Starke Weitsichtigkeit "verbessern"

Akkomodieren, Fusionieren, Lichtbaden, Lichtblitzen, Palmieren, Visualisieren u.a.

Starke Weitsichtigkeit "verbessern"

Beitragvon Maximus » 12.07.2017 21:12

Hallo liebe Forenmitglieder!

ich bin vor kurzem auf dieses Forum gestoßen, da ich verzweifelt nach einer "Lösung meines Problems" suche. Dazu erst einmal ein kurzer Überblick.
Ich bin 19 Jahre alt und leide an einer starken Weitsichtigkeit auf beiden Augen. Aufgrund einer Auswahluntersuchung wurde diese genau vermessen. Dabei kamen dann auf beiden Augen Werte um ca +5 dpt zustande (unter Zykloplegie, also Lähmung der Akkomodation). Damit ist meine Fehlsichtigkeit zu stark und ich scheide sofort aus dem Auswahlverfahren aus. Um bestehen zu können, müsste ich maximal 2,5 dpt erreichen. Ziemlich doof!

Nun habe ich schon des öfteren etwas über das Thema "Augentraining" gelesen und nutze die (wohl letzte Chance), hoffentlich eine Lösung zu finden.

Da die Weitsichtigkeit ja im Zuge eines verkürzten Augapfels entsteht, welchen ich ja nicht aktiv in die Länge wachsen lassen kann, frage ich mich, ob man durch Augentraining und damit mit einer Stärkung der Augenmuskeln einen ähnlichen Effekt erzielen kann, sodass die Weitsichtigkeit "behoben" werden kann?

Ist sowas realistisch? Wenn sowas evtl. funktionieren würde, welche Übungen sollte ich dann durchführen?
Soweit ich gelesen habe, beziehen sich die Übungen für die Augen meist nur auf Kurzsichtige, sind also daher eher ungeeignet für mich (oder?).

Und außerdem:
Sollte sich durch das Training tatsächlich ein Erfolg bemerkbar machen: Bleiben die Werte bei der Verwendung von Atropintropfen zur Lähmung der Akkomodation dann nicht gleich? Durch die Lähmung kann man ja nichts mehr beeinflussen?

Ich hoffe, ihr versteht mich. Ich freue mich auf eure Antworten! :-)
AUch wäre es toll, wenn Weitsichtige über deren Erfahrungen berichten könnten.

Liebe Grüße!
Augenwerte in Zykloplegie (Lähmung der Akkomodation):

[Mai 2017]
R Sph +5,5 dpt / Cyl - 2,25 / 10°
L Sph +5,0 dpt / Cyl - 2,0 / 175°

Augenwerte ohne Zykloplegie:

[Mai 2017]
R Sph +4,5 dpt / Cyl - 1,75 / 20°
L Sph +4,25 dpt / Cyl -1,75 / 0°
Maximus
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 17
Registriert: 12.07.2017 20:51
Wohnort: Köln

Starke Weitsichtigkeit "verbessern"

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Re: Starke Weitsichtigkeit "verbessern"

Beitragvon ain-nescher » 13.07.2017 08:38

Hallo Maximus,

herzlich willkommen hier! Ich denke schon dass du etwas verbessern kannst. Zur landläufigen Meinung ein einmal verkürzter oder verlängerter Augapfel könne sich nicht mehr verändern, nur noch schlechter werden, gibt es mittlerweile viele Studien die das Gegenteil ergaben. Es ist also durchaus möglich da was zu machen. Allerdings nicht in kurzer Zeit um dein Auswahlverfahren zu bestehen. Bei Kurzsichtigkeit ist so die Faustformel eine Dioptrie pro Jahr. Du brauchst also Geduld. Von LIsette Scholl habe ich bei einem Online-Antiquariat ein Buch speziell für die Weitsichtigkeit gesehen. Vielleicht findest du da mehr Tipps. Prinzipiell gilt keine vollkorrigierten Brillen mehr tragen, sodass die Augen eine leichte Herausforderung haben. Es ist wie mit einem eingegipsten Bein, das lernt auch nicht laufen sondern wird immer schwächer. Wichtig ist dich einzulesen wie deine Augen funktionieren, dann findest du auch heraus was sie für Unterstützung von dir brauchen.
Brille mit 6: -3 Dioptrien
bis 18 Steigerung zu -8,5 Dioptrien + Astigmatismus entspricht nach Umrechnung -9 und -9,25 D
15.12.2016 Beginn des Augentrainings mit 48 Jahren
16.02.2017 F -8 D, N -7 D (Fernbrille = F, Nahbrille = N)
24.03.2017 F -7,5 D, N -6,5 D
14.06.2017 F -7,25 D, N -6,5 D
20.08.2017 F -7 D, N -6,25 D
ain-nescher
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 92
Registriert: 06.01.2017 23:31

Re: Starke Weitsichtigkeit "verbessern"

Beitragvon Maximus » 13.07.2017 18:04

Hallo,

danke für die Antwort.
Wenn ich das Augentraining jedoch richtig verstehe, trainiert man dadurch die Akkomodation, richtig?
Das heißt also im Umkehrschluss, dass bei einer Dioptrienmessung unter Lähmung der Akkomodation sich meine Werte nie verändern werden? :-(

Ich hoffe, ich liege falsch. Und zu der unterkorrigierten Brille: Ist es auch möglich, die vollkorrigierte Brille einen halben Tag zu tragen und diese danach abzusetzen?

Liebe Grüße!
Augenwerte in Zykloplegie (Lähmung der Akkomodation):

[Mai 2017]
R Sph +5,5 dpt / Cyl - 2,25 / 10°
L Sph +5,0 dpt / Cyl - 2,0 / 175°

Augenwerte ohne Zykloplegie:

[Mai 2017]
R Sph +4,5 dpt / Cyl - 1,75 / 20°
L Sph +4,25 dpt / Cyl -1,75 / 0°
Maximus
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 17
Registriert: 12.07.2017 20:51
Wohnort: Köln

Re: Starke Weitsichtigkeit "verbessern"

Beitragvon merukando » 13.07.2017 20:23

Hallo Maximus,

kann es sein, dass deine Gesichtsmuskulatur eher schlaff ist? Hast du Falten im Gesicht, besonders auf der Stirn?



Gruß

Melanie
Umgib Dich mit dem, was du selbst sein willst, hab höhere Ansprüche an Dich selbst, setze diese Ansprüche um, koche Dein Essen selber und lebe zuckerfrei
merukando
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
 
Beiträge: 623
Registriert: 05.02.2013 15:09

Re: Starke Weitsichtigkeit "verbessern"

Beitragvon Maximus » 13.07.2017 20:33

Hallo Melanie,

ich habe nur ganz leichte Falten auf der Stirn vom Stirnrunzeln. ;-)

Liebe Grüße
Augenwerte in Zykloplegie (Lähmung der Akkomodation):

[Mai 2017]
R Sph +5,5 dpt / Cyl - 2,25 / 10°
L Sph +5,0 dpt / Cyl - 2,0 / 175°

Augenwerte ohne Zykloplegie:

[Mai 2017]
R Sph +4,5 dpt / Cyl - 1,75 / 20°
L Sph +4,25 dpt / Cyl -1,75 / 0°
Maximus
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 17
Registriert: 12.07.2017 20:51
Wohnort: Köln

Re: Starke Weitsichtigkeit "verbessern"

Beitragvon merukando » 13.07.2017 20:49

Aha!

Volltreffer. Ich war auch ein Stirnrunzler. Langsam gehen die Falten weg. Bitte mal deine Liebsten, dich darauf aufmerksam zu machen, wenn du die Stirn runzelst. Nimm wahr, wie es sich anfühlt, wenn du die Stirn runzelst.

Stirn runzeln bedeutet , dass du die Gesichtsmuskulatur in die Länge ziehst und dann auch noch festhältst.. Das wirkt sich negativ auf die Sehkraft aus.

Zieh öfters die Lippen nach innen . Das strafft die Stirnmuskulatur. Lippen nach innen ziehen macht man übrigens ganz automatisch, wenn man in einer Sache sein bestes gibt.

Gruß

Melanie
Umgib Dich mit dem, was du selbst sein willst, hab höhere Ansprüche an Dich selbst, setze diese Ansprüche um, koche Dein Essen selber und lebe zuckerfrei
merukando
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
 
Beiträge: 623
Registriert: 05.02.2013 15:09

Re: Starke Weitsichtigkeit "verbessern"

Beitragvon supamario » 13.07.2017 21:01

Maximus hat geschrieben:

Wenn ich das Augentraining jedoch richtig verstehe, trainiert man dadurch die Akkomodation, richtig?



Hallo!

Ich beschäftige mich zwar kaum mit der Weitsichtigkeit, allerdings weiss ich, dass die Aussage, dass man beim Augentraining nur die Akkomodation trainiert, so nicht stimmt. Es gibt unzählige Übungen, die mit der Akkomodation nichts zu tun haben. Ausserdem: Heisst das eigentlich, dass du alle Gegenstände, die näher als etwa sechs Meter sind ohne Brille unscharf siehst und überhaupt gar nicht akkomodieren kannst? Das würde mich erstaunen. Hast du dir schon mal überlegt, dass deine Akkomodation vielleicht gar nicht gelähmt ist sondern das nur die Meinung der Mediziner ist?
Ich in deinem Fall würde mich auch mal ich Palmieren versuchen: Einfach die Hände warm reiben und über die geschlossenen Augen legen und entspannen, dabei solltest du dich auf die Schwärze konzentrieren und versuchen, nur noch an Schwarz zu denken, ohne aber das Schwarzsehen zu erzwingen.
Toll dass du dich so dafür interessierst, viele, die sich hier neu anmelden, melden sich danach erst nach irgendwie einem Monat wieder, du bildest also eine positive Ausnahme!

Viel Glück
supamario
"Nur wenn man weiss, wie es ist, wenn es schlecht ist, weiss man, dass es gut ist."
supamario
supamario
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 70
Registriert: 07.03.2017 13:39

Re: Starke Weitsichtigkeit "verbessern"

Beitragvon Maximus » 13.07.2017 21:23

Hallo ihr beiden!

Danke für den Tipp mit dem Stirnrunzeln. Ich werde jetzt mehr darauf achten! :-)

Ausserdem: Heisst das eigentlich, dass du alle Gegenstände, die näher als etwa sechs Meter sind ohne Brille unscharf siehst und überhaupt gar nicht akkomodieren kannst? Das würde mich erstaunen.


Also grundsätzlich bin ich in der Lage, für jede Entfernung akkomodieren zu können - aber eben nur bis zu einer gewissen Schärfe. Wenn ich etwas anvisiere, was sich sehr nah oder weit weg befindet, sehe ich es nahezu scharf. Alles zwischen Nah und Fern eher unscharf und verschwommen. Schon ab ca. 40 cm Entfernung vom Bildschirm kann ich - egal wie sehr ich mich anstrenge - die Buchstaben nicht mehr eindeutig erkennen.

Hast du dir schon mal überlegt, dass deine Akkomodation vielleicht gar nicht gelähmt ist sondern das nur die Meinung der Mediziner ist?


Ich glaube, ich habe mich dann falsch ausgedrückt. Meine Akkomodation ist nicht gelähmt. Im Zuge der Dioptrienmessung bei Weitsichtigen werden Augentropfen verabreicht, welche die Akkomodation lahmlegen, da man ansonsten die Messergebnisse durch eben diese "verfälscht". Heißt: durch die Akkomodation ergibt sich bei mir z.B. ein Dioptrienwert von +3,5. Durch Ausschalten der Akkomodation +5,0 dpt.

Jetzt denke ich mir natürlich: wenn ich meine Sehkraft durch Training der Akkomodation verbessere und im Nachhinein für die Messung wieder Augentropfen bekomme (Zykloplegie (Vorschrift!)), wird der "trainierte Muskel" ja lahmgelegt und meine "tatsächlichen Werte" bleiben unverändert. :-(

Toll dass du dich so dafür interessierst, viele, die sich hier neu anmelden, melden sich danach erst nach irgendwie einem Monat wieder, du bildest also eine positive Ausnahme!

Freut mich zu hören! Das Thema beschäftigt mich sehr. Ich sehe es nicht ein, aufgrund einer Sehschwäche überhaupt keine Chancen auf einen Traumjob zu haben ...

LG
Augenwerte in Zykloplegie (Lähmung der Akkomodation):

[Mai 2017]
R Sph +5,5 dpt / Cyl - 2,25 / 10°
L Sph +5,0 dpt / Cyl - 2,0 / 175°

Augenwerte ohne Zykloplegie:

[Mai 2017]
R Sph +4,5 dpt / Cyl - 1,75 / 20°
L Sph +4,25 dpt / Cyl -1,75 / 0°
Maximus
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 17
Registriert: 12.07.2017 20:51
Wohnort: Köln

Re: Starke Weitsichtigkeit "verbessern"

Beitragvon neualtgucken » 14.07.2017 06:32

Ich würde mich nicht darauf festlegen, ob augentraining verbessert die akkomodation oder fokussieren oder ... . Es ist umstritten, ob es überhaupt funktioniert und wie diese Verbesserung funktioniert. Es kann durchaus sein, dass du deine Sehleistung verbessert. Und dann wird diese Sehleistung messbar. Ob mit Augentropfen, kann ich dir nicht sagen. Mein Augenarzt stellt Besserung fest. Die Untersuchungen sind ohne diesen Tropfen.
neualtgucken
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 24
Registriert: 25.03.2016 12:32

Re: Starke Weitsichtigkeit "verbessern"

Beitragvon Ninja-Eye » 14.07.2017 07:20

Hallo Maximus,

ich verstehe nicht, warum du Augentropfen bekommst, wenn du einen Sehtest machst? Im Alltag funktioniert deine Akkomodation ja auch und man moechte deine Werte ja im Normalfall messen oder? Und wenn man dir Augentropfen gibt, dann verfaelscht man ja das Ergebnis. Sind das spezielle Sehtests?
Wenn ich einen Sehtest mache, bekomme ich keine Augentropfen.

Liebe Gruesse

Nina
Ninja-Eye
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 139
Registriert: 12.12.2016 01:20
Wohnort: Düren bei Köln

Re: Starke Weitsichtigkeit "verbessern"

Beitragvon Maximus » 14.07.2017 15:34

Hallo Nina,

nun, jeder unter Weitsichtigkeit Leidende ist in der Lage, die Fehlsichtigkeit durch die Akkomodation zu verbessern. Sprich, dass ich durch die Akkomodation schlichtweg unter Anstrengung z.B. 3,0 dpt erreiche.

Um die tatsächliche "unverfälschte" Fehlsichtigkeit messen zu können, wird die Akkomodation durch Augentropfen lahmgelegt. Als Weitsichtiger ist dann der Nahbereich verschwommen ohne, dass man dagegen etwas tun kann.

Was es im Hinblick auf die Auswahluntersuchung bringen soll: ohne Brille muss ich unter Anstrengung stets akkomodieren. Folge: Kopfschmerzen, Müdigkeit.
Bis 2,5 dpt scheint dies noch im Toleranzbereich zu sein. Mit meiner Dioptrienzahl bin ich aber schon raus.

Ob es einen Sinn hat, so zu messen oder nicht sei dahingestellt. Ohne diese Messung wird ein Weitsichtiger ohnehin nicht zugelassen.

Heißt im Klartext:
Wenn man letztendlich sein Sehen durch Training der Akkomodation verbessert, bringt es ja für die Untersuchung mit Augentropfen nichts, da diese lahmgelegt wird. Oder? :-(

Ich würde mich freuen, einmal etwas von einem Weitsichtigen zu hören, der seine Dioptrien unter einer Zykloplegie (Messung mit Augentropfen) durch Augentraining verbessern konnte. Leider lese ich oftmals nur von Kurzsichtigen, die eine solche Messmethode nicht durchlaufen müssen (auch nicht im Auswahlverfahren).

Liebe Grüße! :-)
Augenwerte in Zykloplegie (Lähmung der Akkomodation):

[Mai 2017]
R Sph +5,5 dpt / Cyl - 2,25 / 10°
L Sph +5,0 dpt / Cyl - 2,0 / 175°

Augenwerte ohne Zykloplegie:

[Mai 2017]
R Sph +4,5 dpt / Cyl - 1,75 / 20°
L Sph +4,25 dpt / Cyl -1,75 / 0°
Maximus
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 17
Registriert: 12.07.2017 20:51
Wohnort: Köln

Re: Starke Weitsichtigkeit "verbessern"

Beitragvon supamario » 15.07.2017 11:51

Hall Maximus

Ich beginne zu begreifen.
Aber es erstaunt mich, dass du ohne die Tropfen es nur bis 3 Dioptrien runterschaffst. Ich denke, ein junger Ziliarmuskel wie deiner sollte mehr wegakkomodieren können. Also ein mir bekannter Optiker meint, dass man in meinem Alter (14) etwa 15-20 Dioptrien wegakkomodieren kann. Also solltest du eigentlich ohne Brille und Tropfen mit Anstrengung alles scharf sehen sollen. Da dies offensichtlich nicht der Fall ist, denke ich, dass du eine schwächere Brille (ginge nicht auch eine Lesebrille, die kann man ja überall kaufen und sind spottbillig?) nehmen solltest um deine Akkomodation zu verbessern und während des Tages versuchst, mit Training die Akkomodationsfähigkeit zu steigern.
Komisch ist nur, dass du ohne Brille in der Nähe scharf siehst und im Mittelbereich unscharf. Das macht für mich keine Logik aber eben, ich bin auch kein Profi.

Viel Glück!
supamario
"Nur wenn man weiss, wie es ist, wenn es schlecht ist, weiss man, dass es gut ist."
supamario
supamario
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 70
Registriert: 07.03.2017 13:39

Re: Starke Weitsichtigkeit "verbessern"

Beitragvon supamario » 15.07.2017 12:07

Maximus hat geschrieben:Wenn man letztendlich sein Sehen durch Training der Akkomodation verbessert, bringt es ja für die Untersuchung mit Augentropfen nichts, da diese lahmgelegt wird. Oder? :-(



Doch, sofern du es Zustande bringst, deinen Augapfel in die Länge wachsen zu lassen. Dass machst du, indem dein Brennpunkt hinter der Netzhaut ist (hyperope Defokussierung) bzw. dort sein würde, wenn du nicht akkomodieren würdest. Das erreichst du, wenn du eine schwächere oder keine Brille trägst, sodass deine Augen immer ein wenig akkomodieren müssen. Durch diese anstrengende Akkomodation reizt du den Augapfel, länger zu werden, sodass du nicht mehr Akkomodieren musst doch kaum ist das erreicht, kommt die nächste schwächere Brille.
Ein langer Prozess, ob er funktioniert ist unklar. Ich hoffe es klappt und du erreichst dein Ziel!!

Bewegung, Entspannung, keinen Stress, gesunde Ernährung und generelle Gesundheit wird vielleicht helfen. Vielleicht willst du mal zuckerfrei leben (falls du das nicht schon tust)?

Viel Glück!
supamario
"Nur wenn man weiss, wie es ist, wenn es schlecht ist, weiss man, dass es gut ist."
supamario
supamario
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 70
Registriert: 07.03.2017 13:39

Re: Starke Weitsichtigkeit "verbessern"

Beitragvon Maximus » 15.07.2017 13:59

Hallo supamario! :-)

dass mit den 3 Dioptrien war nur ein Beispiel. Mit Brille erreiche ich folgende Werte:

R +4,5 dpt Cyl -1,75 Achse 20
L +4,25 dpt Cyl -1,75 Achse 0

Dann unter Lähmung der Akkomodation:

R +5,5 dpt Cyl -2,25 Achse 10
L +5,0 dpt Cyl -2,0 Achse 175

Cyl ist ja die Hornhautverkrümmung. Jetzt frage ich mich, ob meine Weitsichtigkeit evtl. dieser Verkrümmung zu "verdanken" ist, oder ob mein Augapfel einfach zu kurz ist?
Kann man das irgendwie erkennen?

Da man, wie du schon sagtest, eigentlich alles scharf sehen müsste könnte ja diese Verkrümmung für die Unschärfe verantwortlich sein. Habe aber keine Ahnung. :-D

Ziel wäre es also, soweit möglich, die Verkrümmung zu beheben und das Auge zur Akkomodation zu zwingen. Trage im Moment schon wo es nur geht keine Brille mehr und mache Übungen mit den Augen.

Das mit der Ernährung sehe ich mir auch noch einmal genauer an! :-)

Wäre super, wenn sich irgendwann Erfolge einstellen würden! Muss ja nicht bald sein, hauptsache irgendwann!

Liebe Grüße! :-)
Augenwerte in Zykloplegie (Lähmung der Akkomodation):

[Mai 2017]
R Sph +5,5 dpt / Cyl - 2,25 / 10°
L Sph +5,0 dpt / Cyl - 2,0 / 175°

Augenwerte ohne Zykloplegie:

[Mai 2017]
R Sph +4,5 dpt / Cyl - 1,75 / 20°
L Sph +4,25 dpt / Cyl -1,75 / 0°
Maximus
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 17
Registriert: 12.07.2017 20:51
Wohnort: Köln

Re: Starke Weitsichtigkeit "verbessern"

Beitragvon supamario » 15.07.2017 17:49

Hallo

Wie meinst du, dass du mit Brille folgende Werte erreichst? Oder war das ein Schreibfehler und du meintest ohne? Mit Brille erreichst du ja hoffentlich ca. 0 dpt, Cyl 0.
Würde die Unschärfe von der Zylinderkorrektur kommen müsstest du aber auch weit entfernte Gegenstände unscharf sehen. Aber du sagtest ja, dass du diese beinahe scharf siehst. Und das ist doch mit -2 Zylinder nicht möglich, oder?

supamariolchen
"Nur wenn man weiss, wie es ist, wenn es schlecht ist, weiss man, dass es gut ist."
supamario
supamario
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 70
Registriert: 07.03.2017 13:39

Re: Starke Weitsichtigkeit "verbessern"

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Nächste

Zurück zu Diskussionsforum rund um das Thema Augentraining

 


  • Ähnliche Beiträge
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast