Vorstellung von Wahala und Erfahrungen

Hier ist Platz für alle kleinen und grossen Erfolge auf dem Weg zur Verbesserung der Sehleistung. Ausserdem könnt ihr euch hier vorstellen.

Beitragvon Adlerauge » 13.10.2007 19:11

Hi

schön malwieder was von dir zu hören :D
Und auf dem Seminar wurde wirklich geraten die Brille so gut wie immer wegzulassen?Egal wieviel Dioptrien man hat?Wie kommst du so zurecht ohne Brille?
Also ich komm so im Alltag eigentlich ganz gut zurecht.Probleme hab ich halt wenn ich z.B. Schilder oder ähnliches auf ne weitere entfernung lesen muß.Muß ich halt immer soweit hinlatschen bis ich`s seh :x
Und Leute erkenn ich halt auch erst ab ner Gewissen entfernung.Sehen tu ich die ja schon auch auf ne große entfernung,mir fehlts nur irgendwie an Schärfe.....
Is ja super das sich bei dir das so gebessert hat.

Schönen Abend :wink:
Adlerauge
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 91
Registriert: 19.06.2007 18:33

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Beitragvon Gisander » 14.10.2007 06:36

Hallo Wahala,

Auch bei mir hat der Grunwald Kurs auf Schloss Wartensee einiges in Gang gebracht. Seit dem zweiten Kurstag vor 10 Wochen trage ich keine Brille mehr. Hatte rechts -3.25 und links -2.50. Die aktuellen Werte liegen bei etwa -2.0 und -1.8 (Messung mit der Schnurmethode). Das Leben ohne Brille empfinde ich wie eine kleine Wiedergeburt und die Momente, wo die Sehbehinderung noch spürbar wird, nehme ich gerne in Kauf. Es sind dies vor allem die mittleren Distanzen, dort wo man Leute oder Schilder erkennen sollte. Das ist noch mittelprächtig. In zwei Wochen habe ich zwei Einzelsitzungen bei Peter, freue mich schon drauf.

Gisander

P.S. Hast du die CDs? Sind super, aber sehr anspruchsvoll. Noch mehr als im Kurs wird für mich an den CDs deutlich, dass es bei der EyeBody Methode um weit mehr geht als um scharfes Sehen.
Zuletzt geändert von Gisander am 14.10.2007 10:55, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Gisander
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 138
Registriert: 25.08.2007 13:19
Wohnort: Schweiz

Beitragvon sven » 14.10.2007 08:43

Fuer mich ist das ganz ohne Brille ja so also ob ich versuchen wuerde beim Marathon Lauf trianing die 42 km gleich beim ersten mal zu laufen.
Schoene Gruesse

Sven
Benutzeravatar
sven
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1421
Registriert: 27.01.2007 17:54
Wohnort: Hilden nahe bei Düsseldorf

Beitragvon Gisander » 14.10.2007 10:44

sven hat geschrieben:Fuer mich ist das ganz ohne Brille ja so also ob ich versuchen wuerde beim Marathon Lauf trianing die 42 km gleich beim ersten mal zu laufen.


Die ersten male ohne Brille habe ich schon auch als Mutprobe empfunden. Im Kurs bei Peter Grunwald ging es ja noch. Dort waren wir gleichsam in einem geschützen Rahmen, Sehbehinderte unter sich. Aber dann zuhause: die ersten schüchternen Spaziergänge im Park - der erste Einkauf im Grossmarkt - der erste Arbeitstag. Aber irgendwie ging's, und die anfängliche Unsicherheit ist mittlerweile weg. Bei grösseren Sehfehlern geht es sicher nicht auf einen Schlag und es braucht Übergangsbrillen.

Gute Sicht hängt im Moment noch sehr von gutem Licht ab. Bei Dämmerung und in Räumen wird es sofort markant schlechter. Ich habe an meinem Arbeitsplatz die vorhandenen Neonröhren durch Vollspektrumröhren ersetzt. Das macht viel aus. Das Licht ist wirkt zwar anfangs etwas ungemütlich, weil es so weiss ist, aber es ist für die Augen viel weniger anstrengend.

Liebe Grüsse
Gisander
Benutzeravatar
Gisander
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 138
Registriert: 25.08.2007 13:19
Wohnort: Schweiz

Beitragvon sven » 15.10.2007 00:20

Hallo Walhala,

ich gartuliere zu deinen Fortschritten ! :-)

Es freut mich wieder von dir zu hoeren. Es sind ja auch viele, die sich nicht mehr gemeldet haben. Ich denke mal alle die sich nicht mehr gemeldet haben kommen auch nicht weiter.

Ich hab ja von den Augenuebeungen nie viel gehalten und dachte immer, dasa man seinen Alltag aendern muss damit es hilft. Funktioniert ja offensichtlich bei dir auch.
Schoene Gruesse

Sven
Benutzeravatar
sven
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1421
Registriert: 27.01.2007 17:54
Wohnort: Hilden nahe bei Düsseldorf

Beitragvon Wahala » 15.10.2007 08:14

peddy hat geschrieben:Das freut mich sehr für dich und ich hoffe das es so weiter geht :D


Dank dir :D :D
Wahala
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 473
Registriert: 17.03.2007 16:15

Beitragvon Wahala » 15.10.2007 08:31

Hallo Adlerauge,

Adlerauge hat geschrieben:Hi
schön malwieder was von dir zu hören :D


Ja, find ich auch schön, wieder hier zu schreiben.. :D
Bei mir ging es in letzter Zeit ein wenig drunter und drüber...

Adlerauge hat geschrieben:Und auf dem Seminar wurde wirklich geraten die Brille so gut wie immer wegzulassen?Egal wieviel Dioptrien man hat?Wie kommst du so zurecht ohne Brille?


Ja ! Und wenn man das immer öfters macht, verliert man die "Angst" vor der Verschwommenheit. Ich setze mich damit aber nicht unter Druck, dass ich sie immer absetzen muss...wenn es mir manchmal nicht gut geht, lasse ich sie den ganzen Tag auf..ich denke, es soll Freude machen und wenn du genervt bist, ist es deinen Augen auch nicht förderlich.

Gestern war ich den ganzen Nachmittag ohne Brille unterwegs: War mit einer Freundin den ganzen Tag in der Natur und in zwei Restaurants...lass e bei solchen Gelegenheiten die Brille auch immer im Auto und nehme nur die Rasterbrille mit und vertraue darauf, dass ich genug sehe.

Da sich meine Augen gebessert haben, sehe ich ohne Brille auch besser und fühle mich mittelerweile ohne Brille nicht mehr so verloren und freue mich darauf, wenn ich bald ohne Brille am PC arbeiten kann. Das geht auch mit Rasterbrille noch nicht wirklich gut und ist sehr anstrengend. Aber ich schaue immer mit Rasterbrille Fernsehen oder manchmal ohne und entspanne mich einfach.

Vor einigen Tagen bin ich nachts durch die Stadt nach Hause gelaufen und das war vielleicht eine Herausforderung. Überall Lichter, Menschen und Stimmengewirr, habe reichlich wenig gesehen, aber ich habe meine Wohnung gefunden :D

Und ich habe ein "Vorteil" gefunden, der starke Kurzsichtigkeit ausmacht:

Die Lichter bei Nacht sehen einfach wunderschön aus, wie antike Ornamente oder vergrösserte Schneeflocken.. :fröhlich: Oder ein Feuerwerk oder ein Feuer bei Nacht anschauen...wow...das ist so gigantisch, mit Brille sieht da alles so langweilig aus..:D


Adlerauge hat geschrieben:Is ja super das sich bei dir das so gebessert hat.
Schönen Abend :wink:


Dank dir ! :D

Viele Grüsse,

Wahala
Wahala
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 473
Registriert: 17.03.2007 16:15

Beitragvon Wahala » 15.10.2007 08:36

Gisander hat geschrieben: Seit dem zweiten Kurstag vor 10 Wochen trage ich keine Brille mehr. Hatte rechts -3.25 und links -2.50. Die aktuellen Werte liegen bei etwa -2.0 und -1.8 (Messung mit der Schnurmethode). Das Leben ohne Brille empfinde ich wie eine kleine Wiedergeburt


Gisander,
das freut mich total für dich !! Super !! :D
Nach welcher Schnurmethode hast du denn gemessen ? Die von Leo ?


Gisander hat geschrieben:P.S. Hast du die CDs? Sind super, aber sehr anspruchsvoll. Noch mehr als im Kurs wird für mich an den CDs deutlich, dass es bei der EyeBody Methode um weit mehr geht als um scharfes Sehen.


Habe die CDs erst vor ca. einer Woche bekommen und ich habe mir erst die ersten beiden angehört. Hoffe, dass ich diese Woche mal in die dritte reinhören kann.
Machst du regelmässig den Sonnentanz und die Meditation ?


Viele Grüsse,

Wahala
Wahala
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 473
Registriert: 17.03.2007 16:15

Beitragvon Wahala » 15.10.2007 08:43

sven hat geschrieben:Hallo Walhala,
ich gartuliere zu deinen Fortschritten ! :-)
Es freut mich wieder von dir zu hoeren. Es sind ja auch viele, die sich nicht mehr gemeldet haben. Ich denke mal alle die sich nicht mehr gemeldet haben kommen auch nicht weiter.
Ich hab ja von den Augenuebeungen nie viel gehalten und dachte immer, dasa man seinen Alltag aendern muss damit es hilft. Funktioniert ja offensichtlich bei dir auch.


Moin Sven,

dank dir :D

Ja, der Weg bis zum Klar sehen ist lang. Obwohl ich von der Eyeboy Methode sehr angetan bin, bin ich trotzdem weiterhin offen für andere oder ähnliche Wege. Aber das man seine Sehgewohnheiten im Alltag ändern muss, davon bin ich heute überzeugt.

Ja, schade, dass viele nicht mehr schreiben, aber ich denke, manchmal haben andere Dinge im Leben wieder mehr Prioritäten oder man macht grad ne Pause so wie Peddy und dann hat man natürlich keine Lust noch Muse hier zu schreiben.

Aber ich bin wieder gggggggggggggggggggaaaaaaaaaaaaaaaaaaannnnnnzzzzzz motiviert, freue mich auf die neue Brille mit neuen DÜNNEREN Gläsern.
:D

Die nächste wird RANDLOS....
:lol:

Viele Grüsse an dich,

Wahala
Wahala
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 473
Registriert: 17.03.2007 16:15

Beitragvon Gisander » 15.10.2007 08:58

Wahala hat geschrieben:Nach welcher Schnurmethode hast du denn gemessen ? Die von Leo ?


Ja, mit Leo Angarts Schnurübung (S. 125)

Wahala hat geschrieben:Hoffe, dass ich diese Woche mal in die dritte reinhören kann.


Kannst dich freuen. Die dritte ist super, aber auch die vierte, wo es u.a. ums Hören geht.

Wahala hat geschrieben:Machst du regelmässig den Sonnentanz und die Meditation ?


Seit ich die CDs bekommen habe höre ich mir jeden Tag eine an. Vor dem Einschlafen baue ich nochmals die Sehbahn auf und habe immer etwas Angst, dass ich jetzt so wach bin, wie wohl den ganzen Tag nicht und jetzt wohl nicht einschlafen kann. Und ... bumms bin ich weg. Und träume deutlich mehr als früher, oder erinnere mich zumindest besser an die Träume.

Liebe Grüsse
Gisander
Benutzeravatar
Gisander
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 138
Registriert: 25.08.2007 13:19
Wohnort: Schweiz

Beitragvon peddy » 15.10.2007 09:04

Und träume deutlich mehr als früher, oder erinnere mich zumindest besser an die Träume.

Komisch als sich vor 1-2 Wochen meine Sicht verbessert hat, da träumte ich auch mehr bzw konnte mich daran erinnern. Das ist mir deshalb gleich aufgefallen, weil ich mich sonst nie an meine Träume erinnern kann.
Liebe Grüße
Patrick
peddy
Foreninventar
Foreninventar
 
Beiträge: 1191
Registriert: 30.01.2007 08:21
Wohnort: bei Mainz

Beitragvon sven » 15.10.2007 09:15

Wahala hat geschrieben:...
Die Lichter bei Nacht sehen einfach wunderschön aus, wie antike Ornamente oder vergrösserte Schneeflocken.. :fröhlich: Oder ein Feuerwerk oder ein Feuer bei Nacht anschauen...wow...das ist so
...


Dann hast du es bereits geschafft. Ich denke Schoenheit ist der Schluessel zu dem ganzen. Wenn du das fuer dich wiederentdecken kannst sollte es kein Problem mehr sein.

Schoene Gruesse

Sven
Schoene Gruesse

Sven
Benutzeravatar
sven
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1421
Registriert: 27.01.2007 17:54
Wohnort: Hilden nahe bei Düsseldorf

Beitragvon sven » 15.10.2007 09:46

Gisander hat geschrieben:
sven hat geschrieben:Fuer mich ist das ganz ohne Brille ja so also ob ich versuchen wuerde beim Marathon Lauf trianing die 42 km gleich beim ersten mal zu laufen.


Die ersten male ohne Brille habe ich schon auch als Mutprobe empfunden. Im Kurs bei Peter Grunwald ging es ja noch. Dort waren wir gleichsam in einem geschützen Rahmen, Sehbehinderte unter sich. Aber dann zuhause: die ersten schüchternen Spaziergänge im Park - der erste Einkauf im Grossmarkt - der erste Arbeitstag. Aber irgendwie ging's, und die anfängliche Unsicherheit ist mittlerweile weg. Bei grösseren Sehfehlern geht es sicher nicht auf einen Schlag und es braucht Übergangsbrillen.

Gute Sicht hängt im Moment noch sehr von gutem Licht ab. Bei Dämmerung und in Räumen wird es sofort markant schlechter. Ich habe an meinem Arbeitsplatz die vorhandenen Neonröhren durch Vollspektrumröhren ersetzt. Das macht viel aus. Das Licht ist wirkt zwar anfangs etwas ungemütlich, weil es so weiss ist, aber es ist für die Augen viel weniger anstrengend.

Liebe Grüsse
Gisander


Danke fuer die Antwort und schoen dass du da bist.
Bei mir sind es noch ca 5.25 D und das ist mir im Moment meist zuvuel aufeinmal. Naja mal sehen. Ich habe es vor allem gemerkt, das es wichtig ist nicht zu starren ( starren == nicht fixieren). Starren heisst nicht einen Punkt anschauen sondern starren ist nicht sehen wollen, bzw nicht klar sehen wollen, d.h. nicht fixieren.

Ja dann kommt ja jetzt so richtig leben in die Bude hier :D

ps: editiert da das mit dem starren etwas missverstaendlich ausgedrueckt war.
Zuletzt geändert von sven am 15.10.2007 10:12, insgesamt 1-mal geändert.
Schoene Gruesse

Sven
Benutzeravatar
sven
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1421
Registriert: 27.01.2007 17:54
Wohnort: Hilden nahe bei Düsseldorf

Beitragvon peddy » 15.10.2007 09:55

das es wichtig ist nicht zu starren, d.h. nicht zu fixieren.

Musste es mir drei mal durchlesen, aber ich glaube das 'nicht' vor fixieren ist zuviel oder habe ich dich die letzten paar Wochen falsch verstanden??? :shock:
Liebe Grüße
Patrick
peddy
Foreninventar
Foreninventar
 
Beiträge: 1191
Registriert: 30.01.2007 08:21
Wohnort: bei Mainz

Beitragvon sven » 15.10.2007 10:09

Sorry... war doppelte Verneinung.

Nicht starren == nicht (nicht fixieren).

da starren == (nicht fixieren) ist

War total schlecht ausgedrueckt.
Schoene Gruesse

Sven
Benutzeravatar
sven
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1421
Registriert: 27.01.2007 17:54
Wohnort: Hilden nahe bei Düsseldorf

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

VorherigeNächste

Zurück zu Erfolgsgeschichten und Vorstellungen

 


  • Ähnliche Beiträge
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste