Unsicher ohne Sehhilfen

Akkomodieren, Fusionieren, Lichtbaden, Lichtblitzen, Palmieren, Visualisieren u.a.

Unsicher ohne Sehhilfen

Beitragvon Jessy » 03.08.2012 16:53

Hallo,
bisher weiß ich schonmal, dass man öfter mal ohne Brille/Kontaktlinsen herumlaufen soll und das die Sehleistung verbessern kann. (Witzig, dass ich mir das seit Jahren denke, es meine Optiker aber immer verneint haben...) Mein Problem ist, dass ich mich selbst zu Hause ohne Brille totoal unsicher fühle, weil ich werder die Gesichtszüge meiner Mitbewohner erkennen kann und dadurch die kommunikation schwieriger wird, noch fernsehen kann. Auch lesen ist für mich ohne Brille schwierig. Ging es euch am Anfang auch so? Diese Unsicherheit führt bei mir dazu, dass ich immer Brille ect trage. Wie kriege ich diese Unsicherheit weg? Habt ihr Tipps?
Jessy
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 4
Registriert: 03.08.2012 09:32

Unsicher ohne Sehhilfen

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Beitragvon Nicole » 03.08.2012 17:03

Hi Jessy,

verrate uns doch bitte deine Brillenwerte. Sonst kann man kaum etwas dazu sagen.

Und herzlich willkommen hier! :D
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2836
Registriert: 23.11.2006 17:50
Wohnort: bei Hamburg

51

Beitragvon Flo » 03.08.2012 17:15

(momentan entfernt /Flo)

____Bild
Benutzeravatar
Flo
Foreninventar
Foreninventar
 
Beiträge: 1095
Registriert: 25.02.2012 11:40

Beitragvon sven » 03.08.2012 17:46

Ich fühlte mich am Anfang auch sehr unsicher. Ich dachte ich wäre blind. Dann kam ich aber immer besser damit klar.

Ein großes Problem war es für mich, dass mir meine Fehlsichtigkeit peinlich war und ich nicht wollte, das andere das mitbekommen.

Es wird langsam besser. Ich gebe oft zu das ich schlecht sehe mich aber weigere Sehhilfen zu benutzen. Dafür werde ich oft belächelt (ich will jetzt nicht sagen ausgelacht), aber richtig schön ist das nicht.

Es gibt mir allerdings auch eine gewissen Wut/Aggressivität, es all diesen Lachern so richtig zu zeigen. Das ist mein Ziel.

Schöne Grüße

Sven
Schoene Gruesse

Sven
Benutzeravatar
sven
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1421
Registriert: 27.01.2007 17:54
Wohnort: Hilden nahe bei Düsseldorf

Beitragvon Darem » 03.08.2012 20:40

Bei mir ist es eher gegenteilig. Ich fühle mich ohne Brille wohler und somit auch sicherer. Das kann aber zum einen durch meine geringen Werte sein (-0,75 Diopt.), zum anderen da ich mich nie anfreunden konnte mit einer Brille. Ich trage eine Brille seit nun 3 Jahren - aber akzeptiere diese nicht und trage sie folglich nur wenn ich sie auch brauch. Daher denke ich, dass mit dem Wohlfühlen auch die Sicherheit kommt.
Allerdings habe ich das starke Bedürnis vorm Fernseher die Brille aufzuziehen. Ich frage mich aber: Ist es der innere Wunsch meines "Geistes" oder meiner "Seele" oder meiner Augen/Gehirn diese dann zu tragen/könnte das aus Vernunftgründen geschehen um besser zu sehen oder ist es eine reine Gewöhnungssache, welche ich mir abtrainieren müsste?
Darem
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 148
Registriert: 23.06.2012 17:37

55

Beitragvon Flo » 03.08.2012 21:18

(momentan entfernt /Flo)

____Bild
Benutzeravatar
Flo
Foreninventar
Foreninventar
 
Beiträge: 1095
Registriert: 25.02.2012 11:40

Beitragvon chris1 » 04.08.2012 07:04

Hallo Jessy,

es ist natürlich auch Gewohnheit. Ich kenne eine Frau, die ist -5 Dioptrien kurzsichtig und nimmt ihre Brille nur zum Autofahren. Sie grüßt halt vorsorglich alle Leute, die ihr begegnen (sie wohnt am Land) recht freundlich.

Als ich -3 Dioptrien hatte, dachte ich, ich könne ohne Brille nicht einmal aufs Klo gehen. Ich hatte sie immer am Nachtkästchen. Als ich -6 Dioptrien hatte, wagte ich es wieder ab und zu. Aber ich hatte immer Angst, dass ich ohne Brille mehr schiele.

Es ist sicher eine Einstellung. Probier es einfach mal in einfachen Situationen. Nicht gerade im Straßenverkehr oder sonstigen komplexen Situationen.

