vorstellung emt - was bisher geschah

Hier ist Platz für alle kleinen und grossen Erfolge auf dem Weg zur Verbesserung der Sehleistung. Ausserdem könnt ihr euch hier vorstellen.

vorstellung emt - was bisher geschah

Beitragvon emt » 26.01.2008 14:13

hallo,

ich freue mich hier ein forum gefunden zu haben, dass sich genau auf die themen konzentriert, die mich zur zeit am meisten beschäftigen - und die ansonsten von vielen menschen mit sehr viel skepsis bedacht werden.

> brillen/linsen

ich bin aus wien,35, kurzsichtig und leichten astigmatismus auf einem auge habe ich auch. ich arbeite sehr viel am computer was mit meinen rund -5 dioptrien nicht ohne sehhilfe funktioniert ohne dass ich meinen nacken überanstrenge. meine erste brille habe ich ca. mit 10 oder 11 bekommen, aufgesetzt habe ich sie nicht gerne, vor allem fand ich mich sehr unattraktiv mit brille obwohl es mich bei anderen nicht so störte. das hat sich bis heute nicht sehr geändert. also war es eine grosse erleichterung mit ca. 16/17 kontaktlinsen zu bekommen. danach trug ich harte und weiche linsen und vertrug beides soweit ganz gut nach anfänglichen schwierigkeiten. über das studium hinweg verschlechterten sich die werte doch nun seit ca. 10 jahren sind die werte annähernd stabil geblieben.

> laserop

bislang hatte ich meine augen als einen unveränderlichen teil meines körpers gesehen und mir keinerlei gedanken über das sehen gemacht. märz 2007 began ein freund von mir sich für laser-op zu interessieren und das war das erste mal, dass ich das gefühl hatte, hier kann sich auch mal was ändern. daraufhin recherchierte ich viel und kam nach der konsulation von meiner augenärztin und zwei laser-op-ärzten in wien mit voruntersuchung zu dem schluss, das eine lasek in bratislava für mich das beste wäre. daraufhin besuchte ich den bereits erwähnten freund zu seiner lasek-op letzten mai, ich wollte auf den herbst warten, da ich im frühjahr an pollenallergie leide, was auch die augen beeinträchtigt. die ärzte hätten mich auch sofort operiert, was mein vertrauen zu ihnen etwas schwächte. also hatte ich dann einen termin 30. 10. 2007 zur op.

> augentraining und lebensumstellung

doch während der recherchen zur laser-op kamen mir auch augentrainingsinformationen unter. das thema fesselte mich und ich änderte durch die lektüre verschiedener bücher und den besuch eines seminars von leo angart meine einstellung zur wahrnehmung, dem sehen und den augen radikal. dementsprechend habe ich sehr vieles in meinem leben im alltag umgestellt, auch sehr einfache dinge wie nicht mehr im bett lesen, versuchen wenn möglich bei tageslicht zu lesen und vor allem nicht mehr so lange ohne pause zu lesen. umstieg auf hörbücher statt bücher wo möglich. radio (ö1) und podcasts statt zeitunglesen. ohne linsen ins büro spazieren, ein 20 minuten weg. öfter in die weite schauen. lesen ohne korrektur. zu hause mehr zeit ohne korrektur generell und auch mal einkaufen gehen o. ä. ohne korrektur. licht beim lesen verbessern. und zwischendurch hin und wieder mehr oder weniger von den bekannten augenübungen (palmieren, sonnen, blitzen, nah-fernschauen, umwandern, schwingen u. a.). das einfache gähnen und strecken hat sich als mein persönlicher favorit herausgebildet und ich frage mich auch, wie ich das so verlernen konnte.

des weiteren habe ich begonnen meine linsenstärke um etwa 1/2 - 1 dioptrie zu reduzieren und nun habe ich auch endlich eine brille mit nur 80 % stärke. ich messe des öfteren meine dioptrien zuhause und stelle fest, dass die dioptrien so um 1/4 bis 1/2 dioptrie schwanken, der astigmatismus auf dem rechten auge ist ebenfalls mal mehr mal weniger da. schon alleine die möglichkeit, die stärke selber zu messen ist sehr interessant. und die neuen besser angepassten, leicht reduzierten korrekturen sind mir um vieles angenehmer.

mir gegenüber wurde der verdacht auf netzhautablösung und auch glaukom geäussert (wobei letzeres eine eigene geschichte ist, nämlich das meine augenärztin das in den computer schreibt, ich das zufällig sehe, sie es mir gegenüber aber nicht mal erwähnt). nicht zuletzt deshalb auch mein interesse für das thema augen. den laser-op termin hab ich jedenfalls abgesagt.

> bücher

ad bücher: besonders gefallen haben mit jakob liberman (idee offener fokus), ostermeier-sitkowski, leo angart, aldous huxley und lisette scholl. ich freue mich schon auf die bücher von grunwald - eyebody und das original-bates buch habe ich mir auch bestellt. ich finde es interessant und vielleicht auch beruhigend, dass schlussendlich die übungen sehr ähnlich sind und vermute, alle beziehen sich auf bates. das weiss ich aber erst wenn ich das buch von ihm las. jedenfalls auch eine erkenntnis bislang, dass es eigentlich nur eine grosse augentrainingsrichtung gibt basierend auf sehr ähnlichen erkenntnissen und mit ähnlichen übungen und nicht etwa mehrere - am ende noch konkurrierende - schulen.

wichtigste ergebnisse ansonsten bislang: ich kann mich ohne korrektur viel sicherer bewegen - auch radfahren und einkaufen. auf jeden fall zeichne ich ohne korrektur auch viel besser, da ich mich nicht in details verliere. die bisherigen reduzierungen der dioptrien erscheinen mir hauptsächlich mal als abbau von überkorrekturen.

im winter bin ich schon froh wenn die sicht nicht schlechter wird wie sonst sehr oft von mir bemerkt. ich hoffe allerdings, dass nun im kommenden frühjahr die vielen massnahmen auch zu einer weiteren verbesserung meiner visuellen wahrnehmungsfähigkeit führen. doch auch der weg ist das ziel. die experimente, versuche und änderungen im alltag machen mir sehr viel spass und haben zum teil etwas abenteuerliches für mich, z.b. hörbücher, radio, spazierengehen ohne korrektur. den blinden fleck erforschen. demotivierend waren bisher nur besuche bei augenärztin/optiker, bei denen nachfragen oder mitdenken bislang nicht gefragt war. doch ich hoffe ich finde noch angemessenere betreuung. somit ist das ganze auf jeden fall eine bereicherung für mein leben. jetzt bin ich schon sehr gespannt auf die lektüre von bates und eyebody und eine lochbrille möchte ich mir auch gerne noch zulegen.

ich freue mich sehr über das augen-trainingsforum und möchte mich bei den betreibern bedanken, nicht zuletzt da es ansonsten teilweise nur wenig unterstützung oder sogar abneigung gegenüber dem thema gibt - und auch bei allen anderen für ihre beiträge, da ich schon sehr vieles interessantes gelesen habe hier.

soweit,
e.

ps:
über wienbezogene infos würde ich mich freuen, etwa:
wo gibts in wien rasterbrillen?
kennt jmd. hier augenärzte/optiker, die mit augentraining was anfangen können und empfehlenswert sind?
erfahrungen mit sehtrainerInnen hier in wien?
seminare/kurse zum thema ..
Zuletzt geändert von emt am 28.01.2008 21:25, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
emt
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 153
Registriert: 18.01.2008 18:21
Wohnort: n 48° e 16° - wien

vorstellung emt - was bisher geschah

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Beitragvon Nicole » 26.01.2008 14:45

Hallo e.,

herzlich willkommen hier. :D

Dein Weg liest sich interessant. Von den Dioptrien her bewegst du dich im Mittelfeld, so dass da durchaus etwas machbar ist.

lieben Gruß
Nicole
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2830
Registriert: 23.11.2006 17:50
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon felix » 26.01.2008 19:36

Hallo e.,

mich würde interessieren, bei welchem optiker du deine KL kaufst? ich bin nämlich auch aus wien.
haben die dort verständnis für augentraining und verkaufen auch gerne unterkorrigierte Linsen?

lg felix
felix
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 99
Registriert: 23.01.2008 12:40

KL in wien

Beitragvon emt » 26.01.2008 19:56

hallo felix,

meine augenärztin war ausgesprochen ungehalten, wie ich ganz vorsichtig vorschlug, wie es denn wäre im büro linsen zu tragen die ca. 1/2 dioptrie unterkorrigiert sind. sie meinte darauf ob ich etwa jetzt anfange zu experimentieren und ich sei 35 und überhaupt was das soll mehr oder weniger. dann frage ich sie noch nach dem grund meiner kurzsichtigkeit. sie murmelte in ihre unterlagen kurz angebunden 'genetisch'. naja, war 10 jahre recht zufrieden mit ihr aber jetzt werd ich mir jmd. anderen suchen. auch bei den optikern hatte ich nicht wirklich das gefühl das es möglich wäre .. bei der brille zuletzt - das kostet schon viel energie. doch es gibt diese relativ offizielle idee der computerbrille, nächstes mal probiere ich es damit.

habe mir schon vorher selber im internet wegwerflinsen bestellt, und zwar die sorte, die ich vor 6 jahren schon mal hatte - acuvue, nur um 1/2 dioptrie reduziert. in der folge hab ich noch mehrmals weniger starke auch andere ausprobiert, unter anderem andere die, die meine augenärztin mir verschrieb nur eben reduzierte stärke. hatte auch einige die nicht so gut passten.

meine quellen (so da ich noch keine urls schicken darf): optikplus.de (hier auch probelinsen um 6 euro), linsenplatz.de, discountlens.at

im übrigen habe ich noch ein paar 3 dioptrien acuvue advance die mir aber nicht passen. die könntest du haben wenn sie ungefähr zu deinen werten passen. ich finde das wichtigste ist das sie nicht am auge kleben bleiben. anpassung ist schon wichtig - andererseits spürt man auch ob sie angenehm sind oder nicht. also wenn du im internet bestellst würd ich sie mir schon auch mal von einem optiker anschauen lassen obs passen.

also falls du mal dementsprechend offene augenärztInnen oder optikerInnen bzw. auch augentrainerInnen hier in wien findest gib mir bitte bescheid!

lg e.
Benutzeravatar
emt
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 153
Registriert: 18.01.2008 18:21
Wohnort: n 48° e 16° - wien

Beitragvon felix » 26.01.2008 20:11

hallo e.

danke für die schnelle und ausführliche antwort antwort.

ich hatte bisher auch immer das gefühl, dass alle optiker dem Thema augentraining gegenüberstehen.
Da ich erst seit kurz vor weihnachten augentraining betreibe, hatte ich erst bedarf für 1 paar linsen. Ich habe es dann so gemacht, dass ich einfach zu einem optiker gegangen bin, den ich noch nicht kannte. Dort habe ich gefragt, ob sie die linsen verkaufen, die mir eben vorher bei dem anderen optiker angepasst wurden. Ich gab die reduzierte Stärke an, wurde auch freundlich bedient und bekam ein paar Probelinsen gratis. Aber ich brauche demnächst wieder ein paar neue...
Werde dann wohl auch im internet bestellen...

danke für das angebot über die KL, aber ich glaube, ich werde schon eine geringere Stärke benötigen.
ich trage jetzt -3,25 bds. und ich komme damit gut zurecht.
werde mir welche um -2,5 oder so bestellen....

danke, lg felix
felix
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 99
Registriert: 23.01.2008 12:40

Beitragvon emt » 26.01.2008 20:18

hi felix,

super das es geklappt hat mit den probelinsen, vielleicht klappts ja wieder. bei mir war das problem auch, dass die acuvue niemand lagernd hatte.

best e.
Benutzeravatar
emt
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 153
Registriert: 18.01.2008 18:21
Wohnort: n 48° e 16° - wien

Beitragvon felix » 26.01.2008 21:00

hallo e.
finde ich auch ganz toll, dass das geklappt hat.
Noch eine Frage: Reduzierst du die Stärke deiner Linsen, immer gleich, wenn du das Gefühl hast, wieder ausgezeichnet zu sehen? Oder soll man damit immer ein wenig warten.
Ich trage die unterkorrigierten KL jetzt seit ca. 2 wochen und habe bereits das Gefühl, so gut zu sehen, wie vorher mit ca. 1 dioptrien mehr. Ist das möglich?

lg
felix
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 99
Registriert: 23.01.2008 12:40

Beitragvon emt » 26.01.2008 22:04

hi felix,

ich hatte bis august 2007 noch harte linsen und davor mal bis 2001 weiche - eben die angesprochenen acuvue, die mir damals angepasst wurden. mittlerweile gibts ja viel neues, deshalb hab ich am anfang auch die neuren varianten jeweils mit verschiedenen dioptrien ausprobiert. interessanterweise sehe ich auch mit verschiedenen linsen verschieden gut bzgl. dioptrien. habe mich langsam herangetastet an die von leo angart vorgeschlagenen reduzierten linsen, mit denen ich nun jedenfalls 20/60 sehe, tw. aber auch mal 20/20 ganz kurz. er meinte am günstigsten sind linsen im bereich 20/40 - 20/60 bei z.b. dieser tafel (das heisst bei der tafel die untersten 3 zeilen nicht lesen können, eher erst ab der 4. v. u.) bzw. 1/2 - 1 dioptrie unter der verschreibung -> w w w. v i s i o n - t r a i n i n g . c o m / d e

ich hatte bis august harte linsen mit li -5,75 re -5,25 0,5 D Astigmatismus und bin nun angekommen bei li -4,75 re -4,5 (ohne ast.korrektur), womit ich eben in dem angesprochenen bereich gut sehe und angenehm ist es auch so. hab mal gleich -3 probiert, aber das war zu irritierend, aber auch weil diese art von linsen nicht passte was ich erst später merkte. im office möchte ich gerne noch experimentieren das ich genau bis zum bildschirm sehe und nicht weiter. also ich taste mich langsam heran, bislang denke ich habe ich hauptsächlich die vorherige überkorrektur abgebaut mit sehen über den normalen 100 % bzw. 20/20, sehr angenehm so.

möglicherweise warst auch du überkorrigiert (ist glaub ich eher die regel als die ausnahme), ich würde mir das nochmal mit einer sehtafel wie oben anschauen. welche zeile kannst du lesen auf der tafel mit den neuen linsen? (auf 3 m mit gutem licht, vielleicht besser mal ausgeschlafen in der früh testen - noch besser bei sonnenschein).

lg e.
Benutzeravatar
emt
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 153
Registriert: 18.01.2008 18:21
Wohnort: n 48° e 16° - wien

Beitragvon felix » 26.01.2008 22:35

hallo e.

ich war kurz vor weihnachten beim optiker dort wurden -4,75 und -5,00 gemessen. das hat mich anfangs sehr schockiert, da ich bisher bds.-3,75 hatte. ich habe diese linsen natürlich nicht getragen. der optiker frage mich dann, ob ich, ganz ehrlich, auch immer gut gesehen habe, ich sagte ja. er meinte dann, das liege daran, dass ich es nicht anders kenne.....
beim nächsten besuch stellte sich heraus, dass ich 1 di. weniger brauche, also l -4,25 und r -4,00. :twisted:

aber auch diese linsen habe ich nicht getragen, da ich das gefühl hatte, das die mit der stärke -3,75 völlig ausreichten. daraufhin besorgte ich mir bei einem anderen optiker in wien linsen der stärke -3,25 bds.
und ich stellte bereits nach 2 tagen fest, dass sich die augen einigermaßen an die neue situation angepasst haben. :D

heute mittag, bei gutem licht, konnte ich aus 3m entfernung die 20/20 zeile ohne probleme eindeutig erkennen mit den linsen.

was mich dann auch noch besonders gefreut hat, dass ich nach einigen entspannungsübungen ohne linsen für einen ganzen kurzen moment die 20/80 und teilweise sogar die 20/70 zeile erkennen konnte. war aber, wie immer nach dem blinzeln wieder verschwunden. :(

Ich bin mir nicht sicher, ob ich es zu schnell angehe, wenn ich fürs nächste monat gleich noch mal um 0,5 bis 0,75 runtergehe!? :?:

lg
felix
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 99
Registriert: 23.01.2008 12:40

Beitragvon emt » 26.01.2008 23:09

hallo felix,

na klingt nach einem guten plan wenn es eh so gut läuft. bei den tests das ist so eine sache, die tests an sich sind ja schon sehr anstrengend für die augen, bei müdigkeit oder ähnlichem noch dazu und der stress - besser schlechter. manche beginnen auch von höheren dioptrien runter zu korrigieren, da kennen sich die augen gar nicht mehr aus.

kennst du die methode mit dem selber messen wie bei leo angart beschrieben? falls nicht - du nimmst z.b. einen stift mit schrift drauf und schaust wie weit du ihn klar sehen kannst und misst diese distanz (z.b. entlang eines lineals oder einer schnur und letzere markieren).
1:Fernpunkt in Metern= Dioptrien.
1:1m=1Dioptrie.
1:0,2m=5 dioptrien. habe ich etwa, also 20 cm klares scharfes sehen.
3,25 D = 30,5 cm sehen, 3D=33 cm, 2,75D=36,5cm, 2,5D=40cm .. usw.
mit selber messen kannst du dir vielleicht auch sicherer sein wieviel es besser geworden ist ungefähr? bei mir sehe ich mit der methode recht gut wie die sicht ständig etwas schwankt um ca. 1/4 o. 1/2 dioptrie oder auch je nach licht etc. und es kommt auch recht gut hin - ich hab diese werte, die auch beim augenarzt gefunden wurden, ca. -3/4 Dioptrien im einsatz.

lg e.
Benutzeravatar
emt
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 153
Registriert: 18.01.2008 18:21
Wohnort: n 48° e 16° - wien

Beitragvon felix » 27.01.2008 09:59

hallo e.
ja freut mich auch total, dass es so gut läuft.
was meinst du mit:.....-besser schlechter?

Bei der Übung mit dem selber messen kommt es ja dann doch auch auf die schriftgröße an?
ich kenne nur die Schnurübung (da geht es auch darum Fern- und Nahpunkt festzustellen). Oder ist das eh die gleiche?

Es fällt mir natürlich auch auf, dass ich bei schlechtem Licht, Dämmerung oder in der Nacht etwas schlechter sehe.
Was soll's, ich werde es versuchen, wenns nicht klappt kann ich mir immer noch stärkere Linsen besorgen.

lg
felix
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 99
Registriert: 23.01.2008 12:40

Beitragvon emt » 27.01.2008 13:09

hallo felix,

mit besser schlechter meinte ich dieses abfragen beim sehtest - so besser oder schlechter (ohne details zu verraten) - und die damit verbundenen unsicherheiten.

ja meinte eh die schnurübung nur finde ich ein lineal praktischer auf dem ich meinen aktuell interessanten dioptriebereich markierte. ich verwende zwecks vergleichbarkeit seit einiger zeit immer den gleichen stift und schau ob ich bei einem ü darauf die punkte gut unterscheiden kann und wo das ist als richtlinie. damit kann ich gut unterschiede im lauf der zeit sehen. aber an sich kommt mir vor ich kann nehmen was ich will, wenn ich es vom unscharfen bereich langsam in den scharfen bereich ziehe wird es in einem bestimmten moment plötzlich klar. also ich schau da weniger auf das lesen können als auf die klarheit des gesehenen - vergleichbar vielleicht mit dem zoomen bei einem fotoapparat. bei strukturierteren
oberflächen ist es einfacher zu unterscheiden wo es klar wird. die von mir so gefundenen werte entsprachen dann auch denen, die eine augenärztin bei mir für 20/20 linsen fand.

bei meinen ca. -5 dioptrien ist diese methode ohne korrekturen optimal, wenn ich die unterkorrigierten korrekturen auf/drin habe ist die messmethode mit der 3 m sehtafel passend - da ist die schriftgrösse das entscheidende. beides zusammen gibt ein gutes gesamtbild. falls dann beim optiker/augenarzt beim messen ganz was anderes rauskommt - was ja nur eine momentaufnahme ist im gegensatz zu kontinuierlichen messungen zuhause - ist es nicht so beeindruckend.

und ja genau, wenn sie jetzt noch nicht passen sollten dann halt später - z.b. wenns wieder heller ist im frühling. aber wenn du jetzt 20/20 siehst und dir 1/2 dioptrie weniger bestellst passt das vermutlich. das entspricht auch meinen reduzierten werten: 100 % mit -5,25/-5 reduziert auf -4,75/-4,5 und damit sehe ich in dem von leo angart vorgeschlagenen ca. 20/40 - 20/60 tw. 20/20. (anm.: bis august hatte ich auch noch harte linsen mit -5,75/-5,25 mit 0,5 ast. korrektur)

lg e.
Benutzeravatar
emt
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 153
Registriert: 18.01.2008 18:21
Wohnort: n 48° e 16° - wien

Beitragvon felix » 27.01.2008 13:34

ok. danke. werde ich dann mal versuchen.
was machst du ansonsten für übungen?
und bei den quellen, wo du deine KL bestellst, wie lange dauert da ca. der versand nach österreich?

lg
felix
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 99
Registriert: 23.01.2008 12:40

Beitragvon felix » 27.01.2008 13:45

da fällt mir gerade ein, ich hätte auch noch ein paar weiche LInsen -4,00/-4,25. Hersteller AMO. Die könntest du haben.
felix
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 99
Registriert: 23.01.2008 12:40

Beitragvon emt » 27.01.2008 15:16

hallo felix,

die zustellung dauerte meist ca. eine woche, tw. länger. übungen machte ich bislang je nach dem welches buch ich gerade gelesen habe. palmieren, sonnen so oft wie möglich, blitzen in der sonne finde ich besonders stimulierend für die netzhaut, nah-fernschauen am computer - habe mir eine kleinere version der sehtafel, also ein paar zeilen davon, auf den computermonitor geklebt und 3 m dahinter die normale sehtafel zum nah und fernschauen, umwandern, schwingen zwischen yogaübungen z.b. beschäftige mich im moment vor allem mit feldenkrais und alexandertechnik in bezug zu den augen angeregt durch das entdecken von grunwalds eyebody methode.

die linsen wären tatsächlich interessant für mich, wie heissen die genau? bzw. wenn du die werte hast: BC und DIA. die ich dir angeboten habe sind 2 stück 2-wochenlinsen acuvue advance D -3,0 BC 8.7 DIA 14.0.

lg e.
Benutzeravatar
emt
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 153
Registriert: 18.01.2008 18:21
Wohnort: n 48° e 16° - wien

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Nächste

Zurück zu Erfolgsgeschichten und Vorstellungen

 


  • Ähnliche Beiträge
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast