Suche angeleitetes Sehtraining in Bonn/Köln

Akkomodieren, Fusionieren, Lichtbaden, Lichtblitzen, Palmieren, Visualisieren u.a.

Suche angeleitetes Sehtraining in Bonn/Köln

Beitragvon Ahasja » 18.02.2012 00:18

Liebe Leute,
bei mir ist die Schulmedizin in Bezug auf mein Schielen das plötzlich Doppelbilder verursacht ans Ende ihres Lateins gelangt. Nun möchte ich neue Wege bestreiten und lese mich fleißig in die verschiedenste Literatur ein (z.B. momentan von Leo Angart). Gerne würde ich mich aber professionell von jemandem anleiten lassen - daher folgende Frage: Könnt Ihr vielleicht eine Praxis etc. im Umkreis Bonn/Köln mir empfehlen, in der man professionell in Einzeltherapie angeleitet wird zum richtigen Sehtraining? Ich hoffe, dass die Frage an diesem Ort richtig gestellt ist. ... und schon im Voraus herzlichen Dank für Eure Antworten
Ahasja
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 7
Registriert: 18.02.2012 00:12

Suche angeleitetes Sehtraining in Bonn/Köln

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Funktionaloptometristen Deutschland

Beitragvon Achim » 22.02.2012 12:00

Liebe Ahasja,

Funktionaloptometristen findest du in der Liste der WVAO unter Spezialisten Funktionaloptometrie.
Hier sind die FO nach Postleitzahlen sortiert, die eine Prüfung abgelegt haben und sich ständig weiterbilden. Hier ist man in professionellen Händen. Bestimmt auch in deiner Umgebung. Gruß Achim
Achim
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 5
Registriert: 22.02.2012 11:33

Beitragvon Ahasja » 22.02.2012 12:10

Herzlichen Dank, dass ist ein sehr hilfreicher Hinweis - bin direkt fündig geworden.
Ahasja
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 7
Registriert: 18.02.2012 00:12

Beitragvon Achim » 22.02.2012 13:37

Schön, ich wünsche dir viel Erfolg Achim
Achim
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 5
Registriert: 22.02.2012 11:33

Bates vs Funktionaloptometrie

Beitragvon Ahasja » 22.02.2012 13:42

...sorry, aber eine Frage hätte ich dann noch:
Nach einem ersten googlen ist mir aufgefallen, dass Funktionaloptometrie ja nicht dasselbe wie die Bates-Methode ist, oder? Was spricht denn für das eine und gegen das andere? Danke
Ahasja
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 7
Registriert: 18.02.2012 00:12

Beitragvon Achim » 22.02.2012 21:22

Die Bates Methode arbeitet viel mit Entspannungsübungen, wie z. B. Palmieren. Es wird in der Regel keine Messung durchgeführt.

Der Funktionaloptometrist basiert sein Training auf die 21 Punkte OEP Messung und noch weitere Messungen wie Augenfolgebewegungen, Konvergenzfähigkeit und weiteren Messungen.
Hierdurch weiß er genau wo die Schwierigkeiten liegen und kann einen individuellen Traininsplan entwerfen. Dann wird in Einzeltraining genau auf deine Problematik eingegangen. In der Regel findet alle 2 Wochen ein Trainingstermin statt, in dem die Übungen aufeinder aufbauen. Das eigentliche Training machst du dann täglich für 16 Minuten Zuhause.
Aus meiner Sicht dürfte das genau das Richtige für dich sein.
Unter dem Stichwort "Visualtraining" findest du einige gute Seiten und kannst dir da noch Infos holen. Falls du noch Fragen hast, melde dich wieder.

Gruß Achim
Achim
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 5
Registriert: 22.02.2012 11:33

Beitragvon Ahasja » 22.02.2012 21:28

Danke für die Antwort - da ich in diesem ganzen Bereich wirklich keine Ahnung habe, schätze ich diese Antwort sehr wert. Ich habe im Internet gelesen, dass die Optometrie nur bei entstandenen Augenproblemen hilft - mein Schiele ist jedoch seit der Geburt. Würde es trotzdem Sinn machen, zu einer Praxis zu gehen?
Ahasja
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 7
Registriert: 18.02.2012 00:12

Beitragvon Achim » 22.02.2012 21:56

Jetzt wird schon schwieriger. Kannst du mir deine Situation genauer schildern.

Steht das Auge immer unsymmetrisch zu anderen oder nur in bestimmten Situationen. Können beide Augen gleich gut sehen?
Hast du: Kopfschmerzen, flimmernde Schrift beim Lesen, scharf/ unscharf Sehen beim Lesen oder noch anderes was dir auffällt.
Die Doppelbilder sind ein Hinweis, dass du mit beiden Augen gleichzeitig schaust. Wann treten diese auf.

Falls das Schielen von Geburt an besteht, wird es ein sehr steiniger Weg es zu beseitigen, wenn es überhaupt geht. Die Beschwerden, also nicht der Schwielwinkel, dürften jedoch mit Training zu verbessern gehen.


Gruß Achim
Achim
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 5
Registriert: 22.02.2012 11:33

Beitragvon chris1 » 22.02.2012 22:30

Ich schiele ebenfalls seit meiner Geburt (hat meine Mutter gesagt, die war dabei!). Ich hatte nie eine Operation und auch kein Schielpflaster. Ich habe immer abwechselnd mit beiden Augen geschaut. Seit Dezember mache ein Visualtraining (also mein Visualtrainer hat die Ausbildung in Amerika gemacht, drum heißt es bei ihm anders) und heute haben wir das ganze abgeschlossen. Wenn es dich interessiert - in meinem Thread habe ich mehr geschrieben.

Mit dem Schielwinkel sind wir nicht weiter gekommen (wir hatten nur fünf Mal - wir sind beide erfolgsorientierte Leute, und nachdem jetzt ein Monat lang kein Fortschritt war, haben wir aufgegeben - vorerst jedenfalls!)

Mein Visualtrainer hat mich immer auf das Auftreten von Doppelbildern vorbereitet - er hat gemeint, damit kann man umgehen. Bei mir sind aber nie welche gekommen.

Aber ich hab jetzt ein räumliches Sehen in der Nähe (jedenfalls mehr als ich vorher hatte). Ab einigen Metern alterniere ich heftig: ich schau rechts, links, wieder rechts, wieder links ....

Aber ich hab eigentlich keine Probleme, die mich zum Handeln gezwungen hätten. Ich wollte es einfach nur probieren.

Die Bücher zu den Themen kannst du getrost vergessen. Einzig Janet Goodrich schreibt mehr über Schielen. Ich bin mit Büchern nicht weitergekommen - aber mit meinem Visualtrainer schon.

Versuch es auf jeden Fall!

Viel Glück!

Chris
chris1
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 277
Registriert: 31.10.2009 20:14

Beitragvon Ahasja » 22.02.2012 22:51

Danke für eure beiden Antworten:
1.) zu meinem Problem: Ich schiele auf dem rechten Auge seit meiner Geburt - zum Glück lässt sich das durch die Brille augleichen und andere sehen es nicht. Jedenfalls hat sich dadurch, meine Sehkraft auf dem rechten Auge nie wirklich entwickelt. Ich sehe nur mit 30 Prozent auf dem Auge. Nun habe ich seit zwei Jahren plötzlich durch das rechte Auge verursacht ein unscharfes Doppelbild - vorher hatte ich keine Doppelbilder. Erst meinte mein Arzt ich hätte einen horro fusionis - und aus der Augenklink wurde ich am Ende mit den Worten entlassen: "Bisher hat Ihr Gehirn es geschafft, die Bilder zu synchronisieren - jetzt leider nicht mehr.
2.) zum Visualtraining: Danke für den Eigenbericht. Wo finde ich denn deinen Thread?
Ahasja
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 7
Registriert: 18.02.2012 00:12

Beitragvon Ahasja » 22.02.2012 22:53

...ah und noch eine Frage: Übernimmt oder bezuschusst die Krankkasse ein Visualtraining bzw. wenn nicht, wie teuer ist eine solche Therapie/Sitzung?
Ahasja
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 7
Registriert: 18.02.2012 00:12

Beitragvon Achim » 22.02.2012 23:08

also, wenn dein Gehirn es einmal geschafft hatte zu synchronisieren, dann kannst du das auch wieder lernen. Ich denke, dass es auf alle Fälle möglich ist, deinen Sehcomfort zu verbessern. Am besten suchst du dir einen Funktionaloptometristen in deiner Nähe und führst mit ihm ein unverbindliches Vorabgespräch. Da könnt ihr beide am besten klären welche Möglichkeiten bestehen.

Die Schulmedizin befasst sich nicht mit diesen Themen, deshalb konnten die nicht helfen.

Den Preis kannst du im Erstgespräch erfragen. Sie liegen in der Regel zwischen 60 bis 80 EUR je nach Aufwand.

Visualtraining ist in Amerika, Belgien, Holland wissenschaftlich anerkannt und wird von den Kassen bezuschußt. Wissenschaftliche links findest du unter wvao mediaarchive die_wirksamkeit_des_visualtrainings.pdf
In Deutschland ist man noch nicht so weit.

Gruß Achim
Achim
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 5
Registriert: 22.02.2012 11:33

Beitragvon chris1 » 23.02.2012 11:27

Von dem, was Achim schreibt, würde ich ausgehen: Was das Gehirn einmal geschafft hat, kann es wieder lernen.

Und du kannst auch die Doppelbilder positiv sehen: Das rechte Auge kann SCHAUEN! Am besten, du kontaktierst einen aus der Liste, der in deiner Nähe ist, du wirst gleich merken, ob ihr zusammenpasst. Ich hab bei "meinem" beim ersten Telefongespräch gemerkt, dass das der richtige Mann ist für mich (obwohl er mir nachher erzählt hat, dass er mir meine Geschichte gar nicht wirklich geglaubt hat).

Jedes Auge und jedes Gehirn ist anders. Meiner war offen genug, auf meine Gegebenheiten einzugehen. Ich hab den übrigens nicht im Internet gefunden, sondern beim Optiker nachgefragt. Wenn du keinen in deiner Nähe findest, frag einfach ein paar Optiker. Augenärzte finde ich in der Hinsicht nicht so vertrauenswürdig, meinen mag ich sehr, aber ich glaub, der hätte zum Thema Visualtraining nur gesagt, ich soll froh sein, dass ich keine Doppelbilder hab.

Mein Thread ist hier: http://www.augen-training.com/mein-weg- ... html#14290. Aber ich bin sicher kein "typischer Fall", wobei ich nicht sicher bin, ob es überhaupt einen typischen Fall gibt.

Klara macht auch Visualtraining, eins auf die Art, wie es dir Achim empfiehlt:
http://www.augen-training.com/neu-hier- ... t1357.html

Es gibt auch ein Buch über dieses Visualtraining:

http://www.augen-training.com/sehen-mus ... t1371.html

Aber ich denke, der wichtigste Schritt wäre für dich mal, dich mit einem Funktionaloptometristen in deiner Nähe in Verbindung zu setzen.

(Ich hoffe, das mit den Links hat funktioniert)

Liebe Grüße
Chris
chris1
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 277
Registriert: 31.10.2009 20:14

Beitragvon lukita » 09.05.2013 13:30

Angeleitetes Sehtraining in Bonn/Köln gibt es auch hier:
http://www.lichtundsehen.de/sehtraining.html

Ich habe dort 2007 schon mal an einem Seminar teilgenommen.
Die Übungen habe ich dann allerdings nicht in meinen Alltag integriert.

Ein Jahr später bekam ich eine neue Brille mit schlechteren Werten.
1986 Erste Brille
2008-10 Brille R sph -4.75 cyl -1.00, L sph -5.00 cyl -0.00
2013-04 Beginn Sehtraining
Seit 2013-09 Es gibt Augenblicke mit Visus > 0.7 ohne Brille.

Mein Ziel: Ein Leben ganz ohne Brille
lukita
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 452
Registriert: 06.05.2013 00:38
Wohnort: Rheinland

Re: Funktionaloptometristen Deutschland

Beitragvon lukita » 10.07.2013 17:04

Achim hat geschrieben:Funktionaloptometristen findest du in der Liste der WVAO unter Spezialisten Funktionaloptometrie. Hier sind die FO nach Postleitzahlen sortiert, die eine Prüfung abgelegt haben und sich ständig weiterbilden. Hier ist man in professionellen Händen.


Habe direkt mal die Seite aufgerufen: http://www.wvao.org/

Und was sehe ich?
Fotos mit lauter Brillen-Trägern.

Was kann ich von denen lernen, wenn sie selbst noch auf die Krücke angewiesen sind?
1986 Erste Brille
2008-10 Brille R sph -4.75 cyl -1.00, L sph -5.00 cyl -0.00
2013-04 Beginn Sehtraining
Seit 2013-09 Es gibt Augenblicke mit Visus > 0.7 ohne Brille.

Mein Ziel: Ein Leben ganz ohne Brille
lukita
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 452
Registriert: 06.05.2013 00:38
Wohnort: Rheinland

Re: Funktionaloptometristen Deutschland

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 


Zurück zu Diskussionsforum rund um das Thema Augentraining

 


  • Ähnliche Beiträge
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Yahoo [Bot] und 2 Gäste

cron