Welche Methode führt zum Ziel?

Akkomodieren, Fusionieren, Lichtbaden, Lichtblitzen, Palmieren, Visualisieren u.a.

Welche Methode führt zum Ziel?

Beitragvon dodo » 28.03.2012 12:18

Zudem sagte er auch noch das Muskelübungen eine Anstrengung für das Auge seien und da ich meine Augen sowieso schon sehr anstrenge, (sitz am Tag lange vor dem Computer) meinte er die Sehkraft würde sich durch zusätzliche Anstrengung verschlechtern.


Das kommt ja wohl auf die Art der Anstrengung an! :D

Heutzutage sitzen wir doch fast alle viel zu lange vor dem Rechner. Das wichtigste ist der richtige Abstand zum PC, möglichst immer im leicht unscharfen Bereich lesen. Und zwischendurch immer wieder mal die Augen entspannen, also kurz aus dem Fenster sehen und ein mindestens 6m entferntes Objekt anvisieren.
dodo
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 86
Registriert: 09.03.2012 18:17

Welche Methode führt zum Ziel?

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Beitragvon Mrs.Robinson » 28.03.2012 12:28

MrKamikatze969 hat geschrieben:UPDATE!

Ich war nun bei einem privaten Augenarzt mal wieder zur Kontrolle und habe mir weiche Linsen geholt.

Natürlich habe ich das Thema Sehtraining auch angesprochen um seine Meinung darüber zu hören. Und er meinte das er nicht viel davon hält da er es selber schon versucht habe und es ihm nichts gebracht habe.

Zudem sagte er auch noch das Muskelübungen eine Anstrengung für das Auge seien und da ich meine Augen sowieso schon sehr anstrenge, (sitz am Tag lange vor dem Computer) meinte er die Sehkraft würde sich durch zusätzliche Anstrengung verschlechtern.

Er hat mir eher geraten Entspannungsübungen zu machen.


Natürlich würde mich das nicht davon abhalten ins Sehtraining einzusteigen, doch wie ist eure Meinung dazu?


Hallo:)

Im Prinzip hat dein Augenarzt recht. Muskeltraining ist immer eine Anstrengung; die Sehkraft kann dadurch schlechter werden, wenn man es übertreibt ;)
Deshalb nimm ruhig den Rat an und mach erst mal Entspannungsübungen. Finde raus, was dir am besten hilft. Danach kannst du -mit erholten Augen- ins Trainieren einsteigen.

Viel Glück:)
Mrs.Robinson
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 221
Registriert: 25.02.2010 13:38

(Serie A) 128

Beitragvon Flo » 28.03.2012 12:52

(momentan entfernt /Flo)

____Bild
Zuletzt geändert von Flo am 05.02.2014 20:16, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Flo
Foreninventar
Foreninventar
 
Beiträge: 1095
Registriert: 25.02.2012 11:40

Beitragvon Nicole » 28.03.2012 14:30

Flo hat geschrieben:[Zitat vorübergehend entfernt. (4) /Flo]


Das sind zwei verschiedene Richtungen:
Bates mit seinem zentralem Sehen hat das ähnlich gemacht mit seinen Patienten.
Wer nicht sofort das "zentrale Sehen" erlernen konnte, den hat Bates auch so weit von der Sehtafel hingestellt, dass er es gerade noch lesen konnte. Solange, bis der Patient aus 6m alle Buchstaben lesen konnte.

Meine erste Dreivierteldioptrie bin ich SO losgeworden - mit Unschärfe am PC. :wink:

Inzwischen sehe ich oft im ersten Moment unscharf am PC und dann wird alles GANZ scharf.

David de Angelis hat diese Methode (Plusbrille am PC und beim Lesen) auch in seinem Buch.

Natürlich soll man sich dann NICHT anstrengen, alles scharf sehen zu können, sondern es scharf werden lassen.
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2833
Registriert: 23.11.2006 17:50
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon sven » 28.03.2012 15:12

Wenn ich eure Antworten lesen ist mir sehr unwohl. Sorry ich muss meinen Senf auch noch dazugeben auch, wenn ich weiß das Nicole und Flo anderer Meinung sind.

a) Ich streng mich gerne in allen Bereichen meines Lebens an, weil ich weiss das mein Körper sich verändert. Das Wort "bequem" ist für mich gleichzusetzen mit Faulheit und Abbau von Leistung.

b) Ich strenge mich auch beim Sehen gerne an.

c) Setdem ich alle Vorsicht beim Sehen aufgegeben habe und die Augen einfach nur das tun lasse, was sie wollen und voll reinhaue, komme ich gut vorwärts.

Ich kann das alles so nicht unterschreiben und sage das auch nur um eine andere Meinung hier stehen zu haben.

Ich finde weder Doppelbilder schlimm, noch Kopfweh noch tränen oder ähnliches. Das sind für mich eh alles nur temporäre Erscheinungen und gehen bei mir immer mit Verbesserungen zusammen.

Das Bild von den Muskeln was Flo gemalt hat ist ein statisches. Es kommt bei den Muskeln darauf an wie oft sie in den roten Bereich getrieben werden, dann wird der nämlich grün (oder der grüne wird rot bei Faulheit).

Gruß

Sven
Schoene Gruesse

Sven
Benutzeravatar
sven
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1420
Registriert: 27.01.2007 17:54
Wohnort: Hilden nahe bei Düsseldorf

(Serie A) 130

Beitragvon Flo » 28.03.2012 15:38

(momentan entfernt /Flo)

____Bild
Zuletzt geändert von Flo am 05.02.2014 20:55, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Flo
Foreninventar
Foreninventar
 
Beiträge: 1095
Registriert: 25.02.2012 11:40

(Serie A) 131

Beitragvon Flo » 28.03.2012 16:05

(momentan entfernt /Flo)

____Bild
Zuletzt geändert von Flo am 05.02.2014 20:19, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Flo
Foreninventar
Foreninventar
 
Beiträge: 1095
Registriert: 25.02.2012 11:40

(Serie A) 132

Beitragvon Flo » 28.03.2012 16:33

(momentan entfernt /Flo)

____Bild
Zuletzt geändert von Flo am 05.02.2014 20:19, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Flo
Foreninventar
Foreninventar
 
Beiträge: 1095
Registriert: 25.02.2012 11:40

Beitragvon sven » 28.03.2012 16:52

Dadurch das man den Muskel (jeden Muskel) an die Grenze anspannt oder entspannt (die treten übrigens fast immer als Paar auf). verschiebt sich die Grenze.

Vergeleiche Kraftsportler <-> Schlangenmenschen
Schoene Gruesse

Sven
Benutzeravatar
sven
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1420
Registriert: 27.01.2007 17:54
Wohnort: Hilden nahe bei Düsseldorf

(Serie A) 133

Beitragvon Flo » 28.03.2012 16:58

(momentan entfernt /Flo)

____Bild
Zuletzt geändert von Flo am 05.02.2014 20:20, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Flo
Foreninventar
Foreninventar
 
Beiträge: 1095
Registriert: 25.02.2012 11:40

Beitragvon moobe » 28.03.2012 17:23

Mein Sitznachbar in der Schule hat ganz toll funktionierende Augen. Und wenn Lehrer einmal etwas undeutlich schreiben, dann kann man die Blickpunktverschiebungen seiner Augen sehr deutlich sehen. Aber anspannen tut er NIE! Noch nicht einmal für eine kleine Sekunde!!
moobe
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 402
Registriert: 03.12.2010 09:59

(Serie A) 136

Beitragvon Flo » 28.03.2012 19:08

(momentan entfernt /Flo)

____Bild
Zuletzt geändert von Flo am 05.02.2014 20:20, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Flo
Foreninventar
Foreninventar
 
Beiträge: 1095
Registriert: 25.02.2012 11:40

Beitragvon 360er » 29.03.2012 12:00

Ohne Sven vorgreifen zu wollen, aber ich glaube nicht, dass ihr so weit auseinander seid. Jeder Sportler weiß, dass sich Verspannungen in den Muskeln durch Training lösen (da brauch ich nicht extra progressive Muskelentspannung zu machen). Wenn bei mir irgendwas (Nacken, Rücken, Schultern) zu zwicken beginnt, bin ich verspannt. Dann lege ich mich nicht hin, sondern weiß, dass ich zulange keinen Sport gemacht habe. Wenn ich den dann hinter mir habe, zwickt gar nichts mehr - ich bin ENTspannt.

So weit ich Bates und auch aktuelle Augentrainer verstehe, gehen die ja genauso davon aus, dass Fehlsichtigkeit mit verspannten Augenmuskeln einhergeht (zu den Ursachen der Anspannung ist damit noch gar keine Aussage getroffen). Und diese Anspannung könnte man eben u.a. mit Augen"muskel"training zu beheben versuchen. Insofern ist jedes Krafttraining für die Augen immer gleichzeitig auch Entspannungstraining.
360er
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 76
Registriert: 03.03.2012 00:17
Wohnort: Österreich

Beitragvon sven » 29.03.2012 13:25

Tja Kraftsport, ich weiss nicht so richtig. Ich sag es Dir wenn ich damit fertig bin.

Ich weiss nur das Muskeln immer einen Gegenspieler haben, da sie sich nur zusammenziehen können. Deswegen wird die Länge des Entspannten Muskels durch die Anspannung seines Gegenspielers erreicht.

Ich muss sagen ich hab ja viel Bates gelesen und ich verstehe ihn nicht so, das er sagt das Fehlsichtigkeit auf Verspannung von Muskeln zurückzuführen ist.

Er sagt es kommt von "Mental Strain" also von der geistigen Anstrengung.

Ich hab die Heilung von Leiden nicht als Muskelentspannung kennengelernt, sondern als Abgeben von Kontrolle. Mit reiner Muskelentspannung erreicht man im Körper eigentlich nichts, da die Muskeln ja arbeiten müssen damit man etwas leisten kann.

Wenn man Kontrolle abgibt und mit der dadurch freiwerdenden geistigen Leistung dann "voll reinhaut", kann man eigentlich alles überwinden. Das ist aber alles andere als einfach, da man sich beim "Entspannen" also beim Abgeben der Kontrolle, mit den unangenehmen Gefühlen auseinander setzen muss, die man duch die geistige Kontrolle eigentlich niederhalten wollte.

SG

Sven
Schoene Gruesse

Sven
Benutzeravatar
sven
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1420
Registriert: 27.01.2007 17:54
Wohnort: Hilden nahe bei Düsseldorf

Beitragvon MrKamikatze969 » 29.03.2012 13:31

Ok, ok, ok danke mal für die vielen Antworten und für die PDF @Flo ;)

Werd mich selbst noch weiter hier einlesen, scheint ja doch ein komplexes Thema zu sein mit vielen verschiedenen Meinungen.
MrKamikatze969
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 5
Registriert: 15.12.2011 14:10

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Nächste

Zurück zu Diskussionsforum rund um das Thema Augentraining

 


  • Ähnliche Beiträge
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron