Seite 1 von 1

Strabismus: OP oder ist trainieren möglich?

BeitragVerfasst: 25.07.2014 11:11
von ionathan
Hallo ich schiele von Kind an wahlweise mit einem Auge. Nah fällt es nicht auf mit und ohne Brille wenn ich weiter weg gehe bewegt sich das nicht fokussierende gespenstisch nach innen. Ohne das ich es kontrollieren kann.
Damals wollte ich nicht kosmetisch operiert werden. Wahrscheinlich unterbewusst Schock/verantwortlich fühlen wegen Trennung der Eltern mit 3-4 Jahren.
War grad mit 28 wieder bei Augenklinik um mich weiter zu informieren. Bilder http://1drv.ms/1rgUQfb entspannt + unentspannter.
Dort kam heraus, dass es leicht zu korrigieren geht mit einer Operation wo ein Periphermuskel gefaltet wird der andere versetzt. Es sei auch sehr gefahrlos.
Angst habe ich aber, dass ich mich in ganzheitlicher Sicht damit hintergehe (bin mehr mit Alternativmedizin Aufgewachsen).
Anderseits ist es so verlockend schnell wieder geradeaus sehen zu können. Gerade wegen sozialer Fremdwahrnehmung und ernst genommen werden usw-.

Darum:
Hat es jemand hier oder wo anders (gelesen) schon in seinem Leben geschafft Strabismus (OP vergleichbar) durch Augentraining zu korrigieren??? Bitte um Links, Adressen usw.
Ansonsten lasse ich mich operieren. (Die Orthoptikerin in der Charite Berlin war so süß zu mir das ich ins schwanken gekommen bin)

vielen Dank ionathan

R -6,25 / /
L -5,25 Zyl -075 Ach 60°

Re: Strabismus: OP oder ist trainieren möglich?

BeitragVerfasst: 25.07.2014 11:50
von lukita
ionathan hat geschrieben:Hat es jemand hier oder wo anders (gelesen) schon in seinem Leben geschafft Strabismus (OP vergleichbar) durch Augentraining zu korrigieren??? Bitte um Links, Adressen usw.


Das schreibt Bates zum Thema:
http://www.iblindness.org/ebooks/perfec ... opia-cure/