Tipps für den Sehtest

Akkomodieren, Fusionieren, Lichtbaden, Lichtblitzen, Palmieren, Visualisieren u.a.

Tipps für den Sehtest

Beitragvon merukando » 16.03.2017 18:17

lasst uns hier mal Tipps für den Sehtest zuhause oder beim Optiker sammeln.

ich habe heute folgendes zuhause probiert


1. Haltung: Stehen, Füße berühren einander. Balance finden. Körperspannung aktivieren. Po und Bauch anspannen. Wahrnehmen, wo die Körpermitte ist.

2. durch die Nase einatmen, durch den Mund ausatmen

3. erst auf die kleinste Schriftgröße konzentrieren. So kann das Auge besser aktiviert werden, hab ich den Eindruck.

4. in die doppelte Entfernung gehen und mit regelmäßiger bewusster Atmung schauen, was man erkennen kann

5. Nach ein paar Minuten in die geforderte Distanz gehen. Immer durch die Nase einatmen und durch den Mund ausatmen.

6. Die Buchstaben ganz laut und deutlich mit mit einer übertriebenen Mimik aussprechen.


Was sonst noch hilft:


- beim Computer den Bildschirm auf die zweitkleinste Einstellung stellen und so für ein paar MInuten lesen

- gähnen

- Lippen nach innen ziehen

- auf die Lippen beißen

- Pferdeschwanz tragen

- Nase rümpfen

- Augen mehrmals fest zusammen kneifen

- Nackenübungen

- Zähne fest zusammen beißen und durch die Nase tief ausatmen

- einmal die ganze Luft aus dem Bauchraum beim ausatmen rauspressen

- Augäpfel sanft nach innen drücken

- von der Innenseite der Augen mit den Handballen nach außen streifen

-bei dunkleren Lichtverhältnissen an der Sehtafel üben


Beim Optiker empfehle ich

- nicht anlehnen

- nicht abstützen

- sich erst jeweils auf die kleine Schrift zu fokussieren

- sich Zeit nehmen

- kurz davor bevor man an der Reihe ist, etwas lesen, dass in ganz kleiner Schrift geschrieben ist.

- bevor man zum Optiker geht, zuhause bei ähnlich schlechten oder schlechteren Lichtverhältnissen wie bei der Sehstärkenmessung üben und noch dazu in größerer Distanz. So fühlt man sich sicherer.

- sich bei den größeren Zahlen oder Buchstaben vorstellen, dass dort kleinere Buchstaben stehen.


liebe Grüße

Melanie
Umgib Dich mit dem, was du selbst sein willst, hab höhere Ansprüche an Dich selbst, setze diese Ansprüche um, koche Dein Essen selber und lebe zuckerfrei
merukando
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
 
Beiträge: 623
Registriert: 05.02.2013 15:09

Tipps für den Sehtest

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Re: Tipps für den Sehtest

Beitragvon Ninja-Eye » 17.03.2017 10:57

Hallo Melanie,

interessante und hilfreiche Liste.

Ich versuche bevor ich zum Sehtest gehe entspannt zu sein. Zum Optiker fahre ich meistens mit dem Fahrrad oder gehe zu Fuß und habe dabei die Brille schon aus, so dass die Augen sich daran gewöhnen ohne Brille zu sehen.
Davor mache ich öfters auf dem Weg dorthin oder auch wenn ich warten muss im Geschäft auch noch ein paar Augenübungen wie die Augengymnastik nach oben, unten, zur Seite, im Kreis rollen, bewegen, viel gähnen, strecken, den Kiefer hin- und herbewegen, Augenmassage, Energiepunkte/Akupressurpunkte pressen und palmieren, Ohrenmassage, Gesichtsmassage, ...
und ich versuche auch vorher viel Wasser zu trinken

beim Optiker sage ich dann auch, dass ich Augentraining mache und dass ich meine Sehkraft gerne auf 80% getestet haben möchte.

Das mit dem Nichtanlehnen ist eine gute Idee. ich glaube das mache ich unbewusst sogar manchmal schon.

Dann versuche ich beim Sehtest, wenn ich die einzelnen Buchstaben/Zahlen lesen soll, mir etwas Zeit zu lassen und auch mal den Kopf nach vorne/hinten/zur Seite zu bewegen, zu blinzeln oder meine Augen zu entspannen, die Mund zu öffnen, den Kiefer zu bewegen und mich zu entspannen, weil das öfters auch noch mal meine Sehstärke verändert. Manchmal finde ich es erstaunlich, dass ich erst verschwommen sehe und auf einmal sehe ich manche Buchstaben klar und das innerhalb von Sekunden.

Manche Optiker waren aber auch ungeduldig und empfanden es als stressig, dass meine Sehstärke so schwankte und ich manche Buchstaben erkennen konnte und manche nicht und dann bei einer schlechteren Schrift plötzlich die Buchstaben wieder sehen konnte. Deshalb musste ich bei Fielmann einmal dreimal kommen um einen Sehtest zu machen, weil die Optikerin meinte, dass sie mein Sehstärke nicht messen konnte, weil sie so schwankt. Ich hatte das Gefühl, dass sie das eher nervend fand und sie meinte auch, dass ich die Brille mehr tragen soll und nicht absetzen, weil sonst die Sehstärke schlechter wird. Damals hat mich das im ersten Moment noch verunsichert. Ich weiß natürlich, dass das nicht stimmt.

Liebe Grüße

Nina
Ninja-Eye
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 139
Registriert: 12.12.2016 01:20
Wohnort: Düren bei Köln

Re: Tipps für den Sehtest

Beitragvon TMN » 17.03.2017 17:34

Meine Meinung dazu:

1. Zum Trainieren ist eine Sehtafel nur in sehr engen Grenzen geeignet. Man muss dann aber auch genau wissen, wie man das macht. Nach den obigen Ausführungen scheint das nicht der Fall zu sein.

2. Die allgemeine Überprüfung der Sehleistung sollte eher über den Tag verteilt in verschiedenen Situationen und unter verschiedenen Bedingungen erfolgen. Nur so erhält man ein ausgewogenes Bild darüber. Im Übrigen gilt das zu 1. Gesagte: Wenn man es nicht wirklich beherrscht, sollte man nicht zu lange auf die Sehtafel schauen.

3. Beim Optiker zu versuchen, seine Sehleistung kurzfristig durch besondere Maßnahmen zu steigern, ergibt überhaupt keinen Sinn, da für eine Bemessung einer Brillenstärke die gewöhnliche und dauerhafte Sehleistung maßgebend ist. Dass man dann von dem gemessenen Wert etwas nach unten abweicht und damit unterkorrigert, steht auf einem anderen Blatt.
TMN
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 292
Registriert: 21.04.2012 17:21


Zurück zu Diskussionsforum rund um das Thema Augentraining

 


  • Ähnliche Beiträge
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 0 Gäste