"sehen - wahrnehmen - erkennen" von Dr. Susanne Vo

Hier können interessante Bücher vorgestellt werden.

"sehen - wahrnehmen - erkennen" von Dr. Susanne Vo

Beitragvon harranth » 09.08.2008 16:34

sehen - wahrnehmen - erkennen.
Eine praktische Sehschule.
(Staackmann Verlag München)


140 Seiten.

Kapitelüberblick: Von "Unserem heutigen Sehen" geht die Autorin über die Begriffsklärung "Sehen - Wahrnehmen - Erkennen" direkt zur "Bates-Methode" über. Dieser Teil ist einer der umfangreichsten im Buch. Andere Übungsmethoden u. Therapieformen werden ergänzend angeschlossen: "Atemübungen", "Reflexzonentherapie", "Salzwasserübung" [...] "Heileurythmie", "Die Zigeunerübung", "Übungen mit verschiedenen Farbtafeln" [...] "Akupressur", "Farbakupunktur", "Die therapeutische Wirkung farbiger Steine".

Umrahmt von diesen jeweils recht ausführlichen Übungsbeschreibungen stehen wesentliche Kapitel des Buches, die den/die LeserIn zu Gedanken über sein/ihr "Mensch-Sein" anregen sollen: "Unser Ich und das Sehen" ... "Das Sehen und der Stoffwechsel" ... "Nachbilder".
In der Mitte des Buches wird ausführlich auf die Heileurythmie eingegangen; neben der Bates-Methode liegt hier das Hauptaugenmerk der Autorin.

Das Buch ist kunstvoll gestaltet: neben dem geschickten Abwechseln zwischen Praxis- und Theorie-Teilen sind auch viele schöne Abbildungen enthalten, die weniger eine Übungsschematik zeigen, sondern (besonders bei den Eurythmie-Figuren) eine Geste oder Grundgestalt. Zu diesem künstlerischen Gesamtbild tragen auch die eingearbeiteten kurzen Gedichte (Goethe, Steiner) und die Vorstellung der Autorin mit persönlicher Handschrift bei.

Die "praktische Sehschule" kommt aber nicht zu kurz: das Buch besteht zum Großteil aus praktischen Anweisungen und Übungen, die man oft während des Lesens gleich probieren kann.
Gänzlich verzichtet wird hier auf die fast "üblichen" Einleitungskapitel, wie z.B. "die 6 Augenmuskel", "Sehregionen des Gehirns" etc. Die Medizin hält sich hier dezent im Hintergrund; wer mehr über diese Sicht der Dinge wissen will, sollte eher Wikipedia bemühen - es handelt sich hier nicht um ein Nachschlagwerk.

Ganz im Sinne der anthroposophischen Menschenerkenntnis ist dieses Buch an keiner Stelle "oberflächlich" - - was für manche möglicherweise auch das Problem darstellen wird: die Vertiefung der Begriffe von Mensch und Sehen, die sich auch schon bei Bates gegenüber der "Lehrmeinung" herausbildet ("We see very largely with the mind, and only partly with our eyes") wird hier weiter geführt. Obwohl von einer "Schulmedizinerin" und nicht im Stil der heutigen "Konsum-Esoterik" geschrieben, können einzelne Stellen des Buches vorurteilsbehaftete Leser verunsichern.

Gerade aber wegen dieses Unterschiedes zu den anderen Büchern, die ich bisher zu dem Thema gelesen habe, ist dieses Buch meiner Meinung nach sehr zu empfehlen. (Es gibt auch einen weiteren Titel von Dr. Susanne Vogel: "Erkranken, heilen, gesunden": Neue Wege in der Augenheilkunde. Augenkrankheiten alternativ behandelt)

Benutzeravatar
harranth
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 11
Registriert: 04.08.2008 14:00
Wohnort: Wien

"sehen - wahrnehmen - erkennen" von Dr. Susanne Vo

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Zurück zu Bücher

 


  • Ähnliche Beiträge
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron