Seite 1 von 1

Nahrungsergänzungsmittel (NEM) - Ernährung

BeitragVerfasst: 31.03.2012 13:28
von dodo
Mich würde mal interessieren, ob jemand hier gute Erfahrungen mit Ernährungsumstellung oder NEM gemacht hat...

Leo Angart gibt in seinem Buch diesbezüglich einige Tipps und vermutet ja sogar einen Zusammenhang zwischen zuckerreicher Ernährung und Kurzsichtigkeit. Außerdem empfiehlt er bei Kurzssichtigkeit vor allem Kalizum - die Begründung habe ich gerade nicht mehr im Kopf.

Leider läßt sich ja eine eventuelle positive Auswirkung nicht so leicht belegen, oder?

:roll:

BeitragVerfasst: 02.04.2012 19:06
von Brigitka
Wenn Angart Kalziummangel bei Kurzsichtigkeit mit als Ursache sieht, so könnte das mit den Muskelverkrampfungen zu tun habenm, die Kalziummangel auslöst.

Na ja, und Zucker ist ein Kalziumräuber....

Meine Kurzsichtigkeit begann mit etwa 7 Jahren, als ich in die zweiten Zähne ein Loch nach dem anderen bekam. Trotz gesunder Ernähreung mit wenig Zucker zu Hause. Und trotz einer einjährigen totalen Zuckerabstinenz (und das als Kind!) ging das mit den Löchern andauernd weiter.

Rüchblickend hatte ich durch chronische Infektionen und ev. Vitamin D Mangel wahrscheinlich Aufnahmestörungen. Und dann kamen die schleichenden Schödigungen durchs Queckilber hinzu.

Aber nur aufs Kalzium zu gucken langt nicht, Magnesium ist auch wichtig.

Und sonst ist A, C, E, Taurin und Zeaxanthin wichtig. Oder statt Taurin überhaupt genug Schwefel. Nicole hatte mir ein paar schöne MSM Links in meinen Thread gestellt.

Ich bin bei einem Orhomolekularmediziner in Behandlung und nehme von allem ziemlich hoch dosiert.

Gruß, Brigitka

BeitragVerfasst: 03.04.2012 14:53
von moobe
Wenns um Calcium geht: Zu viel Essen, in dem Oxalate enthalten ist, (Rhabarber z.B.) ist auch nicht gut, weil es davon gebunden wird.. Und Vitamine (A z.B.) sind meist nur durch Aufnahme ungesättigter Fettsäuren (Dressing z.b.) zu 100% effektiv, da sie sonst vom Körper nicht aufgenommen werden können.

Lg moobe

BeitragVerfasst: 10.04.2012 14:53
von JohnDundy
Ich denke mal, dass wenn man sich richtig und Ausgewogen ernährt, doch alle Stoffe im Körper enthalten sein sollten. Das schlimme darna ist nur, wenn man denkt, von einmal essen ist es dann für die Woche oder den Monat getan.

BeitragVerfasst: 12.04.2012 20:51
von dodo
Ich habe gerade das Buch von Leo Angart zur Hand und nochmal die Stelle mit dem Kalzium nachgelesen. (S. 41 unten)

Studien hätten danach ergeben, dass ein höherer Kalziumspiegel die Gefahr von Kurzsichtigkeit, Netzhautablösung und grünem Star mindern könnte; außerdem soll Kalzium die Flüssigkeit im Auge reduzieren und den Augapfel verkürzen.

Bei den Quellenangaben im Buch konnte ich nichts genaueres darüber finden. Auch Google brachte nichts wirklich aufschlussreiches - will meinen eine Studie z. B . mit handfesten Ergebnissen.

Grüße von
dodo
:grübel:

BeitragVerfasst: 09.02.2013 20:05
von merukando
Hallo liebe Mitstreiter,

ich esse keine Fertigprodukte mehr und mir hat das (leider sehr teure) hochwertige Nahrungsergänzungmittel Lavita sehr geholfen, ich nehme es nun schon seit 3 Monaten und bin sehr zufrieden damit. Meine Haare sind dicker und meine Fingernägel stabiler. Ich bin insgesamt vitaler und habe keine Tagesmüdigkeit mehr.

Davor hatte ich viele Lebensmittelallergien, eine Hausstaubmibenallergie und eine immer heftiger werdenden Heuschnupfen.

Klar, nur die Nahrungsergänzung allein kann keine Wunder vollbringen. Mir hat es auch sehr gut getan regelmäßig schwimmen zu gehen und Stress abzubauen.

Außerdem habe ich mich intensiv mit mir selbst und die Auswirkung der Vergangenheit auf mich und meine Persönlichkeit/meinen Körper beschäftigt. Hierbei kann ich Louise Hay wärmstens empfehlen, auf youtube gibt es einiges von ihr z.B den Film "heal your life" oder "wege als der Depression"

Dadurch habe ich mich mit den Ursachen meiner Allergien beschäftigt, anstatt nur mit den Symptomen. ch gebe zu, es bedarf einer großen Überwindung aber ich würde es immer wieder tun. Meine Hausstaubmilbenallergie ist nun tatsächlich deutlich schwächer und ich kann wieder ruhig schlafen und ausgiebig atmen, ganz ohne Antihistaminika :)

liebe Grüße

Merukando

BeitragVerfasst: 12.02.2013 20:21
von Brigitka
Hallo, habe mir das Lavita mal angeschaut. Ist ja schön, daß es Dir hilft. Aber für den Preis ist ein bißchen wenig drin...

Hier ein Beispiel für ein Multi, das relativ preiswert ist:

http://www.biovea-deutschland.com/produ ... -content-2

Reicht für 3 Monate.

Und Vitamin D und C braucht man eh extra.

Bei beiden ist allerdings nicht erklärt, welche Form des Vitamin K drin ist. Deswegen nehme ich an, daß es das K1 ist. Wird aber das länger haltbare K2 gebraucht, damit das Calcium sich wieder in die Knochen einlagert und sich nicht an den Arterien absetzt.

Ich nehme wegen meiner vielen Probleme noch ein höher dosiertes Produkt.

VG, Brigitka

BeitragVerfasst: 13.02.2013 20:23
von merukando
liebe Brigitka,

vielen lieben Dank für deine Empfehlung! ich wusste nicht, dass es ähnliche Produkte zu einem deutlich günstigerem Preis gibt.

Würdest du mir noch verraten, welches Nahrungsergänzungsmittel du zu dir nimmst und welche Erfahrungen du damit gemacht hast?

liebe Grüße

Merukando

BeitragVerfasst: 14.02.2013 12:03
von Brigitka
Hallo merukando,

ich nehme dies hier: http://www.lefeurope.com/product_info.p ... id/120218/

Leider ist die Zeit am Jahresende von Ende Nov. bis Ende Januar, wenn der Supersale stattfindet und es einen Rabatt von 10% gibt und außerdem auch Nichtmitglieder den Mitgliedsrabatt bekommen, gerade vorbei. Da decke ich mich immer ein.

Hier noch einen Link auf eine Zusammenstellung von Heinz zu Nems:

http://www.symptome.ch/vbboard/gesundhe ... rpers.html

Viele Grüße

Brigitka

Re: Nahrungsergänzungsmittel (NEM) - Ernährung

BeitragVerfasst: 19.08.2018 12:10
von Meli85
Hallo,

also ich habe mal auf Anraten eines Heilpraktikers über drei Monate hinweg Vitamin A hochdosiert eingenommen.
Er meinte, die schlechte Augen in Kombination mit mehreren Warzen an meinen Händen deute auf einen Vitamin A-Mangel hin.

Nun, die Warzen sind tatsächlich weggegangen, wären sie vielleicht aber auch so. Bei meinen Augen hatte ich allerdings überhaupt nichts bemerkt.
Hängt sicherlich auch immer davon ab, was die Ursache der Fehlsichtigkeit ist.

LG, Meli