Welche Vorteile hat man durch das räumliche Sehen?

Akkomodieren, Fusionieren, Lichtbaden, Lichtblitzen, Palmieren, Visualisieren u.a.

Welche Vorteile hat man durch das räumliche Sehen?

Beitragvon chris1 » 09.10.2011 09:57

Mein Visualtrainer hat gemeint, mein alternierendes Sehen ist so gut, dass er gar nicht weiß, ob ich vom räumlichen Sehen profitieren. Er meint, wenn ich es erlerne (kann man ja nie wissen, aber ich glaub halt dran), kann es sein, dass es so anstrengend ist für mich, dass ich es höchstens eine halbe Stunde lang aushalte und dann wieder zum alternierenden Sehen (mal rechts, mal links - der Vorteil ist der, wenn mit einem Auge was ist, hab ich noch das andere ziemlich voll zur Verfügung) wechsle. Macht auch nichts.

Jedenfalls hat er mich gefragt, was ich mir vom räumlichen Sehen erhoffe (wenn wir uns schon den Aufwand antun - er, mein Partner und ich). Für das Autofahren, hat er gemeint, ist es nicht sehr relevant, ob man räumlich sieht oder nicht. Zumindest (hat er nicht gesagt, denk ich mal) hat man in vielen Jahren OHNE gelernt, die Sache zu kompensieren. Ich konnte ja nicht sagen, dass ich mir auch mal Filme in 3D anschauen will (ist auch nicht mein Grund). Aber ich hab gesagt, ich hab auch nicht gewusst, um wievieles meine Welt schöner ist nach der Katarakt-Operation und wie gut man überhaupt sehen kann und was das für Auswirkungen auf mein gesamtes Leben hat. Und drum will ich es einfach probieren.

Was kann man besser, wenn man räumlich sieht? Ist man geschickter (beim Basteln, beim Nähen - da war ich nie ein großer Star, obwohl es mich interessiert hätte)?

Ein großes Handicap, das ich auf das fehlende räumliche Sehen zurückführe, ist für mich derzeit das Einfädeln einer Nadel. Früher hab ich es gekonnt, trotz mangelhaftem räumlichen Sehen (in der Nähe hatte ich angeblich ein grobes, vielleicht konnte ich es deswegen), aber jetzt hab ich große Schwierigkeiten damit, trotz Lesebrille.

Bestenfalls kann ich mir die Fragen in einem halben Jahr selber beantworten... :D
chris1
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 278
Registriert: 31.10.2009 19:14

Welche Vorteile hat man durch das räumliche Sehen?

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Beitragvon süsserZahn » 10.10.2011 11:13

ich kann Dir sagen, was Du NICHT kannst, wenn Dir das räumliche sehen fehlt: Entfernungen im freien Gelände einschätzen

Wenn ich in den Bergen unterwegs bin, brauch ich beim bergab gehen im unebenen Gelände Stöcke oder sonstige Hilfsmittel um abschätzen zu können, wie tief ich aufkomme.
Geht besser, wenn wer vor mir läuft, bei dem ich die Tritte sehen kann.
Aber ansonsten beweg ich mich leider nur recht ungelenk abwärts voran.
Das schiebe ich auf mein fehlendes räumliches sehen.
Ausgangswerte - März 11: R -5,75/-1,25/25 - L -5,25/-2,75/150
süsserZahn
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 172
Registriert: 15.02.2011 15:31

Beitragvon chris1 » 10.10.2011 16:15

Danke - genauso gehts mir auch! Ich dachte halt immer, ich bin halt ungeschickt und unsportlich!

Passte gut zum Bild: Brillenschlange, ewig vor den Büchern!

Beim Ballspielen hatte ich ja auch Probleme. Das einzige, wo ich mich wirklich ganz genau erinnern kann, dass ich es selber auf meine Augen geschoben hab, war beim Federball-Spielen: Da sind mir - hab ich wörtlich so gesagt - "die Augen durcheinandergekommen".

Mein Visualtrainer hat gemeint, Federball spielen will ich ja nicht mehr (warum eigentlich nicht?), aber wahrscheinlich merkt man es erst nachher, was einem gefehlt hat.

Ich frag jetzt keinen Augenarzt und keinen anderen Optiker mehr, weil die meinen sicher: besser alternierend sehen als Doppelbilder! Bin froh, dass ich meinen Visualtrainer gefunden hab, der bereit ist, es mit mir zu versuchen. Ich glaube, dass ich auf das alternierende Sehen immer noch zurückgreifen kann, wenn ich die Doppelbilder nicht loswerde. Für den Fall, dass ich überhaupt bis zu Doppelbildern komme.
chris1
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 278
Registriert: 31.10.2009 19:14

Beitragvon süsserZahn » 11.10.2011 10:03

mir ist das als Kind nicht in der Form aufgefallen.
Erst jetzt merk ich das nach und nach immer mehr.

Ich dachte eigentlich auch immer, dass ich halt einfach ungeschickt bin. Hab auch als Kind oft was umgestossen. Dann irgendwann kam schon die Aussage "hat kein 3D-Sehen, kann nix dafür"
Aber welche Auswirkungen das genau hat, das merk ich erst jetzt, seit ich mich damit befasse.
Ausgangswerte - März 11: R -5,75/-1,25/25 - L -5,25/-2,75/150
süsserZahn
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 172
Registriert: 15.02.2011 15:31


Zurück zu Diskussionsforum rund um das Thema Augentraining

 


  • Ähnliche Beiträge
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste