Was genau ist eigentlich starren?

Akkomodieren, Fusionieren, Lichtbaden, Lichtblitzen, Palmieren, Visualisieren u.a.

Was genau ist eigentlich starren?

Beitragvon livestrong » 21.01.2009 18:41

Hallo,

da das "starren" ja schädlich für die Augen ist, möchte ich gerne genau erfahren, wie es einem überhaupt auffällt wenn man starrt, bzw. wie man es verhindern kann. Wodurch wird es ausgelöst?


Hoffe ihr könnt mir dort weiterhelfen.

Vielen Dank
livestrong
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 8
Registriert: 17.10.2007 15:08

Was genau ist eigentlich starren?

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Beitragvon Martin/T. » 23.01.2009 16:30

Das ist natürlich die Preisfrage.

Ich würde mal lapidar antworten: Spaß haben am Sehen. Ein reges Augenspiel pflegen und einfach nicht glauben, dass du so schlecht siehst, wie es manchmal die Grenze zu sein scheint.

Weiß nicht, ob man das auch alles etwas wissenschaftlicher fassen kann. Aber bevor hier gar keiner antwortet ... :lol:
Benutzeravatar
Martin/T.
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
 
Beiträge: 604
Registriert: 22.12.2008 18:33
Wohnort: Im Taunus, Gegend Wiesbaden

Beitragvon William » 24.01.2009 17:27

Ich würde sagen, Starren ist, wenn Du mehr als eine Sekunde auf ein Objekt blickst, ohne dass du dabei durch Blickverschiebung mehr zu sehen versuchst, anders gesagt wenn deine Augen beim Fixieren eines Punktes einschlafen, in der Überzeugung, genug geleistet zu haben, was aber nach Bates genau verkehrt ist !

Gruss William :roll: :roll: :roll:
William
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 103
Registriert: 05.11.2008 17:40

Beitragvon wollbauer » 29.03.2009 15:06

Starren ist das was vorher war, wenn ich nicht mehr starre.

Und das mach ich mit einem kleinen Blickwechsel oder einer sonstigen Unterbrechung dessen, was ich gerade gemacht oder gedacht hab. Ein winziges Luft ablassen aus dem Körper - aber nicht hinten ;-) - hilft auch.


LG W.
wollbauer
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 9
Registriert: 19.03.2009 10:55

Beitragvon luxs » 05.05.2009 20:07

hallo livestrong

Nach meiner Erfahrung als Kurzsichtiger starren bedeutet für mich wenn ich ein objekt weit von mir verschwommen sehe und dann versuche ich den ganzen objekt schärfer zu sehen
so das bedeutet ich kucke auf ihn automatisch mehr als 1 sec :-) 1 sec ist sowieso zu viel und ich prowoziere damit eine Spanung anstrengung im Auge und kucke dann weiter zu :-)
so am besten kuckt man an kleine deteils des Objakts so bleibt man immer in Bewegung
Und wenn der objekt nicht scharf ist so dann lasst es sein !!!!! treniert statdessen weiter nach einem Monat ist er garantiert schärfer zu sehen als früher :-)

Pss es gibt doch ein Problem man muss noch innere Schweinehund an die Ohren ziehen um die Übungen jeden Tag nicht auszulassen :-) viel spass.....
luxs
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 78
Registriert: 03.05.2009 00:30

Beitragvon sven » 06.05.2009 00:18

Meiner Meinung nach ist Starren, wenn man nicht mit Sehen beschaeftigt ist, also irgendetwas anderes tut und die Augen praktisch nicht benutzt werden.
Schoene Gruesse

Sven
Benutzeravatar
sven
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1421
Registriert: 27.01.2007 17:54
Wohnort: Hilden nahe bei Düsseldorf


Zurück zu Diskussionsforum rund um das Thema Augentraining

 


  • Ähnliche Beiträge
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste