stadt ist der Effekt irgendwie nicht so heftig, ich glaube die Bewegungen von Autos zwischen Häusern und dergleichen sind irgendwie zu linear und statisch, in der Natur ist einfach alles in Bewegung. Total genial.

Die Augengymnastik habe ich weitgehend eingestellt. Ich bin mir gerade noch unsicher, ob ich wieder strukturiert damit anfangen werde. Das einzige, was ich relativ regelmäßig mache, sind Fokusverlagerungen mit meinem Daumen und dem Hintergrund, mit beiden Augen abwechselnd...
Auch im Visualisieren übe ich mich, ich buchstabiere, oder stelle mir leuchtend weiße Zwischenräume innerhalb der Buchstaben vor, weiße Linien unter der Zeile oder schneide die Buchstaben gedanklich rasiermesserscharf aus einer weißen Fläche heraus.

Astigmatismus-Übungen mache ich keine, ich hoffe gerade einfach, der geht von alleine weg, ich versuche ihm nicht allzuviel Bedeutung beizumessen, obwohl er mich ehrlicherweise total annervt... Es ist einfach so viel schwieriger, klar die Grenze zwischen scharf und unscharf zu definieren...
schlaendrian
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 14
Registriert: 16.07.2014 12:56

MESSUNG: Erfolg!!!

Beitragvon schlaendrian » 23.01.2015 12:08

SOOOO

nach langer Zeit mal ein professionell gemessener Zwischenstand.

VIel ist passiert, ich war auf Reisen, habe viel erlebt und dabei immer bewusst mit meiner Sicht gearbeitet.
Jetzt bin ich wieder in Deutschland, war beim Optiker und kann Erfolge feststellen.

Laut F***mann bin ich jetzt bei

R: -4,5 / -1,75 Cyl, Achse 177°
L: -4,5 / -1,75 Cyl, Achse 4°

vorher waren es:

R -5,25 Zyl -2,0 Ax 173
L -5,5 Zyl -1,25 Ax 6

Das freut mich natürlich tierisch, andereseits ist es nicht so viel wie ich gedacht habe. Letzten Sommer war ich mir hunderprozentig sicher, schon bei locker -3,5 angekommen zu sein. Bei gleichbleibendem Astigmatismus.
Nun, natürlich geht die subjektive Wahrnemmung da immer etwas auseinander mit den objektiv gemessenen Fakten :)

Allerdings muss ich sagen:
Meine Tatsächlich Übungsbrille habe ich gleich am Anfang der Reise, also bereits im Oktober zertreten und hatte als Ersatz nur eine mit -1,75 ohne Asti.
Das war vieeeeeeeel zu schwach und ich schließe jetzt mal darauf, dass ich durch das Tragen einer viel zu schwachen Brille sehr viel Anstrengung produziert habe. Im Stress und dem schlechten Licht vieler meiner Reiseorte hatte ich dann auch keinen Kopf dafür, meine Auen zu entspannen, war sehr viel mehr damit beschäftigt, mich in der fremden Umgebung zurecht zu finden. Im schlechten Licht in engen Gassen oder überdachten Märkten wars dann oft ganz vorbei. Danach war ich oft ziemlich fertig.

Zusammenfassung: Ich gehe davon aus, dass ich zwischenzeitlich schonmal viel besser gesehen habe, mich aber nun aufgrund von Stress verschlechtert habe.
Was interessant ist; Beide Augen haben nun den gleichen Wert, eine gute Ausgangsposition, um "neu anzufangen".

Als erstes würde ich diesmal gernde den Asti angehen.
Was ratet ihr mir, eine Brille mit leicht unterkorrigiertem Asti oder ganz ohne Asti=
Oder eine ohne Asti und zusätzlich die Schärfe runterkorrigiert?

Liebe Grüße,

Schlaendrian
schlaendrian
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 14
Registriert: 16.07.2014 12:56

Re: MESSUNG: Erfolg!!!

Beitragvon lukita » 23.01.2015 14:21

schlaendrian hat geschrieben:Jetzt bin ich wieder in Deutschland, war beim Optiker und kann Erfolge feststellen.


Willkommen zurück und Glückwunsch!

schlaendrian hat geschrieben:Als erstes würde ich diesmal gernde den Asti angehen.
Was ratet ihr mir, eine Brille mit leicht unterkorrigiertem Asti oder ganz ohne Asti=
Oder eine ohne Asti und zusätzlich die Schärfe runterkorrigiert?


Hier gibt's bereits Antworten auf Deine Fragen:
welches-auge-ist-denn-nun-das-schwachere-t2152.html
1986 Erste Brille R sph -1.50 cyl -0.00, L sph -1.50 cyl -0.00
2008-10 Brille R sph -4.75 cyl -1.00, L sph -5.00 cyl -0.00
2013-04 Beginn Sehtraining
Seit 2013-09 Es gibt Augenblicke mit Visus > 0.7 ohne Brille.

Mein Ziel: Ein Leben ganz ohne Brille
lukita
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 455
Registriert: 05.05.2013 23:38
Wohnort: Rheinland

Re: Schlaendrians Reise zur klaren Sicht. -5,xx + Asti

Beitragvon schlaendrian » 23.01.2015 14:29

He lukita,

Danke für die schnelle Antwort.
Den Beitrag hatte ich ja schon total vergessen :)

Werds so machen, wie damals von dir angeraten!

Grüße,

schlaendrian
schlaendrian
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 14
Registriert: 16.07.2014 12:56

Re: Schlaendrians Reise zur klaren Sicht. -5,xx + Asti

Beitragvon lukita » 23.01.2015 14:45

Inzwischen kommst Du ja stabil bereits mit deutlich geringeren sphärischen Werten aus. Somit würde ich jetzt einen Optiker bitten, eine Messung mit der oben genannten Sphäre (-4,5) aber ohne Zylinder zu machen, um zu schauen ob Du damit einen Visus von 0,7 erreichen kannst. Wenn ja, kannst Du ja vielleicht in der Sphäre auch noch etwas weiter runtergehen.
1986 Erste Brille R sph -1.50 cyl -0.00, L sph -1.50 cyl -0.00
2008-10 Brille R sph -4.75 cyl -1.00, L sph -5.00 cyl -0.00
2013-04 Beginn Sehtraining
Seit 2013-09 Es gibt Augenblicke mit Visus > 0.7 ohne Brille.

Mein Ziel: Ein Leben ganz ohne Brille
lukita
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 455
Registriert: 05.05.2013 23:38
Wohnort: Rheinland

Re: Schlaendrians Reise zur klaren Sicht. -5,xx + Asti

Beitragvon schlaendrian » 23.01.2015 15:32

Klar, ich werde natürlich von den aktuellen sphärischen Werten ausgehen und nicht zurück auf -5 gehen :)
meintest du das?

Ich muss gestehen, dass ich Hemmungen habe, mit dem Thema an einen Optiker heranzutreten.
Bisher bin ich keinem begegnet, der mir einen "offenen" Eindruck gegenüber Sehtraining oder Experimenten damit vermittelt hätte...

Ich bin ja auch bewusst zu einem anderen Optiker gegangen als sonst, um neutrale Werte zu bekommen..
Vielleicht bin ich auch zu schüchtern, aber ich habe eher den Eindruck, dass es da immer rein ums Business geht. Das heute war jedenfalls reine Abfertigung.
schlaendrian
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 14
Registriert: 16.07.2014 12:56

Re: Schlaendrians Reise zur klaren Sicht. -5,xx + Asti

Beitragvon lukita » 24.01.2015 12:06

schlaendrian hat geschrieben:Ich muss gestehen, dass ich Hemmungen habe, mit dem Thema an einen Optiker heranzutreten.


Ok, das kann ich gut nachvollziehen.

Da ich die Brille ja selbst auch noch nicht losgeworden bin, sind meine Empfehlungen natürlich noch entsprechend kurzsichtig. :-)

Also: An Deiner Stelle würde ich mir eine Brille mit -4,5 Dioptrien ohne Zylinder holen. Wenn ich mich mit dieser Brille im Alltag wohl fühlen kann, würde ich mit ihr nach ein paar Wochen zu einem Optiker oder Augenarzt gehen und schauen, ob ich damit einen Visus von mindestens 0,7 erreiche. Wenn ja, würde ich dann keine Brille mit stärkerern Werten mehr aufsetzen und mein nächstes Ziel anpeilen: -4,0 Dioptrien ohne Zylinder.

Diesen Text habe ich mit meiner Bildschirm-Brille geschrieben: sph. -2,0 ohne Zylinder
1986 Erste Brille R sph -1.50 cyl -0.00, L sph -1.50 cyl -0.00
2008-10 Brille R sph -4.75 cyl -1.00, L sph -5.00 cyl -0.00
2013-04 Beginn Sehtraining
Seit 2013-09 Es gibt Augenblicke mit Visus > 0.7 ohne Brille.

Mein Ziel: Ein Leben ganz ohne Brille
lukita
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 455
Registriert: 05.05.2013 23:38
Wohnort: Rheinland


Zurück zu Erfolgsgeschichten und Vorstellungen

 


  • Ähnliche Beiträge
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste