Selbstversuch: Von -3 Dioptrien zurück zu 100% Sehstärke

Hier ist Platz für alle kleinen und grossen Erfolge auf dem Weg zur Verbesserung der Sehleistung. Ausserdem könnt ihr euch hier vorstellen.

Selbstversuch: Von -3 Dioptrien zurück zu 100% Sehstärke

Beitragvon Carsten Bruns » 30.08.2012 18:37

Ein hallo an alle Community Mitglieder,

ich heiße Carsten Bruns und ich bin Selbstbewusstseins-Trainer und Blogautor. In Rahmen meiner Tätigkeit mache ich auch Selbstversuche zur Selbstheilung. Mein derzeitiges Thema ist die Selbstheilung meiner Kurzsichtigkeit, welche mit -3,25 und -3 Dioptrien begonnen hat und mittlerweile konnte ich es schon auf -3 und -2,5 Dioptrien verbessern. Wer Lust hat mein Experiment zu verfolgen, den lade ich herzlich zu meinem Blog ein. Mein letztes Update des Selbstversuche findest du hier: http://www.carstenbruns.de/selbstversuch-kurzsichtigkeit-verbessern-teil-4/.

Ich freue mich über Kommentare und interessante Gespräche. Gerne könnt ihr auch Fragen hier in diesem Thread stellen. Ich freue mich wenn der Selbstheilungsversuch Interesse weckt und euch als Community und Dir persönlich etwas für Deinen Weg beisteuern kann.

Liebe Grüße
Carsten
Auf meinem Blog kannst Du mitverfolgen wie ich meine Sehkraft zu 100% zurückerlange. http://www.carstenbruns.de/blog/
Benutzeravatar
Carsten Bruns
Junior Mitglied
Junior Mitglied
 
Beiträge: 26
Registriert: 28.08.2012 15:21

Selbstversuch: Von -3 Dioptrien zurück zu 100% Sehstärke

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Beitragvon Nicole » 30.08.2012 18:59

een hamborger jung :huepf:

Bin gerade kurz vorher durch deine Signatur auf den Blog gestossen. :wink:
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2830
Registriert: 23.11.2006 17:50
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon Darem » 30.08.2012 19:01

Ein Selbstbewusstseins-Trainer - spannend! :D

Ich würde mich freuen, wenn ich deine fachkundige Meinung zu dieser Internetseite (http://www.selbstbewusstsein-staerken.net/uebungen/) erfahren könnte. Ist sie empfehlenswert?
Und wie stellt man als Selbstbwusstseinstrainer seinen Auditorium oder wen auch immer dar, wo die Grenzen zwischen Selbstbewusstsein/Selbstvertrauen/Mut und Peinlichkeit oder gar Arroganz liegen? :)
Darem
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 148
Registriert: 23.06.2012 17:37

Beitragvon Carsten Bruns » 30.08.2012 19:41

Nicole hat geschrieben:een hamborger jung :huepf:

Bin gerade kurz vorher durch deine Signatur auf den Blog gestossen. :wink:


Hallo hamborger deern! :D
Auf meinem Blog kannst Du mitverfolgen wie ich meine Sehkraft zu 100% zurückerlange. http://www.carstenbruns.de/blog/
Benutzeravatar
Carsten Bruns
Junior Mitglied
Junior Mitglied
 
Beiträge: 26
Registriert: 28.08.2012 15:21

Beitragvon Carsten Bruns » 30.08.2012 19:44

Darem hat geschrieben:Ein Selbstbewusstseins-Trainer - spannend! :D

Ich würde mich freuen, wenn ich deine fachkundige Meinung zu dieser Internetseite (http://www.selbstbewusstsein-staerken.net/uebungen/) erfahren könnte. Ist sie empfehlenswert?
Und wie stellt man als Selbstbwusstseinstrainer seinen Auditorium oder wen auch immer dar, wo die Grenzen zwischen Selbstbewusstsein/Selbstvertrauen/Mut und Peinlichkeit oder gar Arroganz liegen? :)



Hallo Darem,

danke dir für diese spannende Frage, hat mich sehr zum reflektieren angeregt :)
Die Webseite hat nach meinem Verständnis der Begriffe Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen eher das Thema Selbstvertrauen zum Inhalt. Es geht darum Übungen zu entwickeln, um in der Interaktion mit Menschen mit mehr Selbstvertrauen aufzutreten. Ob die Internetseite empfehlenswert ist, dass kann ich dir nicht sagen. Ich sehe dass einige zufriedene Stimmen und positive Erfahrungsberichte gesammelt haben, ihnen hat es also etwas gebracht. Was ich dir ans Herz lege, ist zu schauen ob du auf diesem Wege dein Selbstvertrauen verbessern möchtest und dann deine eigenen Erfahrungen zu sammeln.
Mein Begriff von Selbstbewusstsein ist ein ganz anderer, weit gefasster. Unter Selbstbewusstsein verstehe ich- ganz kurz gesagt- dir bewusst zu werden wie du dein Leben lebst und es dadurch so leben zu können, wie du es im hier und jetzt möchtest. Das ist ein sehr langfristiger und tiefgründer Ansatz, der viel Selbsterfahrung und Bereitschaft verlangt, vor allem im Umgang mit deinen Gefühlen. Dabei ist der Inhalt meiner Trainings die Klopftechnik MET/EFT, mit der du dich unglaublich einfach von belastenden Gefühlen befreien kannst, um mehr im hier und jetzt- also bewusster- leben zu können.
Wo die Grenze zwischen den Begriffen liegt, gerade Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein, das ist für jeden sicherlich eine individuelle Geschichte. Selbst Wikipedia ändert ja beinahe täglich seine Beschreibung. Ich für meinen Teil werde bald eine Serie zu dem Thema veröffentlichen und dort beschreiben wo ich die Unterschiede sehe. Das darfst du natürlich gerne als Inspiration für deine eigene Interpretation nutzen.
Mut und Peinlichkeit hingegen sind Gefühle die sich relativ konstant im außen darstellen. Da gibt es auch fast identische beschreibungen im Netz, weswegen ich da jetzt nicht drauf eingehen werde. Arroganz ist so ein Mischmasch. In Bezug auf Selbstvertrauen/Selbstbewusstsein wirkt jemand entweder arrogant, weil er seine Bedürfnisse sehr gefühlskalt und unempathisch rüberbringt- das ist eher die negative Variante. Andererseits wirken auch Menschen arrogant auf manche, die einfach frei ihre Meinung und Gefühle äußern können- in dem Fall ist die Arroganz eine Projektion des eigenen Neids selbst nicht so frei die Meinung und Gefühle äußern zu können und verbundenem Wunsch es doch auch zu wollen.
Ist jetzt etwas ausführlicher geworden. Ich hoffe du kannst etwas mit meiner Antwort anfangen?
Auf meinem Blog kannst Du mitverfolgen wie ich meine Sehkraft zu 100% zurückerlange. http://www.carstenbruns.de/blog/
Benutzeravatar
Carsten Bruns
Junior Mitglied
Junior Mitglied
 
Beiträge: 26
Registriert: 28.08.2012 15:21

Beitragvon chris1 » 30.08.2012 19:52

Hallo Carsten,

oh, ein Klopfer! Willkommen! Ich bin zwar "von der anderen Seite" (ich hab mit EFT angefangen und keinen Grund gesehen, mich mit dem andern zu beschäftigen, da EFT eh funktioniert), aber ich seh das nicht so streng wie manche :wink: ... Du ja scheinbar auch nicht, glücklicherweise.

Ich hab das 8-Wochen-Programm von Carol Look mal gemacht, aber halt im Alleingang. Es hat mir damals nicht viel gebracht, aber das kann an vielem liegen.

Wünsch dir jedenfalls viel Erfolg!

Chris
chris1
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 278
Registriert: 31.10.2009 19:14

Beitragvon Carsten Bruns » 30.08.2012 20:08

chris1 hat geschrieben:Hallo Carsten,

oh, ein Klopfer! Willkommen! Ich bin zwar "von der anderen Seite" (ich hab mit EFT angefangen und keinen Grund gesehen, mich mit dem andern zu beschäftigen, da EFT eh funktioniert), aber ich seh das nicht so streng wie manche :wink: ... Du ja scheinbar auch nicht, glücklicherweise.

Ich hab das 8-Wochen-Programm von Carol Look mal gemacht, aber halt im Alleingang. Es hat mir damals nicht viel gebracht, aber das kann an vielem liegen.

Wünsch dir jedenfalls viel Erfolg!

Chris


Hallo Chris,

danke für die herzliche Begrüßung und die Glüchwünsche. Ja ein Klopfer :)

Mit Carol Looks Programm arbeite ich jetzt auch und habe dadurch die Erfolg erzielt. Für mich waren vor allem die Widerstände entscheidend. Bisher habe ich es mehr oder weniger auf eigene Faust probiert um meine eigenen Erfahrungen zu machen, bald werde ich auch vermehrt Coachings in Anspruch nehmen. Bin schon mal gespannt ob das der ganzen Sache nochmal einen Kick versetzt.

Hast du es noch anders als mit EFT versucht? Bist du noch dabei es zu probieren?

Liebe Grüße
CArsten
Auf meinem Blog kannst Du mitverfolgen wie ich meine Sehkraft zu 100% zurückerlange. http://www.carstenbruns.de/blog/
Benutzeravatar
Carsten Bruns
Junior Mitglied
Junior Mitglied
 
Beiträge: 26
Registriert: 28.08.2012 15:21

Beitragvon Nicole » 30.08.2012 20:11

Darem hat geschrieben:Und wie stellt man als Selbstbwusstseinstrainer seinen Auditorium oder wen auch immer dar, wo die Grenzen zwischen Selbstbewusstsein/Selbstvertrauen/Mut und Peinlichkeit oder gar Arroganz liegen? :)


Hinter Arroganz kann auch eine große Unsicherheit liegen.
Durch die offensichtliche Arroganz, die an den Tag gelegt wird, traut sich nur niemand, das zu hinterfragen.
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2830
Registriert: 23.11.2006 17:50
Wohnort: bei Hamburg

155

Beitragvon Flo » 30.08.2012 20:28

(momentan entfernt /Flo)

____Bild
Benutzeravatar
Flo
Foreninventar
Foreninventar
 
Beiträge: 1095
Registriert: 25.02.2012 11:40

Beitragvon chris1 » 31.08.2012 07:31

Carsten Bruns hat geschrieben:Hallo Chris,

Hast du es noch anders als mit EFT versucht? Bist du noch dabei es zu probieren?

CArsten


Ja, mit einer Augen-Operation (Grauer Star) :D ! Mit Erfolg.

Ach - das mit meinen Augen ist eine lange Geschichte... Aber jetzt geht es mir gut - und bei allem, was ich für meine Augen getan habe, hat mich EFT begleitet.

Aber du veranlasst mich, es nochmals mit dem 8-Wochen-Programm zu versuchen. Damals, als ich es machte, hab ich ja noch viel weniger von EFT verstanden als heute. Aber ich glaub, ich find die 1. Woche nicht mehr (hab mir die Ansätze auf deutsch aufgeschrieben - gibt es das E-Book jetzt in Deutsch?). Genau so eine blöde Kleinigkeit veranlasst mich, gar nicht damit anzufangen (sollt ich vielleicht klopfen...)

Aber meine zu klopfenden Sachen sind ja jetzt TOTAL verändert seit dem 1. Carol-Look-Durchgang. Meine Kurzsichtigkeit ist ja durch die OP behoben (von der Linsentrübung hab ich damals noch nichts gewußt), verblieben ist ein Astigmatismus, eine leichte Schielstellung und neu hinzugekommen ist eine Altersweitsichtigkeit (wenn ich mal einen Haufen Tippfehler mach, schreib ich grad ohne Brille...)

Ja, ich werd es neu beginnen. Fang halt mit der 2. Woche an.

Liebe Grüße

Chris
chris1
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 278
Registriert: 31.10.2009 19:14

Beitragvon Darem » 31.08.2012 10:31

Carsten Bruns hat geschrieben:Hallo Darem,

danke dir für diese spannende Frage, hat mich sehr zum reflektieren angeregt :)
Die Webseite hat nach meinem Verständnis der Begriffe Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen eher das Thema Selbstvertrauen zum Inhalt. Es geht darum Übungen zu entwickeln, um in der Interaktion mit Menschen mit mehr Selbstvertrauen aufzutreten. Ob die Internetseite empfehlenswert ist, dass kann ich dir nicht sagen. Ich sehe dass einige zufriedene Stimmen und positive Erfahrungsberichte gesammelt haben, ihnen hat es also etwas gebracht. Was ich dir ans Herz lege, ist zu schauen ob du auf diesem Wege dein Selbstvertrauen verbessern möchtest und dann deine eigenen Erfahrungen zu sammeln.
Mein Begriff von Selbstbewusstsein ist ein ganz anderer, weit gefasster. Unter Selbstbewusstsein verstehe ich- ganz kurz gesagt- dir bewusst zu werden wie du dein Leben lebst und es dadurch so leben zu können, wie du es im hier und jetzt möchtest. Das ist ein sehr langfristiger und tiefgründer Ansatz, der viel Selbsterfahrung und Bereitschaft verlangt, vor allem im Umgang mit deinen Gefühlen. Dabei ist der Inhalt meiner Trainings die Klopftechnik MET/EFT, mit der du dich unglaublich einfach von belastenden Gefühlen befreien kannst, um mehr im hier und jetzt- also bewusster- leben zu können.
Wo die Grenze zwischen den Begriffen liegt, gerade Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein, das ist für jeden sicherlich eine individuelle Geschichte. Selbst Wikipedia ändert ja beinahe täglich seine Beschreibung. Ich für meinen Teil werde bald eine Serie zu dem Thema veröffentlichen und dort beschreiben wo ich die Unterschiede sehe. Das darfst du natürlich gerne als Inspiration für deine eigene Interpretation nutzen.
Mut und Peinlichkeit hingegen sind Gefühle die sich relativ konstant im außen darstellen. Da gibt es auch fast identische beschreibungen im Netz, weswegen ich da jetzt nicht drauf eingehen werde. Arroganz ist so ein Mischmasch. In Bezug auf Selbstvertrauen/Selbstbewusstsein wirkt jemand entweder arrogant, weil er seine Bedürfnisse sehr gefühlskalt und unempathisch rüberbringt- das ist eher die negative Variante. Andererseits wirken auch Menschen arrogant auf manche, die einfach frei ihre Meinung und Gefühle äußern können- in dem Fall ist die Arroganz eine Projektion des eigenen Neids selbst nicht so frei die Meinung und Gefühle äußern zu können und verbundenem Wunsch es doch auch zu wollen.
Ist jetzt etwas ausführlicher geworden. Ich hoffe du kannst etwas mit meiner Antwort anfangen?



Ich danke für diese fachspezifische Erläuterung mit der ich natürlich was anfangen kann :D Nicoles Sichtweise stimmt auch vollkommen. Da habe ich gar nicht dran gedacht. Manche Menschen versuchen durch Arroganz und Ignoranz ihr mangelndes Selbstwertgefühl aufzupushen.
Diese MET/EFT-Techniken erinnern mich ein wenig an Akupressur..
Darem
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 148
Registriert: 23.06.2012 17:37

Re: 155

Beitragvon Carsten Bruns » 31.08.2012 19:19

Flo hat geschrieben:Klopftherapie? Sehr erfolgversprechender Ansatz...! Bild (Wobei es übrigens unerheblich ist, ob man vom Meridiansystem weiß, oder nicht!)

Versuche einmal folgendes (falls Du es nicht eh schon mehr oder weniger genauso tust): Während Du (zum Beispiel sitzend) ein entferntes Sehobjekt das partout nicht vollscharf zu bekommen ist betrachtest, klopfe in dem Augenblick kräftig mit der linken Hand auf den linken Oberschenkel (oder sonst irgendwohin), wenn Du von dem Punkt aus, auf den Du gerade schaust ein selbstbestimmtes Stückchen weiter nach links schaust und auf den rechten, wenn Du ein Stückchen weiter nach rechts schaust. Auf diese Weise kannst Du mit den inneren Widerständen bei diesen willentlichen Bewegungen in Kontakt kommen und sie gleichzeitig (be)greifbar machen. Es funktioniert auch und gerade bei hartnäckigen Pessima... weiß ich aus Erfahrung. ;) Man kann diese Übung selbstverständlich beliebig variieren (zum Beispiel auch auf "Rauf/Runter" ausweiten... und gleichzeitiges – oder leicht versetzt gleichzeitiges – Klopfen beider Hände betreiben). Sehr schnell werden dann die "eher groben" Klopfer durch immer subtilere und feinere "Parallel-Hand-Aktivitäten" ablösbar (zum Beispiel durch – nur noch leicht tippendes – Klopfen mit den einzelnen Fingern einer einzigen Hand)... und münden tut diese Praxis dann in dem bereits von Bates beschriebenen "Daumen-und-Finger-Aneinanderreiben"... bis es irgendwann eine rein imaginierte Aktivität wird (z.B. die Vorstellung von irgendeiner Form von Bewegung, siehe wiederum Bates) und schließlich ganz überflüssig wird.

Gutes Gelingen! Bild
Flo

PS:

Nicole hat geschrieben:Hinter Arroganz kann auch eine große Unsicherheit liegen. // Durch die offensichtliche Arroganz, die an den Tag gelegt wird, traut sich nur niemand, das zu hinterfragen.

Sieh es vielleicht einmal so: Was kann denn schlimmstenfalls passieren, wenn man sich doch traut? Entweder man erlangt dabei (vielleicht vorübergehend etwas schmerzliche) Klarheit über sich selbst, oder über den anderen – oder über beide... wenn man es auf grundsätzlich respektvolle Weise tut und die Höflichkeit wahrt, gibt es doch keinen echten Grund, der einen daran hindern sollte. Denke nur mal an "Des Kaisers neue Kleider"...

Bild Bild


Ich werde meine Kurzsichtigkeit nur mit MET/EFT heilen, aber danke für den Tipp. Die Übung mit den Augen ist übrigens ähnlich wie die Handrückenserie beim MET/EFT.

Arroganz ist ein sehr polarisierendes Thema und kann aus der Sicht des jeweiligen Betrachters grundverschieden sein. Frei nach dem Motto: Was dich trifft, betrifft dich.
Auf meinem Blog kannst Du mitverfolgen wie ich meine Sehkraft zu 100% zurückerlange. http://www.carstenbruns.de/blog/
Benutzeravatar
Carsten Bruns
Junior Mitglied
Junior Mitglied
 
Beiträge: 26
Registriert: 28.08.2012 15:21

Beitragvon Carsten Bruns » 31.08.2012 19:22

chris1 hat geschrieben:
Carsten Bruns hat geschrieben:Hallo Chris,

Hast du es noch anders als mit EFT versucht? Bist du noch dabei es zu probieren?

CArsten


Ja, mit einer Augen-Operation (Grauer Star) :D ! Mit Erfolg.

Ach - das mit meinen Augen ist eine lange Geschichte... Aber jetzt geht es mir gut - und bei allem, was ich für meine Augen getan habe, hat mich EFT begleitet.

Aber du veranlasst mich, es nochmals mit dem 8-Wochen-Programm zu versuchen. Damals, als ich es machte, hab ich ja noch viel weniger von EFT verstanden als heute. Aber ich glaub, ich find die 1. Woche nicht mehr (hab mir die Ansätze auf deutsch aufgeschrieben - gibt es das E-Book jetzt in Deutsch?). Genau so eine blöde Kleinigkeit veranlasst mich, gar nicht damit anzufangen (sollt ich vielleicht klopfen...)

Aber meine zu klopfenden Sachen sind ja jetzt TOTAL verändert seit dem 1. Carol-Look-Durchgang. Meine Kurzsichtigkeit ist ja durch die OP behoben (von der Linsentrübung hab ich damals noch nichts gewußt), verblieben ist ein Astigmatismus, eine leichte Schielstellung und neu hinzugekommen ist eine Altersweitsichtigkeit (wenn ich mal einen Haufen Tippfehler mach, schreib ich grad ohne Brille...)

Ja, ich werd es neu beginnen. Fang halt mit der 2. Woche an.

Liebe Grüße

Chris


Das klingt als wenn der Durchblick ein großes Thema in deinem Leben ist. Es freut mich das du erstmal halbwegs beschwerdefrei sehen kannst.

Das Buch gibt es leider noch nicht in Deutsch. Den ersten Teil komplett zu überspringen halte ich für wenig sinnvoll, da es dort um Widerstand geht. ABer wenn du dich mit EFT auskennst, dann ist es sicherlich kein Problem für dich dort zu improvisieren :wink:

Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen!
Auf meinem Blog kannst Du mitverfolgen wie ich meine Sehkraft zu 100% zurückerlange. http://www.carstenbruns.de/blog/
Benutzeravatar
Carsten Bruns
Junior Mitglied
Junior Mitglied
 
Beiträge: 26
Registriert: 28.08.2012 15:21

Beitragvon Carsten Bruns » 31.08.2012 19:26

Darem hat geschrieben:Ich danke für diese fachspezifische Erläuterung mit der ich natürlich was anfangen kann :D Nicoles Sichtweise stimmt auch vollkommen. Da habe ich gar nicht dran gedacht. Manche Menschen versuchen durch Arroganz und Ignoranz ihr mangelndes Selbstwertgefühl aufzupushen.
Diese MET/EFT-Techniken erinnern mich ein wenig an Akupressur..


Ja es ist eine Überkompensation. Überlegenheit lässt sich eben leichter ertragen als Unterlegenheit. Wenn du völlig frei von dem Thema bist, dann empfindest du in dem Moment keinen Ärger oder keine Verachtung, sondern eher Mitgefühl.

Die MET/EFT- Technik basiert quasi auf der Akupressur, nur werden die Punkte mit den Fingerspitzen geklopft statt gedrückt. Der Effekt ergibt sich zusammen mit dem Fühlen des unangenehmen Gefühls, welches sich dann auf wundersame Weise auflöst. Gott sei dank gab es den Zufall das jemand das vor 20 Jahren rausgefunden hat :D
Auf meinem Blog kannst Du mitverfolgen wie ich meine Sehkraft zu 100% zurückerlange. http://www.carstenbruns.de/blog/
Benutzeravatar
Carsten Bruns
Junior Mitglied
Junior Mitglied
 
Beiträge: 26
Registriert: 28.08.2012 15:21

Es gibt Neuigkeiten

Beitragvon Carsten Bruns » 11.09.2012 12:47

Auf meinem Blog kannst Du mitverfolgen wie ich meine Sehkraft zu 100% zurückerlange. http://www.carstenbruns.de/blog/
Benutzeravatar
Carsten Bruns
Junior Mitglied
Junior Mitglied
 
Beiträge: 26
Registriert: 28.08.2012 15:21

Es gibt Neuigkeiten

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Nächste

Zurück zu Erfolgsgeschichten und Vorstellungen

 


  • Ähnliche Beiträge
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast