Seite 17 von 17

Re: mein Augapfel im Wandel der Zeit [merukando]

BeitragVerfasst: 26.10.2017 13:15
von merukando
Gestern habe ich über zwei Stunden das Gesicht massiert. Viel hilft viel :-)

der rechte Halsmuskel dehnt sich und der linke zeiht sich zusammen. Dadurch senkt sich die linke Gesichtshälfte und die rechte hebt sich ein wenig an.


@supermario

ich halt es für gut, wenn die Zähne beim Essen von Äpfeln schmerzen, da ich spüre, wie sich das Zahnfleisch zusammen zieht.

Ja, meine Sicht in die Nähe ist auch eingeschränkt. Es fiel mir schon immer schwer, den Blick zu fokussieren. Das wird nun besser. Ich sehe momentan bis 10 cm scharf

Für mehr Tränenflüssigkeit hilft die Gesichtsmassage. Ich denke je straffer das Gewebe um die Augen herum, desto mehr Tränenflüssigkeit bleibt in den Augen.



Gruß

Melanie

Re: mein Augapfel im Wandel der Zeit [merukando]

BeitragVerfasst: 06.11.2017 15:33
von merukando
Hallo Mitschreiter zur natürlichen Sehkraft,

der Bewegungsspielraum des Unterkiefers ist durch die Gesichtsmassage und das Kauen mit offenem Mund nun deutlich eingeschränkter als zuvor. Während ich sonst den Unterkiefer weit nach links und rechts schieben konnte, ist dies nun nicht mehr möglich, da die straffere Kiefermuskulatur den Unterkiefer nun festhält.

Der Unterkiefer hat sich nach hinten/links verschoben, was zu einem anderen Biss führt. Der andere Biss sorgt dafür, dass sich die linke Halsmuskulatur und der linke Kiefermuskel zusammen zieht und die Sehkraft bzw. vor allem der Fokus des linken Auges steigt.

Außerdem führt der andere Biss dazu, dass ich viel häufiger auf den wurzelentzündeten und auf den abgebochenen Zahn beiße, was sehr weh tut, aber ich gewöhne mich langsam daran.

Das Sättigungsgefühl setzt täglich früher ein und hält länger an. Das Hungergefühl hingegen ist nicht mehr so unangenehm wie früher.

Ich schmecke länger das im Mund, was ich gegessen habe und ich bin zufriedener nach dem Essen. Ich werde wählerischer bei den Lebensmitteln. Ich hab meine Liebe zu Blätterteig z.B mit Äpfeln entdeckt. Es ist das einzige Gebäck , nachdem ich mich besser fühle als vorher und wodurch die Sehkraft steigt. Vermutlich, weil man so gleichmäßig darauf kauen muss.

Trotz trübem Wetter konnte ich heute ohne Brille besser sehen, da ich erstmals Kontrolle über das linke Auge habe und es gezielt fokussieren lassen kann.

Gerade lese ich sehr gerne. Ich habe erfreut festegestellt, dass ich mich deutlich leichter konzentrieren kann, wenn der Unterkiefer sich weiter hinten/links befindet.


Diese Akkupressur hab ich in die tägliche Gesichtsmassageroutine aufgenommen:

https://www.youtube.com/watch?v=bhjmbBIEQ4k





Gruß

Melanie

Re: mein Augapfel im Wandel der Zeit [merukando]

BeitragVerfasst: 11.11.2017 23:29
von merukando
Hallo Mitschreiter zur natürlichen Sehkraft,

von der Massage bin ich nun bei der Akupressur gelandet. 2 Mal täglich mache ich diese 4 Akupressur-Massagen für den Kopf, den Nacken, die Hände und das Gesicht und bin mehr als zufrieden mit den Veränderungen, die innerhalb einer Woche aufgetreten sind.

https://www.youtube.com/watch?v=bhjmbBIEQ4k

https://www.youtube.com/watch?v=l37JpqP9wVs

https://www.youtube.com/watch?v=EN3z50mKEA4

https://www.youtube.com/watch?v=EN3z50mKEA4


Insbesondere die Unterlippe hat sich gestrafft und ist schmaler geworden.

Ich hatte deutlich weniger Hunger und das Sättigungsgefühl setzt nun noch früher ein.

Heute ein Foto in schlechterer Qualität, aber man sieht trotzdem einen Unterschied. Insbesondere beim Unterlid des linken Auges im zweiten Foto. Während lange Zeit das rechte Auge deutlich besser sah, holt das linke Auge nun auf, da der Astigmatismus schwächer wird.

Die Stirnseite der linken Gesichtshälfte ist straffer geworden. Wenn ich die Stirn nicht hochziehe, ziehe ich auch die Schultern nicht hoch. Falls ich doch die Stirn hochziehe und in Kombination damit die Schultern, bemerke ich es nun sehr schnell. Wenn Stirn und Schultern entspannt sind, wird der Astigmatismus schwächer bzw. er geht zeitweise ganz weg.

Gruß

Melanie

Re: mein Augapfel im Wandel der Zeit [merukando]

BeitragVerfasst: 19.11.2017 13:54
von merukando
Hallo Mitschreiter zur natürlichen Sehkraft,

Die Stirn hat sich oberhalb der Augenbrauen durch die tägliche Akkupressur aufgepolstert

Momentan polstert sich auch die linke Nasenspitze von innen auf. Die Haut bzw. Muskulatur an beiden Nasenflügeln ist dicker gworden.

Das Kinn und der Bereich ums Kinn ist straffer und dicker geworden.

Die Kiefergelenke liegen auf jeder Seite enger beieinander. Zuvor war am unteren Ende des Kiefergelenks ein Spalt zwischen den Kiefergelenksknochen gewesen.

Die Haut zwischen den Fingern und an der Seite der Nägel ist dicker geworden.

An manchen Fingern hatte ich über die letzten Wochen eingewachsene Fingernägel. Jetzt ist es wieder gut. Eingewachsene Fingernägel hatte ich auch mal in meiner Kindheit. Spannend, wie sich alles nochmal wiederholt.

Die Unterlippe hat sich zusammen gezogen. In der Mitte ist sie angerissen. Ich kann sie nun nicht mehr so weit in die Breite dehnen wie früher.

Dadurch, dass die Haut am Kinn straffer gworden ist, sind nun auch die Halsmuskeln straffer.

Das linke Auge kann besser fokussieren. Teilweise steigt die Sehkraft des linken Auges von einem Moment auf den nächsten enorm an. Ich muss noch ergründen, was ich in diesen Momenten anders mache.

Ich hab jetzt manchmal Kopfschmerzen an den Schläfen. Ich spüre während dessen aber auch mehr Aktivität an den Schläfen und sehe es als positives Zeichen.

Auch bei schlechten Lichtverhältnissen empfinde ich das Tageslicht heller als früher. Fast so, als ob mehr Licht ins Auge gelangt.


Gruß

Melanie

Re: mein Augapfel im Wandel der Zeit [merukando]

BeitragVerfasst: 19.11.2017 15:04
von Serefos
Hallo :)

darf ich dich fragen, warum du einen Nasenflügel von innen stabilisierst bzw. auspolsterst?
Wenn ich das so richtig verstanden habe, versuchst du Symmetrie im Gesicht herzustellen oder?
Also ich muss sagen, dass auf deinen Bildern die Nase sehr symmetrisch wirkt. Bekommst du bei beiden Nasenlöchern gleich gut Luft oder wirkt ein Nasenloch zu klein? Das ist oftmals eben auch ein Irrglaube, die Luft wird ja von den Nasenmuscheln reguliert und weniger von den Nasenlöchern die nur als Öffnungen dienen.

Ansonsten finde ich deinen Ansatz aber sehr interessant! Es gibt ja auch diese Faszienroller ( wie zum Beispiel Blackroll) die verspannte Muskeln entspannen und somit auch die Muskeln ringsrum entspannen können. Sprich wieso sollte das im Gesicht nicht funktionieren. Man relaxed oder stärkt die Muskeln im Gesicht und hofft dass das auf die umliegenden Muskeln ( Augenmuskeln zum Beispiel) wirkt.

lg

Re: mein Augapfel im Wandel der Zeit [merukando]

BeitragVerfasst: 20.11.2017 15:52
von merukando
Hallo Mitschrieter zur natürlichen Sehkraft,

heute ist die Nasenspitze von innen noch stärker aufgepolstert und die Nasenspitze hat sich weiter gesenkt. Die Nasenspitze ist nun sehr schmerz- und druckempfindlich. Vor allem links.

Ich spüre es nun , wenn ich die Naseflügel oder die Nasenspitze anspanne und kann sie bewusst loslassen. Also wieder eine Verspannung weniger im Gesicht. Ich spüre nun auch, dass ich die Nasenspitze beim Lächeln anspanne

Beim blinzeln spüre ich, dass ich einen Muskel unterhalb der linken Wange beim schließen der Augen zusammen ziehe und beim öffnen der Augen wieder loslasse.

Ich hab besser im Gefühl, wo ich hinschaue und kann nun auch in weiterer Entfernung Menschen direkt in die Augen schauen. Früher wurde mir oft gesagt, dass ich vorbei schaue.

@ Serefos: Für die Nase an sich mache ich gerade eigentlich nichts, aber ich wende Akkupressur rund um die Nase herum an nach Anleitung in diesem Video: https://www.youtube.com/watch?v=bhjmbBIEQ4k&t=200s Das hat nun wohl die Neuorganisation angeregt.

Ich kann besser durchs rechte Nasenloch atmen, wobei ich ziemlich weit oben in der Nase atme. Links atme ich noch weiter unten.

Gruß

Melanie

Re: mein Augapfel im Wandel der Zeit [merukando]

BeitragVerfasst: 23.11.2017 18:27
von merukando
Hallo Mitschreiter zur natürlichen Sehkraft,

Kopfschmerzen treten nun immer häufiger an verschiedenen Stellen auf. Heute erstmals am HInterkopf.

Heute war die Sehkraft des linken Auges besser in die Nähe und die Sehkraft des rechten Auges besser in die Weite.

Am Mttwoch ist ein größerer Teil eines Zahns im rechten Oberkiefer abgebrochen , an einer Stelle wo vor einigen Monaten schon was abgebrochen war. Sofort danach verbesserte sich die Sehkraft ein wenig. Über die letzten Tage hat sich jeweils über Nacht der Biss ein wenig verändert, weil der abgebrochene Zahn sich verschoben hat. Jeden Tag wird der Biss stimmiger.

Heute Nachmittag habe ich Zahnschmerzen in den Backenzähnen der linken Kieferhälfte. Ich spüre sehr deutlich, wie der Kiefermuskel straffer wird. Dazu hab ich Kopfschmerzen an den Schläfen. Teilweise hatte ich auch Schmerzen an der linken Halsaußenseite.

Die Intensität der Schmerzen ist nicht angenehm, aber auch nicht so schlimm.

Beide Mundwinkel zeigen nun leicht nach unten. Ein Muskelzug zieht sie leicht nach unten.

Die Nase ist wieder abgeschwollen und tut nicht mehr weh. Sie sieht jetzt gerader und symmetrischer aus als vorher.


Gruß

Melanie

Re: mein Augapfel im Wandel der Zeit [merukando]

BeitragVerfasst: 30.11.2017 12:11
von merukando
Hallo Mitschreiter zur natürlichen Sehkraft,

der Körper verändert sich nun sehr stark. Oft begleitet von Schmerzen. Schmerzen in der linken Archillessehne, in der linken Leiste,am unteren Rücken, Kopfschmerzen an den Schläfen und am Hinterkopf, Nasenschmerzen am Nasenrücken, Halsschmerzen und Gaumenschmerzen, Die linke Unterlippe reißt ständig an der gleichen Stelle ein und die rechte Nasenspitze ist druckempfindlich.

Ich bin sehr dankbar, dass ich in diese Schmerzen hineinspüren kann und mir sicher bin, dass die Muskulatur sich gerade an dieser schmerzhaften Stelle strafft. Nach dem Schmerz kommt oftmals ein starkes Pochen, mehr Stabilität an dieser Körperstelle und Gespür.

Durch die hohe Muskelspannung kann ich immer mehr loslassen. Wenn ich die Mundwinkel und die Kiefermuskeln loslasse schaue ich so wie in Bild 3-4.

Wenn ich unter Beibehaltung des Loslassens die Augen bewege und eine hohe Muskelspannung in den Augenmuskeln und Kiefermuskeln spüre (Ein Muskel der Oberhalb des Ohres verläuft), schaue ich so wie in Bild 1-2.

Jetzt kommt Leben Spannung und vor allem Bewusstsein in die Augen :-)

Wenn ich die Augen bewege, bewegt sich noch minimal der Unterkiefer mit.

Ich mache weiterhin die Massagen fürs Gesicht, den Kopf, den Nacken und die Hände von my fat pocket , trage nachts einen Dutt und lege nachts vor dem schlafen gehen nun noch dieses Augenkissen mit Lavendelfüllung auf die Augen: https://www.amazon.de/Augenkissen-aubergine-Lavendel-Leinsamen-F%C3%BCllung-Entspannung-Meditation/dp/B00MHS7CFO/ref=sr_1_sc_1?s=drugstore&ie=UTF8&qid=1512035529&sr=1-1-spell&keywords=wecihes+augenkissen
Das ist sehr wohltuend.

Langsam fühle ich mich wie ein anderer Mensch.

Gruß

Melanie

Re: mein Augapfel im Wandel der Zeit [merukando]

BeitragVerfasst: 07.12.2017 17:08
von merukando
Hallo Mitschreiter zur natürlichen Sehkraft,

mal wieder verändert sich sehr viel.

Beim stehen und laufen zeigen die Füße nun mehr nach außen.

Ich kriege mehr Bewusstsein bei allem, was ich tue, denn die Muskulatur am Kopf ist straffer geworden. Insbesondere oberhalb der Ohren

Die Lippen werden voluminöser und straffer. Beim Gähnen weitet sich der Mund weitaus weniger als früher. Von 5 cm Breite beim Gähnen hat es sich nun auf nun auf etwa 3 cm verringert.

Momentan bin ich erkältet (daher das aufgeplusterte Gesicht) Ich spüre, dass die Halsmuskeln sich erneut straffen. Beim Niesen spüre ich erstmals auch, dass sich die Rachen- und Zungenmuskulatur zunächst weitet und danach zusammen zieht.

Ich hab rundum am Haaransatz neue Haare gekriegt.

Am Mittleren Rücken direkt auf der Wirbelsäule habe ich einen großen Pickel gekriegt. In diesem Bereich habe ich nun mehr Gespür und bin mir bewusst, falls ich die Rückenmuskulatur des mittleren Rückens in die Länge ziehe. Bleibt diese Muskulatur zusammen gezogen, ist der Atem wie befreit und deutlich tiefer. Wenn ich die Rückenmuskulatur an dieser Stelle nun bewusst dehne, gehe ich ins Hohlkreuz und der Atem flacht ab.


Gruß

Melanie

Re: mein Augapfel im Wandel der Zeit [merukando]

BeitragVerfasst: 09.12.2017 11:06
von merukando
Hallo Mitschreiter zur natürlichen Sehkraft,

nach einer sehr heftigen aber auch sehr kurzen Erkältung, die jetzt am Abklingen ist, schwillt das Gesicht nun wieder ab und strafft sich.

Die Sehkraft steigt nun vor allem in die Nähe an.

Die Oberlippe ist voluminöser als vor der Erkältung und das Philtrum, die Kerbe in der Mitte der Oberleippe, tritt nun deutlicher hervor.

Das Zahnfleisch oberhalb des linken oberen Schneidezahns und der linke untere Schneidezahn schmerzen seit heute morgen. Interessant, denn die Schenidezäne sollen mit den Augen zusammen hängen.

Der rechte Zeigefinger hat gestern enorm geschmerzt. Am Abend ebenso der rechte Mittelfinger Laut Handreflexzonen besteht eine Verbeindung zwischen Zeigefinger, Mittelfinger und den Augen.

Die Kopfhaut ist nochmal straffer geworden. Gestern hatte ich kurzzeitig Kopfschmerzen oberhalb der Ohren.

Beim Gähnen spüre ich eine Straffung der Unterlippen- Hals- Hinterkopf und Schultermuskulatur.

Ich mache weiterhin täglich die Akkupressur für Hände, Nacken, Kopf und Gesicht. Während der Erkältung habe ich konsequent abwechseld die Nasenlöcher gereinigt. Niemals beide gemeinsam. Dadurch haben sich die Nasenlöcher im Laufe der Erkältung verkleinert. An der Stelle wo die Pads der Brille auf der Nase sitzen, spüre ich nun ein Pulsieren. Links ist es stärker als rechts.

Diese Woche habe ich mehr als sonst Lust gehabt zu backen, zu malen, zu basteln. Auf einmal kommt es mir komisch vor, nichts zu tun während ich z.B. einen Film anschaue. Meistens mache ich Akkupressur oder aber ich bastle nebenbei.

Gruß

Melanie

Re: mein Augapfel im Wandel der Zeit [merukando]

BeitragVerfasst: 11.12.2017 18:58
von merukando
Hallo Mitschreiter zur natürlichen Sehkraft,

nachdem ich vor ein paar Wochen mal aufgewacht bin und kaum noch laufen konnte, weil sich irgend etwas drastisches in der Hüftstellung verändert hatte, war heute wieder ein Morgen, wo es sich zunächst komisch anfühlte zu laufen.

Als erstes knackste die rechte Hüfte. Vom Gefühl her fühlte sich ihre Position nun höher an. Die ersten Schritte lief ich mit stark gebeugten Knien und es war sehr wackelig. Nach ein paar Runden in der Wohnung gewöhnte ich mich aber an die höhere Stellung der rechten Hüfte. Erst jetzt wurde mir bewusst, dass die Hüfthöhe vorher unterschiedlich gewesen war. Nun ist sie vom Gefühl her symmetrisch.

Heute spüre ich beim Gähnen eine Spannung in der Mitte der Unterlippe und eine beginnende leichte Spannung in den Mundwinkeln. Vorher war das Spannungsgefühl nur auf der linken Seite deer Unterlippe aufgetreten.

Ich spüre viel mehr Spannung in den Wangen. In Situationen, wo ich mch früher angespannt habe, kann ich den Körper nun gar nicht mehr so anspannen, weil die hohe Wangenspannung, Kinnspannung und Lippenspannung dafür sorgt, dass ich die Lippen gar nicht mehr so wie früher mit Druck aufeinander pressen kann.

Gerade stabilisiert sich die Halsmuskulatur, Der Kopf wackelt kaum mehr zur Seite beim gehen. Die Nackenmuskulatur hat sich stark aufgelockert und ist nun viel beweglicher als vorher. Meine scheinbar ewig steifen linken Zeige- und Mittelfinger sind heute erstmals auch ein wenig lockerer. Der rechte Daumen schmerzt heute sehr. Der Teil der Hand unterhalb des Daumens ist links und rechts sehr druckempfindlich.

Das linke Auge (1. Foto) scheint nach innen gezogen zu werden. Es kann nun deutlich besser fokussieren.

Gruß

Melanie

Re: mein Augapfel im Wandel der Zeit [merukando]

BeitragVerfasst: 13.12.2017 17:50
von supamario
Hallo Melanie

Das mit den Schmerzenden Daumen und steifen Fingern sollte sich, wie ich denke, durch das Klavierspielen verbessern lassen.

Re: mein Augapfel im Wandel der Zeit [merukando]

BeitragVerfasst: 15.12.2017 13:39
von merukando
Hallo Mitschreite zur natürlichen Sehkraft,

die Muskulatur am Kinn und an den Wangen hat sich erneut gestrafft.

Der rechte Daumen tut nun weniger weh, dafür ist der Nagel am linken Ringfinger eingewachsen und hat diese Woche schon wahnsinnig weh getan. Jetzt ist es aber wieder gut.

Das Zahnfleisch am ehemals wurzelentzündeten Zahn ist an der Außenseite wieder ein bisschen straffer und schmerzunempfindlicher geworden. dafür ist es an der Gaumeninnenseite nun empfindlicher als vorher. Heute habe ich einen Apfel gegessen und besagte Gaumeninnenseite berührt. Es war sehr schmerzhaft, aber das linke Auge wurde kühler.

Das Zahnfleisch der vier unteren Schneidezähne ist schmerzempfindlicher und blutet häufig.Die Unterlippe ist nun genau in der Mitte aufgerisssen.

Ich fühle mich noch ein bisschen erkältet, aber ich bin sehr entspannt und ausgeglichen. Diese spürbare dauerhafte Spannung auf den Wangen und seitlich des Kinns ist enorm beruhigend. Es hält mich davon ab zu denken, dass ich X/Y tun muss. Statt dessen tue ich es einfach sofort oder ich schreibe es mir auf. Mit dieser Spannung erscheint es mir abwegig, über die Vergangenheit nachzudenken. Der Gedanke (in Worten) an Person X beginnt. Ich bin mir bewusst, dass der Blick nach rechts abschweife. Dann spüre ich eine Spannung oberhalb des rechten Ohrs und wie ein Boomerang katapultiert es mich durch die Muskelspannung sofort in den Moment zurück.

Wenn ich an etwas in Worten denken möchte, muss ich nun die Augen bewegen oder aber es laut aussprechen. Sonst geht es nicht mehr.

Gruß

Melanie