Mit Optikern solltest du über BRILLEN und KONTAKTLINSEN reden, aber nicht darüber, dass du ohne gehen willst. (Es sei denn, du erwischt einen Visualtrainer.) Ich glaub auch, dass dir jeder Optiker ZWEI Brillen verkaufen wird (eine normale für den Straßenverkehr und eine unterkorrigierte für zu Hause).

Liebe Grüße
Chris
chris1
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 278
Registriert: 31.10.2009 19:14

Beitragvon Darem » 05.08.2012 19:08

@Flo Interessant! Also, wenn es der "Top-10-Dauerbrenner" der "verbreitetsten erworbenen Pessima" ist, sollte man die Brille dabei tragen, damit es eher zum Optimum tendiert und damit das Pessima keine weiteren Refraktionsfehler hervorruft. Oder ich mache aus dem Pessima ein Optima - wie auch immer das am besten geschehen sollte - und dann kann ich ohne Brille glücklich fern sehen :roll:
Darem
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 148
Registriert: 23.06.2012 17:37

Beitragvon moobe » 05.08.2012 20:07

Man geht das Problem am besten so heran:


Schaut euch alle mal in eurem Zimmer herum: Ihr werdet bemerken, dass ihr überall Gegenstände liegen habt, die ihr trotz großer Sehschwäche noch klar genug sehen könnt - ihr sie aber nicht einmal mit Brille so genau fokussieren würdet (central fixation).


Das hat bei mir einen großen Aha-Effekt gebracht ;)


LG Moobe
moobe
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 402
Registriert: 03.12.2010 09:59

Beitragvon NinaBerger » 06.08.2012 08:56

Ich habe in England einen Workshop besucht, bei dem wir alle - etwa 20 Leute - 5 Tage komplett im Dunkeln verbrachten. ALle waren angewiesen, vorher zu üben, im Badezimmer zurechtzukommen.

Es ging überraschend gut. Schwierig war, nur durch Tasten aus 20 Paar Sandalen die eigenen zu finden.

Selbst wenn ich zurzeit nur sehr gering (-0,5) kurzsichtig bin, trage ich die Brille nur zum Autofahren und mache nachts, wenn ich mal muss, unterwegs nicht die Lichter an. Diese Zeit in der Dunkelheit hat mir sehr viel Sicherheit gegeben in Bezug auf die Verwendung aller anderen Sinne. Und sie hat die Augen absolut entspannt.
NinaBerger
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 147
Registriert: 03.04.2008 08:20
Wohnort: Buxtehude

Beitragvon Susa » 08.08.2012 10:06

Hallo zusammen,

>und mache nachts, wenn ich mal muss, unterwegs nicht die Lichter an. <

Das mache ich mit 3,5 und 2,75 Diops auch nicht. Wozu auch? Ich sehe doch eh schlecht. :-) Nein, im Ernst. In der Nacht bin ich in der Wohnung ganz entspannt, weil ich mich da ja sowieso zurecht finde.

Draußen kann es anders sein - ich habe das in dem Thread hier

http://www.augen-training.com/central-v ... t1631.html

ja neulich auch angesprochen. Mir gab dort jemand den Tipp, mir so eine Kette/ein Bändel zuzulegen, das man an die Brille machen kann. Damit kann man sie jederzeit absetzen, hat sie dann aber griffbereit vor der Brust, und wenn man unsicher wird, ist sie schnell aufgesetzt.

Fernsehen tu ich übrigens mal mit, mal ohne Brille.

Ich neige immer mehr zu der Ansicht, dass man als Brillenträger das Mit und Ohne nach Gusto und Laune gestalten soll - immer mit dem Oberziel im Hinterkopf "Wie ist es jetzt im Moment für mich am entspanntesten - mit Brille oder ohne?"

Das Oberziel im Kopf zu behalten, hat aus meiner Sicht nicht nur den Vorteil, dass du faktisch für möglichst viel möglichst weitgehende Entspannung (des Geistes und der Augen) im Verlauf des Tages sorgst, sondern auch den, dass du dich dadurch fortwährend mit dem Thema Entspannung auseinandersetzt. Es gibt einem also nochmal so eine Meta-Ebene und das Gespür dafür, wie entspannt man grade ist bzw. was man tun kann, um die Entspannung zu steigern, wird immer feiner. So kann man sich von einem "rein mechanischen" übenden und trainierenden Handeln ("Äugeln" eigentlich ;-) ) freimachen und immer mehr dahin kommen, dass man das in der jeweiligen Situation gerade Sehoptimale (sprich: Entspannendste) tut. Und am Ende - so zumindest meine Vorstellung und Zuversicht - wird daraus ein quasiautomatisches normal-organisches richtiges Sehen, das man dann aber möglicherweise nur deshalb behält, wenn man dieses "Entspannungsbewusstsein" auf Dauer beibehält.

Aber das sollte hoffentlich nicht so schwer sein, wenn man das tagtäglich praktiziert.

Viele Grüße
Susa
Susa
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 220
Registriert: 18.09.2007 11:41

Beitragvon Aniram » 08.08.2012 10:30

Hallo
Jessy hat geschrieben:bisher weiß ich schonmal, dass man öfter mal ohne Brille/Kontaktlinsen herumlaufen soll und das die Sehleistung verbessern kann.


Es ist besser, wenn Du Dir klarmachst, wie gut und entspannend das für Deine Augen sein kann, mal ohne Brille zu sehen.
Wenn Du mit der Vorstellung im Hinterkopf: "Jetzt muss ich auch noch die Brille ablassen und sehe noch weniger - wie unangenehm und anstrengend" an die Sache herangehst, erreichst du eher das Gegenteil.
Dein Optiker hat sicher recht, wenn man sich unwohl dabei fühlt und angestrengt versucht - zB mit zusammengekniffenen Augen - so viel wie möglich zu sehen, können die Augen dadurch noch schlechter werden.

Vielleicht kannst Du die Phasen ohne Brille als 'kleinen Erholungsurlaub' für Deine Augen ansehen und jeweils nur so lange 'ohne' herumlaufen wie Du den Eindruck hast, dass es Dir gut tut und Du Dich wohl dabei fühlst. Die Unsicherheit vergeht mit der Zeit und das Gefühl von 'Wohltat' wird immer stärker - bei mir war es jedenfalls so.
Gruss
Marina
Benutzeravatar
Aniram
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
 
Beiträge: 640
Registriert: 09.02.2011 16:04

Beitragvon Janasta » 03.12.2012 16:59

Es gibt sogar Verfechter, die behaupten, das die Brille eine erfundene Geschichte ist, um Geld zu machen. Sie behaupten, dass das Training des Auges allein, wieder zu gewohnten Sehschärfe zurück führt und nur Willenskraft die richtige "Dioptrien" zu sein scheint. :D Ich persönliche habe es nie getestet aber glaube auch ein wenig dran, dass ein gut trainiertes Auge, wieder ein wenig von seiner Fähigkeit zurückgewinnen kann. Dennoch bin ich nicht der Meinung, auf eine Sehhilfe verzichten zu können und mittlerweile sind Brillen ja keine Belästigung mehr, sondern schon modisches Accessoire.

Aber ja, als ich in jungen Jahren angefangen hab meine Brille zu tragen, war ich das unsicherste Persönchen, dass man sich vorstellen kann. ich kam mir vor wie ein Außenseiter und als ob alle nur mich anglotzten. :roll: Aber sowas ändert sich nur mit der Zeit, der richtigen Brille und auch dem Nutzen dieser. Wenn du das passende Brillengestell hast, meckert keiner mehr und du richtige Brille soll auch untermalen, unterstützen und nicht aufdrängen. 8) Und mal ehrlich, ich wäre blind ohne. Keine Mimik mehr, die man deuten kann, kein Buch, ohne gleich die Nase als Lesezeichen zu nutzen und TV schon gar nicht. Finde jemanden, der mit Dir eine Brille aussucht und vertrau Dir selbst! :)
Janasta
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 2
Registriert: 03.12.2012 15:53

Beitragvon Aniram » 03.12.2012 17:22

...mittlerweile sind Brillen ja keine Belästigung mehr, sondern schon modisches Accessoire....
Finde jemanden, der mit Dir eine Brille aussucht und vertrau Dir selbst! Smile


Da hast Du vollkommen recht!
Wenn's ums äussere Erscheinungsbild geht, kann eine Brille sogar schmücken und ab einem gewissen Alter sogar Fältchen verstecken.
Und wer kein 'Brillengesicht' hat, kann Kontaktlinsen nutzen oder sich operieren lassen.
Halbblind herumlaufen, um besser auszusehen, braucht wirklich niemand.

Aber Du bist hier in einem Forum gelandet, in dem es nicht um Aussehen, sondern um Sehen geht.
Und der weitgehende (d.h. so weit es eben geht) Verzicht auf eine Sehhilfe (jeglicher Art) ist nun mal Teil der Therapie.
Du kannst ja auch nicht wieder richtig laufen lernen, wenn Du Dich nach einer Verletzung in einen Rollstuhl setzt... Da musst Du Dich schon zur Reha aufraffen...
Benutzeravatar
Aniram
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
 
Beiträge: 640
Registriert: 09.02.2011 16:04

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 


Zurück zu Diskussionsforum rund um das Thema Augentraining

 


  • Ähnliche Beiträge
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron