Verbesserung durch Lesebrille

Akkomodieren, Fusionieren, Lichtbaden, Lichtblitzen, Palmieren, Visualisieren u.a.

Verbesserung durch Lesebrille

Beitragvon Waldir » 17.01.2010 23:33

moin moin, ich lese hier schon ein paar monate mit, hab mich jetzt aber doch mal entschlossen, mich mal zu registrieren hier :)
als ich e7df4's posts gelesen habe ("Normalsichtig mit folgenden Verfahren werden"), hab ich erst gar nicht verstanden, wie sein verfahren funktionieren sollte. ich hab folglich ein wenig gegoogled, und habe ein anderes forum, wo über genau dieses verfahren gesprochen wurde. dort stand es eigentlich genauso, wie es auch der user e7df4 beschrieben hatte, vielleicht hat er es sogar von dieser seite. ich hab mir das nun wieder und wieder durchgelesen, und um ehrlich zu sein, es hört sich plausibel an.
dazu kommt noch, dass e7df4 ja auch erfolg hat, wie er in seinem thread beschreibt. ob mans glaubt, ist ne andere sache, aber warum nicht?
was sagt ihr denn allgemein zu dieser methode?
denn so wie hier hab ich es eigentlich hier in diesem forum noch nicht gelesen, sondern immer nur so, dass man mit der lesebrille versucht, gerade noch so den text lesen zu können.

erstmal wird gesagt...
Die Vorgehensweise besteht darin zur Naharbeit eine Lesebrille zu tragen und so nah an den PC/das Buch heranzurücken, bis man wieder scharf sieht. Dadurch soll das Auge entspannt werden und sich der Augapfel wieder verkürzen. Die alte Sehkraft wäre wieder hergestellt.



danach wird noch auf einen beitrag in einem anderen forum hingewiesen, der das ganze noch ein wenig genauer erklärt:
durch die viele arbeit zB am PC ist das auge ständig auf naharbeit eingestellt. dh die linse ist fast die ganze zeit über stark gebeugt, weil die einfallenden lichtstrahlen sehr stark gebrochen werden müssen. das auge ist also über einen langen zeitraum angespannt.

um das auge zu enptsannen wird die linse weniger stark gebeugt. die einfallenden lichtstrahlen werden folglich weniger stark gebrochen. Um trotzdem in der nähe scharf sehen zu können verlängert sich der augapfel.

in die ferne kann man leider nicht mehr scharf sehen, da der \"brennpunkt\" der linse jetzt (auf grund des zu langen augapfels) vor der netzhaut liegt. würde man den ganzen tag nur in die ferne schauen, würde dieser punkt immer vor der netzhaut liegen, das auge würde sich wahrscheinlich an die veränderten umstände anpassen, um scharf sehen zu können. der augapfel würde sich wieder verkürzen.

wenn man nun zur naharbeit eine plus-brille trägt ist genau dies der fall. der brennpunkt der linse ist nun (und beim in-die-ferne-sehen sowieso) immer vor der netzhaut. das auge ist ständig auf das sehen in die ferne eingestellt. es muss sich, um wieder scharf zu sehen, verkürzen. genau das sollte es tun.


wie gesagt, ich musste es mehrmals lesen, um es komplett zu verstehen, also antwortet nicht voreilig!
Waldir
Junior Mitglied
Junior Mitglied
 
Beiträge: 41
Registriert: 17.01.2010 01:19

Verbesserung durch Lesebrille

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Beitragvon Nicole » 18.01.2010 16:54

Hi,

hier gibt es einen kleinen Film dazu (den versteht man auch ohne Ton/Englisch):
*klick*
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2813
Registriert: 23.11.2006 18:50
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon maddin » 18.01.2010 19:40

wie lange muss ich vorm pc sitzen am tag sodass sich was verbessert?
geht das nur als kind? meine wachstumsphase is seit eineinhalb jahren vorbei...
der im video sagt 3 dpt aber is des nich bisschen zuviel ich bin mit meiner +1 brille schon halben meter dran...
maddin
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 354
Registriert: 19.02.2009 20:07

Beitragvon Hasenfreak » 18.01.2010 23:48

Ich glücklicher bin erst 14.
Sollte die Brille aber öfter anziehn.

Ich denke darüber nach ob ich mal so was in Richtung Augenheilung im Beruf machen will.
Wat muss man da studiern?
Ich hab gehört,dass gerade sowas der Staat nicht finanziell unterstützt...
Hasenfreak
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 99
Registriert: 07.01.2009 14:58

Beitragvon maddin » 19.01.2010 14:40

machen wir ne firma auf^^
naja glaub da gibts nicht viel zum studieren... außer hald augenmedizin wobei das ja dann wieder in die falsche richtung geht...
maddin
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 354
Registriert: 19.02.2009 20:07

Beitragvon Waldir » 19.01.2010 15:07

maddin hat geschrieben:wie lange muss ich vorm pc sitzen am tag sodass sich was verbessert?


ich hab ehrlich gesagt keine ahnung, aber wenn ich das richtig verstehe, soll das auge ständig auf die ferne eingestellt sein, deswegen ist wohl viel naharbeit gemeint.
ist für mich allerdings kein problem, ich lese viel, vor allem am computer... ich werds auf jeden fall mal ausprobieren.
leider ist der werte user e7df4 nicht so häufig da, um uns unsere fragen zu beantworten. er könnte das wohl am besten.

wegen des alters... weiß ich auch nicht, aber ich bin erst 15, von daher sollte bei mir nichts im weg stehen ;D
Waldir
Junior Mitglied
Junior Mitglied
 
Beiträge: 41
Registriert: 17.01.2010 01:19

Beitragvon maddin » 19.01.2010 15:27

ja ich bin scho fast 18^^
naja auch wennes ned ganz schaff wärs für mich auchscho besser...
maddin
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 354
Registriert: 19.02.2009 20:07

Beitragvon Nicole » 19.01.2010 16:20

Waldir hat geschrieben:ich hab ehrlich gesagt keine ahnung, aber wenn ich das richtig verstehe, soll das auge ständig auf die ferne eingestellt sein, deswegen ist wohl viel naharbeit gemeint.


Guckt euch doch einfach mal das Video aus meinem Link an. :wink:
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2813
Registriert: 23.11.2006 18:50
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon Waldir » 19.01.2010 16:35

Nicole hat geschrieben:Guckt euch doch einfach mal das Video aus meinem Link an. :wink:


hab ich schon, auf der website ist allerdings davon die rede, dass man kurzsichtigkeit nicht mehr los werden kann, wenn man es einmal ist. man soll die lesebrille tragen, um der kurzsichtigkeit vorzubeugen, aber da steht, wenn der augapfel schon zu lang ist, kann man nichts mehr ändern.
soll ja laut diesem anderen text möglich sein, dass man den augapfel verkürzt.
insofern sind die beiden aussagen schon etwas anders :)

edit: das einzige, was ich nicht verstehe, ist folgendes:
der brennpunkt der linse ist nun (und beim in-die-ferne-sehen sowieso) immer vor der netzhaut. das auge ist ständig auf das sehen in die ferne eingestellt. es muss sich, um wieder scharf zu sehen, verkürzen. genau das sollte es tun.

warum ist der brennpunkt jetzt vor der netzhaut, wenn man eine lesebrille trägt?
normal wäre der brennpunkt doch genau auf der netzhaut, wenn man normal gucken würde. verschiebt die lesebrille den brennpunkt jetzt irgendwie?
habt ihr eine ahnung wie das gemeint ist?
Waldir
Junior Mitglied
Junior Mitglied
 
Beiträge: 41
Registriert: 17.01.2010 01:19

Beitragvon Hasenfreak » 19.01.2010 17:17

Na klaro,die normale Brille versetzt den Brennpunkt auf die Netzhaut und die Lesebrille von der Netzthaut weg.
Außerdem halte ich die Aussage,dass man nicht wieder komplett normalsichtig werden kann für schwachsinn!
Ein Beweiss dafür ist,dass ich selbst einen Kurzsichtigen kannte,der dann nach einer Zeit wieder (ohne Augentraining) normalsichtig wurde.

Hier hat einmal jemand geschrieben in einem Beitrag,dass es einen Mann gab,der einen Monat lang in seiner Freizeit nur ganz weit in die Ferne sah.
Und nach dem Monat konnte er wieder fast scharf sehen.
Das ist eigendlich genau das gleiche Verfahren wie bei der Lesebrille,nur halt ohne Lesebrille.
8)



edit: warte mal,mir ist irgendwie eingefallen,dass WENN die Lesebrille den Brennpunkt von der Netzhaut wegschiebt,was ja eigendlich so ist,weil man unschärfer sieht,dann müsste die Lesebrille Nutzlos sein,weil die Krümmung der Linse immer noch die selbe ist !!!! !!!

edit 2: ich check jetzt garn ichts mehr xD
Hasenfreak
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 99
Registriert: 07.01.2009 14:58

Beitragvon Waldir » 19.01.2010 17:27

Hasenfreak hat geschrieben:edit: warte mal,mir ist irgendwie eingefallen,dass WENN die Lesebrille den Brennpunkt von der Netzhaut wegschiebt,was ja eigendlich so ist,weil man unschärfer sieht,dann müsste die Lesebrille Nutzlos sein,weil die Krümmung der Linse immer noch die selbe ist !!!! !!!

edit 2: ich check jetzt garn ichts mehr xD


ja, ich denk da auch schon ein paar tage drüber nach :D
aber es geht auf jeden fall darum, dass der brennpunkt vor der netzhaut sein soll, genau wie es ist, wenn man als kurzsichtiger in die ferne guckt. so soll sich das auge anpassen, und sich der augapfel wieder verkürzen, wie du zuerst geschrieben hast. ist das gleiche, wie wenn man den ganzen tag in die ferne glotzt.
das hab ich auch schon mal versucht, allerdings findet man nicht immer die zeit dazu... besonders im winter find ichs nicht sehr angenehm, hatte das aber zum frühling auch wieder vor. das mit der lesebrille scheint mir aber angenehmer.
was das dann aber wieder mit der krümmung der linse zutun hat, versteh ich nicht unbedingt :D
Waldir
Junior Mitglied
Junior Mitglied
 
Beiträge: 41
Registriert: 17.01.2010 01:19

Beitragvon Hasenfreak » 19.01.2010 17:30

Na klaro,die normale Brille versetzt den Brennpunkt auf die Netzhaut und die Lesebrille von der Netzthaut weg.
Außerdem halte ich die Aussage,dass man nicht wieder komplett normalsichtig werden kann für schwachsinn!
Ein Beweiss dafür ist,dass ich selbst einen Kurzsichtigen kannte,der dann nach einer Zeit wieder (ohne Augentraining) normalsichtig wurde.

Hier hat einmal jemand geschrieben in einem Beitrag,dass es einen Mann gab,der einen Monat lang in seiner Freizeit nur ganz weit in die Ferne sah.
Und nach dem Monat konnte er wieder fast scharf sehen.
Das ist eigendlich genau das gleiche Verfahren wie bei der Lesebrille,nur halt ohne Lesebrille.
8)



edit: warte mal,mir ist irgendwie eingefallen,dass WENN die Lesebrille den Brennpunkt von der Netzhaut wegschiebt,was ja eigendlich so ist,weil man unschärfer sieht,dann müsste die Lesebrille Nutzlos sein,weil die Krümmung der Linse immer noch die selbe ist !!!! !!!

edit 2: ich check jetzt garn ichts mehr xD

edit 3: So! jetzt hab ichs verstanden.

Eine verschiebt den Brennpunkt noch weiter weg von der Netzhaut dann orientiert sich das linse wieder zum jetzigen Standpunkt. Nach ein Weilchen hat sich die Linse entspannt,durch die Lesebrille und somit bricht sich der Einfall bei der Linse nicht mehr so stark sieht also ohne Lesebrille nachher besser als vorher.
Und genau anders rum ist es bei der "normalen"(?) Brille.Das Sehen verschlechtert sich.Weil die Krummung größer wird der linse.
Hasenfreak
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 99
Registriert: 07.01.2009 14:58

Beitragvon Waldir » 19.01.2010 17:39

du denkst also das funktioniert?
ich machs jetzt seit 2, 3 tagen, bisher ist mir nicht sonderlich viel aufgefallen... aber geduld muss man haben.
im endeffekt ist es mir auch egal, WIE es funktioniert, wenn es denn funktioniert. das ist für mich immer das wichtigste...
Waldir
Junior Mitglied
Junior Mitglied
 
Beiträge: 41
Registriert: 17.01.2010 01:19

Beitragvon maddin » 19.01.2010 18:23

Waldir hat geschrieben:du denkst also das funktioniert?
ich machs jetzt seit 2, 3 tagen, bisher ist mir nicht sonderlich viel aufgefallen... aber geduld muss man haben.
im endeffekt ist es mir auch egal, WIE es funktioniert, wenn es denn funktioniert. das ist für mich immer das wichtigste...


so schnell gehts auch wieder nicht...
du musst es schon ein paar wochen lang machen des geht nicht von heut auf morgen genau wie du nicht von heut auf morgen von normalsicht auf 1 dpt kommst...
maddin
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 354
Registriert: 19.02.2009 20:07

Beitragvon Hasenfreak » 19.01.2010 20:10

(warum sind da 2 posts von mit?)

Es gibt zwei Theorien was passiert,wenn man die Lesebrille trägt.
Entweder entspann die Linse oder der Augapfel verkürtzt sich(wie das eigendlich?^^)
oder halt beides.
Hasenfreak
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 99
Registriert: 07.01.2009 14:58

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Nächste

Zurück zu Diskussionsforum rund um das Thema Augentraining

 


  • Ähnliche Beiträge
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Yahoo [Bot] und 2 Gäste