Vorstellung: Foley braucht jetzt eine Brille

Hier ist Platz für alle kleinen und grossen Erfolge auf dem Weg zur Verbesserung der Sehleistung. Ausserdem könnt ihr euch hier vorstellen.

Vorstellung: Foley braucht jetzt eine Brille

Beitragvon Foley » 22.10.2007 21:33

Hallo,

Ich bin 15 Jahre alt und trage seit neustem eine Brille. Ich komme mit dem ganzen System noch nicht so richtig klar. Meine Werte sind:

Links: -1.25
Rechts: -0.50

Hoffe ihr könnt damit was anfangen (bin ja noch neu im Brillenträgerbusiness). Jetzt Frage ich mich ob ich es durch das Tragen der Brille und ein wenig Augentraining wieder auf Normalwerte bringen kann.

Freue mich auf Antworten.
Foley
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 11
Registriert: 22.10.2007 21:14

Vorstellung: Foley braucht jetzt eine Brille

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Beitragvon Hoffnung » 22.10.2007 22:31

herzlich willkommen bei uns!

du bist in einem augentrainingsforum gelandet. wir sind also menschen, die versuchen die brille abzulegen, deswegen werden wir dir bestimmt nicht sagen "trag die brille"..

wenn du dich hier ein wenig umschaust, wirst du sehen, dass alle , die ihre brille bekommen haben, nach einiger zeit immer stärkere gläser bekommen mussten. ich habe meine ungefähr mit 14 bekommen mit einer stärke von nur -1.0. (ich wär so happy deine stärke zu haben!) nun bin über -4.0.

schau dich mal ein wenig im forum rum. es gibt hier viele übungen und bücher. schau dir mal das profil von nicole an. sie hat sogar eine homepage, auf der sie ihre erfolge und ihre übungen beschreibt!

viel glück!
Hoffnung
Hoffnung
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 53
Registriert: 27.06.2007 13:18

Beitragvon peddy » 23.10.2007 08:19

Hallo Foley,

herzlich willkommen hier im Forum. Da du so geringe Werte hast würde ich auch dazu neigen zu sagen das du deine Brille so wenig wie möglich tragen solltest. Ich persönlich würde sie nur tragen, wenn ich im Straßenverkehr unterwegs bin oder wenn ich etwas von der Tafel lesen möchte. Beim lesen von Büchern und wenn ich mich mit Freunden treff würde ich ganz auf sie verzichten.

Wichtig ist nur das wenn du gerade keine Brille auf hast die Sehschärfe nicht erzwingen darfst, da das kontraproduktiv ist. Etwas zwanghaft wollen führt zu Anspannung und das wiederum zu noch schlechteren sehen.

Außerdem sind Augenübungen sehr hilfreich die du regelmäßig machen solltest, wobei du keine Rekorde im dauerüben aufstellen braucht, da das eh nichts bringt. Die Psyche solltest du aber auch nicht ganz außer acht lassen. Gibt es Dinge die dir Streß bereiten oder Sachen zu denen du dich zwingen mußt? Die führt nämlich auch sehr häufig zu Muskelanspannungen.
Liebe Grüße
Patrick
peddy
Foreninventar
Foreninventar
 
Beiträge: 1191
Registriert: 30.01.2007 08:21
Wohnort: bei Mainz

Re: Vorstellung: Foley braucht jetzt eine Brille

Beitragvon Nicole » 23.10.2007 09:50

Hallo Foley

Foley hat geschrieben:Links: -1.25
Rechts: -0.50


Die Werte sind noch recht gering. Allerdings stolper ich darüber, dass es links deutlich schlechter ist als rechts.

Am besten liest du mal im Forum etwas rum und besorgst dir auch ein oder zwei Bücher (kann man auch in einer Bücherei ausleihen) und machst einige Übungen.
Und dann schaust du nach einiger Zeit mal, ob es besser geworden ist.

Hast du im letzten Jahr "Stress" mit deiner Mutter gehabt oder ist irgendwas passiert, was deine Gefühle in Aufruhr gebracht hat?

lg
Nicole
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2830
Registriert: 23.11.2006 17:50
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon Foley » 23.10.2007 13:28

Danke für die Antworten.

peddy hat geschrieben:Da du so geringe Werte hast würde ich auch dazu neigen zu sagen das du deine Brille so wenig wie möglich tragen solltest.

Interessant, du meinst also ich soll die Brille nicht tragen? Im Straßenverkehr bin ich noch nicht aktiv und von der Tafel kann ich problemlos ohne Brille lesen und ich sitze in der letzten Reihe. Wenn es ums sehen ginge würde ich meine Brille aus lassen, ich trage sie nämlich nur weil ich hoffe dass dadurch meine Augen wieder etwas besser werden.

Gibt es Dinge die dir Streß bereiten oder Sachen zu denen du dich zwingen mußt?

Nicht das ich wüsste... Im moment muss ich mich nur dazu zwingen die Brille zu tragen (wobei ich sie in der Schule nicht trage).

Hast du im letzten Jahr "Stress" mit deiner Mutter gehabt oder ist irgendwas passiert, was deine Gefühle in Aufruhr gebracht hat?

Ich glaube das kann man schon so sagen. Im letzten Jahr hatte ich recht viel Stress mit meiner Mutter.

Ich möchte dazu sagen dass ich ohne Brille eigentlich alles lesen kann was ich lesen will, egal ob nah oder fern. In der Schule trage ich im Moment noch keine Brille, weil ich finde dass das merkwürdig aussieht, aber ich will auf keinen Fall dass meine Augen schlechter werden. Ich sitze auch viel am PC und schaue oft fern. Ich bin auch der Meinung dass der Augenarzt bei der Kurzuntersuchung sehr gestresst war, nach dem Motto "verpass dem kerl eine Brille und hol den nächsten rein".

Kann es eigentlich sein dass ich durch ein geschlossenes Fenster besser sehe als durch ein geöffnetes? Ich hatte so das Gefühl, dass ich durch Glas besser sehe. Nicht unbedingt schärfer aber irgendwie besser.
Foley
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 11
Registriert: 22.10.2007 21:14

Beitragvon sven » 23.10.2007 13:30

Wenn du alles siehst ist dein Problem doch geloest. Schmeiss die Brille weg, die macht deine Augen schlechter.
Schoene Gruesse

Sven
Benutzeravatar
sven
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1415
Registriert: 27.01.2007 17:54
Wohnort: Hilden nahe bei Düsseldorf

Beitragvon peddy » 23.10.2007 13:50

Ich bin auch der Meinung dass der Augenarzt bei der Kurzuntersuchung sehr gestresst war, nach dem Motto "verpass dem kerl eine Brille und hol den nächsten rein".


Der Sehtest ist sehr häufig beim Augenarzt schlechter als beim Optiker. Ich würde daher immer zu einem guten Optiker gehen. Ich habe schon Optiker gehabt die sich über eine Stunde Zeit für mich genommen haben. Dazu ist der Augenarzt nicht in der Lage.

ich trage sie nämlich nur weil ich hoffe dass dadurch meine Augen wieder etwas besser werden.

Ich kenne niemanden bei dem das was gebracht hätte.


Wie ist das, wenn du die Brille auf hast? Bekommst du da Kopfweh, tun dir die Augen weh, siehst du alles überscharf?
Liebe Grüße
Patrick
peddy
Foreninventar
Foreninventar
 
Beiträge: 1191
Registriert: 30.01.2007 08:21
Wohnort: bei Mainz

Beitragvon Foley » 23.10.2007 13:56

Ja, die Augen tun mir weh und überscharf seh ich auch. Soll ich die Brille denn wirklich ganz aus lassen oder sie nur in manchen Situationen tragen?
Foley
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 11
Registriert: 22.10.2007 21:14

Beitragvon sven » 23.10.2007 14:01

Trag sie nicht, auf gar keinen Fall.
Schoene Gruesse

Sven
Benutzeravatar
sven
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1415
Registriert: 27.01.2007 17:54
Wohnort: Hilden nahe bei Düsseldorf

Beitragvon Foley » 23.10.2007 14:05

Ok danke für den Hinweis. Vielleicht geh ich im Laufe der Woche mal zu einem Optiker und lasse das ganze dort mal messen. Dem Ergebnis vom Augenarzt traue ich sowieso nicht wirklich.
Foley
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 11
Registriert: 22.10.2007 21:14

Beitragvon peddy » 23.10.2007 14:11

Foley hat geschrieben:Ja, die Augen tun mir weh und überscharf seh ich auch. Soll ich die Brille denn wirklich ganz aus lassen oder sie nur in manchen Situationen tragen?

Das deutet darauf hin das die Brille für deine Augen zu stark ist. Ich würde das Ding auf keinen Fall tragen.
Liebe Grüße
Patrick
peddy
Foreninventar
Foreninventar
 
Beiträge: 1191
Registriert: 30.01.2007 08:21
Wohnort: bei Mainz

Beitragvon Nicole » 23.10.2007 14:18

Hallo Foley,

Foley hat geschrieben:Ich glaube das kann man schon so sagen. Im letzten Jahr hatte ich recht viel Stress mit meiner Mutter.


Es gibt Ansätze, in denen das rechte Auge für den Vater/den Verstand und das linke Auge für die Mutter/ für die Gefühle steht.

Geh mal in dich und versuche den Stress mit deiner Mutter im Nachhinein "aufzuarbeiten" und möglichst "auszulöschen". In dem Sinne, dass du lernst, diesen Stress inzwischen gelassener zu sehen. Es ist ein Alter, in dem man oft mit seinen Eltern aneinandergerät.
Wenn dir das gelingt, kann es gut sein, dass du dann auf dem linken Auge wieder besser siehst.

Für die -0,5 Dioptrien auf dem rechten Auge braucht man noch keine Brille, solange man nachts nicht Auto fährt.

Schau mal, was der Optiker rausbekommt. Vielleicht ist es links ja etwas weniger, als vom Augenarzt gemessen.

Die Brille würde ich nur tragen, wenn es absolut wichtig ist, etwas sehen/lesen zu können.
Eine Brille heilt nicht, sie ist nur ein Hilfsmittel, wie Krücken, wenn man ohne nicht laufen kann.

lg
Nicole
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2830
Registriert: 23.11.2006 17:50
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon Foley » 23.10.2007 14:19

Der Augenarzt sagte: Brillle tragen!
Der Optiker sagte nurnoch: Brille sollte getragen werden.
Ihr sagt: Brille nicht tragen.

Gewöhnen die Augen sich durch eine zu starke Brille an die Sehhilfe und die natürliche Sehkraft lässt nach weil die Brille ja für den Durchblick sorgt?
Foley
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 11
Registriert: 22.10.2007 21:14

Beitragvon Nicole » 23.10.2007 14:21

Foley hat geschrieben:Der Augenarzt sagte: Brillle tragen!


Ganz einfach:Frage den Augenarzt das nächste Mal, warum.
Frage ihn, ob deine Augen durch das Tragen einer Brille wieder besser werden.

:wink:
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2830
Registriert: 23.11.2006 17:50
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon Foley » 23.10.2007 14:31

Du hast Recht, genau genommen hat der Mann ja nicht gesagt dass meine Augen dadurch besser werden. Der Arzt selbst trägt keine Brille und vielleicht denkt er dass ich mit diesen Werten so gut wie nichts sehe und er meint mir eine Brille verpassen zu müssen nur damit ich nicht mehr gegen Wände laufe. Der Arzt kann schließlich nicht wissen wie gut oder schlecht ich sehe, denn er hat nur Zahlen. :)

Ich will das mal so sagen... euch kann ja egal sein ob ich eine Brille trage oder nicht deshalb glaube ich dass eure Ratschläge am neutralsten und besten sind. Dazu sprechen viele aus Erfahrung.

Ich muss sagen ich bin schwer begeistert von diesem Forum. Ich wollte halt wissen was das Beste für meine Augen ist anstatt einfach eine Brille zu tragen und ruhig zu sein und genau hier habe ich Leute gefunden, die mir mit ihren Meinungen helfen.

Danke!
Foley
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 11
Registriert: 22.10.2007 21:14

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Nächste

Zurück zu Erfolgsgeschichten und Vorstellungen

 


  • Ähnliche Beiträge
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast