Ich starte demnächst durch - kurze Frage zu Sehtafeln u.Alex

Akkomodieren, Fusionieren, Lichtbaden, Lichtblitzen, Palmieren, Visualisieren u.a.

Ich starte demnächst durch - kurze Frage zu Sehtafeln u.Alex

Beitragvon Quax » 20.03.2012 21:27

Hallo zusammen,

ich will demnächst mit meinem Training durchstarten (Schwerpunkt: Norbekov, den ich mittlerweile schon zum dritten Mal halb amüsiert, halb ungläubig, halb trotzig/ärgerlich, halb motiviert usw. :roll: :wink: lese).

Vorab habe ich mir aber heute abend nochmal den Tread von Alex

http://www.augen-training.com/eine-verm ... -t871.html

... zu Gemüte geführt. Leider habe ich ihn beim Punkt Sehtafeln noch nicht so ganz verstanden. Dieses Element schien für ihn aber ein wesentliches "Erfolgsgeheimnis" gewesen zu sein. So, wie ich ihn interpretiert habe, hat er einfach (!?) systematisch die Abstände zu den Tafeln erhöht oder nicht ? Kann mir das bitte nochmal jemand erklären (Alex persönlich ist leider nicht mehr zu erreichen :cry:
Achso, wo bekommt man eigentlich Augentafeln her ? Muss man dabei etwas bestimmtes beachten ?

Vielen Dank schon im Voraus für eure Mühe. Ich werde mich baldmöglichst wieder in Sachen Norbekov melden.

Viele Grüße

Bernd :D
Quax
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 24
Registriert: 15.05.2009 21:36

Ich starte demnächst durch - kurze Frage zu Sehtafeln u.Alex

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Beitragvon Aniram » 20.03.2012 21:48

Hallo Bernd
Ich habe mich auch von Alex inspirieren lassen, allerdings scheint er eine seltsame (besonders kleine?) Sehtafel benutzt zu haben, denn die Abstände, die er nennt, sind doch sehr klein.
Dadurch wird (meiner Meinung nach) das Ergebnis doch ein wenig verfälscht.

Für meine Nachahmung habe ich diese: http://www.vision-training.com/Download ... 0White.pdf ausgedruckt und in 3 m Entfernung aufgehängt.
Für die täglichen Übungen habe ich die Tafel im Laptop jede Woche 10 cm (später dann 5) weiter weggeschoben, nachdem ich als Startpunkt 70 cm ermittelt hatte (von wo aus es mir gerade noch gelang, die letzte Zeile 'scharf zu stellen').

Wichtig finde ich, dass Du versuchst, von einem kleinen Punkt aus anzusetzen und das Sehen so entspannt wie möglich bleibt.
Lies Dir am besten auch noch Flos Thread übers zentrale Sehen durch:
http://www.augen-training.com/missverst ... t1520.html
oder ganz kurz:
http://www.augen-training.com/bates-fue ... t1524.html
Gruss
Marina
Benutzeravatar
Aniram
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
 
Beiträge: 638
Registriert: 09.02.2011 17:04

Beitragvon Quax » 20.03.2012 22:23

Hallo Marina,

vielen Dank erstmal für deine schnelle und konstruktive Antwort. Mein Problem ist, dass ich mittlerweile -10,5 bzw. -11,0 Dioptrin habe und eigentlich gar nicht so richtig weiß, wie ich anfangen soll.
Ich muss schon sehr nahe ran, um bei den kleinen Zeilen überhaupt was zu sehen :wink:
Quax
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 24
Registriert: 15.05.2009 21:36

Beitragvon Aniram » 20.03.2012 22:34

Das muss kein Hindernis sein.
Das Vorbild für Alex war Emily (Lierman, später Bates), die schon als Schulkind schwerere Fälle geheilt hat, zB:
Emily now told her to cover the right eye and read the card with her left, and both girls were considerably upset to find that the uncovered eye was apparently blind. The school doctor was consulted and said that nothing could be done. The eye had been blind from birth and no treatment would do any good.

Nothing daunted, however, Emily undertook the treatment. She told the patient to cover her good eye and go up close to the card, and at a distance of a foot or less it was found that she could read even the small letters. The little practitioner then proceeded confidently as with the other eye, and after many months of practice the patient became the happy possessor of normal vision in both eyes.

http://www.iblindness.org/books/perfect ... s/ch28.php
Benutzeravatar
Aniram
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
 
Beiträge: 638
Registriert: 09.02.2011 17:04

Beitragvon Quax » 21.03.2012 12:11

Hallo Marina,

danke nochmals für deine Antwort.
Habe ich dich richtig verstanden, dass du - anstatt den Abstand zur Sehtafel zu vergrößern - diese in regelmäßigen Abständen am Computer verkleinert hast ?!
Auf jeden Fall hast bei der kleinsten Zeile angefangen, oder ? Gibt es hier im Forum keine Beschreibung für die Arbeit mit den Sehtafeln ?

Danke im Voraus für deine Hilfe und VG

BERND
Quax
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 24
Registriert: 15.05.2009 21:36

Beitragvon Aniram » 21.03.2012 12:32

Hallo Bernd
Ich habe die Sehtafel im Laptop aufgeschlagen (auf 100% gestellt) und den Laptop immer weiter weggeschoben. (Das Verkleinern habe ich auch ganz am Anfang mal probiert).
Hier habe ich das mal auf Aufrage genauer beschrieben:
In den ersten Tagen habe ich den Startpunkt ermittelt, an dem ich die Buchstaben der untersten Zeile normalerweise nicht mehr lesen konnte, wo sie aber durch Entspannung und anvisieren eines ganz kleinen Punktes an einer der Ecken des jeweiligen Buchstabens gerade noch 'aus dem Nebel auftauchten'. In dieser Entfernung bin ich sie dann mindestens 2x am Tag durchgegangen. Wenn ich genug Zeit und Konzentration hatte, jeweils 3 Buchstaben vor, dann 2 zurück, dann wieder 3 vor usw (dabei wird der jeweils mittlere am klarsten, da er öfter 'dran' ist). Bei wenig Zeit lieber nur ein paar Buchstaben ganz klar sehen, als schnell über die ganze Zeile lesen.
Jede Woche habe ich dann den Laptop 10 cm weiter geschoben (die Stelle mit einem Stück Isolierband an der Tischkante markiert).
Das Wichtigste dabei ist, die Augen so weit wie möglich zu entspannen und nicht durch Anstrengung versuchen, die Buchstaben zu entziffern. Ich fange an mit palmieren (meistens leider zu kurz); wenn die Buchstaben dann noch nicht richtig klar werden wollen, sehe ich auf die grösseren Buchstaben (ohne sie zu lesen) und stelle mir vor, dass die schwarze Farbe meine Augen noch weiter entspannt. Dann lasse ich den Blick zwischen einzelnen Buchstaben und Zeilen hin- und herspringen (immer einen kleine Punkt anvisieren), bis Buchstaben aus der untersten Zeile klar werden - dann die unterste Zeile wie oben beschrieben. Beim lesen nicht 'starren', sondern immer wieder blinzeln oder auch mal länger die Augen schliessen.
Wenn die Konzentration/Entspannung nachlässt und die Buchstaben wieder unklarer werden, schliesse ich für einige Zeit die Augen und lasse dann den Blick wieder hin- und herspringen, bis ich weiterlesen kann.

Je weiter ich die Tafel weggerückt habe, um so häufiger habe ich daran gezweifelt, ob ich dieses 'Tempo' halten kann, besonders jeweils gegen Ende der Woche dachte ich immer: "Eigentlich müsste die Zeile jetzt doch viel schneller klar werden, sonst kann ich doch nicht so viel weiterschieben..."
Seltsamerweise konnte ich dann aber in 10 cm weiterer Entfernung sogar besser lesen, vermutlich weil ich dann viel entspannter und ohne 'Leistnungsdruck' drangegangen bin, nach dem Motto: "Mal sehen, ob es noch mal weiter geht..."

( http://www.augen-training.com/erster-de ... t1276.html )

Später habe ich übrigens noch diese http://www.smbs.buffalo.edu/oph/ped/IVAC/IVAC.html interaktive Sehtafel gefunden. Damit kann man besser überprüfen, dass man nicht nur Bekanntes in den Nebel hineinliest, ohne die Buchstaben wirklich zu erkennen.
Ausserdem macht es mehr Spass, eine unbekannte Buchstabenkombination zu entziffern.
Aber ich fange immer noch mit der 'alten' Tafel an.
Gruss
Marina
Benutzeravatar
Aniram
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
 
Beiträge: 638
Registriert: 09.02.2011 17:04

Beitragvon Nicole » 21.03.2012 12:54

Quax hat geschrieben:Gibt es hier im Forum keine Beschreibung für die Arbeit mit den Sehtafeln ?


Die meisten wissen wie es geht. :wink:

Zum Nachlesen hier
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2815
Registriert: 23.11.2006 18:50
Wohnort: bei Hamburg

(Serie A) 092

Beitragvon Flo » 21.03.2012 16:33

(momentan entfernt /Flo)

____Bild
Zuletzt geändert von Flo am 02.02.2014 12:21, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Flo
Foreninventar
Foreninventar
 
Beiträge: 1095
Registriert: 25.02.2012 12:40

Beitragvon amina » 21.03.2012 20:03

Hallo Bernd und alle anderen Norbekovfans,

habe deinen Beitrag gerade gelesen und mich darüber gefreut.
Vielleicht können wir uns austauschen, was für Erfolge mit dieser Trainingsmethode zu machen sind.
Ich habe vor ca. 3 Wochen begonnen sehr regelmäßig nach seiner Anleitung zu üben.
Ich bin Weitsichtig und trage eine Gleitsichtbrille .
(+4,5 + 1,75). Habe tatsächlich schon die Brillenstärke in der Weite auf +3,25 geschafft. Da sehe ich sehr deutlich. Mit dem Lesen ist es schwerer.Ich sitze am PC und von daher ist das wohl sehr ungünstig.
Stress bringt zum Beispiel wieder schlechte Bilder.

Ich bin davon fest überzeugt, dass ich Erfolg haben werde.
Bitte teilt Eure Erfahrungen mit.

einen schönen Abend

amina :lol: :lesen:
amina
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 3
Registriert: 27.02.2012 15:42

Beitragvon Quax » 22.03.2012 17:08

Hallo zusammen,

zunächst mal danke an alle, die mir bzgl. der Thematik der Sehtafeln behilflich waren !

@ amina: das können wir sehr gerne machen. Ich fange nächste Woche intensiv mit Norbekov an. Wie sieht denn dein derzeitiger "Trainingsplan" aus ?

VG

BERND
Quax
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 24
Registriert: 15.05.2009 21:36

Beitragvon amina » 23.03.2012 20:14

Hallo Berrnd und alle Norbekovfans,

also mein Trainingsplan ist schon ein wenig zeitaufwendig.
Bevor ich aufstehe, so im Halbschlaf, spreche ich mit meinen Augen. Ich stelle mir da so eine Fee vor die sich dort zu schaffen macht und wieder Ordnung herstellt. Also sehr liebevoll aber bestimmt. Auch Leber und Niere nicht vergessen.
Ich bedanke mich für die Arbeit meiner "Fee" und bin ganz vergnügt dabei.Ich schaffe das.
Morgens etwas früher aufstehen, Augengymnastik und Stimmung herstellen,(Oktave - ganz wichtig) Augen entspannen mit Pfeif drauf - Übung.
Sehtafelübung Lesezeile suchen und dann beide Augen 3 x 30 sec.,
Augen abwechselnd 3x 30 sec. dann wieder beide Augen, Grinsen nicht vergessen und ein glückliches Gefühl herstellen - ist im Buch genau beschrieben. Abends dann nochmal und diverse andere Übungen.

Auch nicht vergessen, die sportlichen Übungen zur Beweglichkeit.

Ich fand es am Anfang schon sehr anstrengend, aber nun ist es für mich
etwas, auf das ich mich freue. Denn ich werde wieder sehen ohne Brille..

Dann kommen wie im Buch beschrieben -die Sehkraft kommt in Gang, Stunden, wo ich gut sehe mit schwacher Brille und dann wieder schlechter..

So für heute genug, wer hat ähnliche Erfahungen gemacht?

So, ich hoffe Du kannst davon etwas für Dich gebrachen. Es sollte kein Roman werden.
einen
schönen Abend
amina
:wink:
amina
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 3
Registriert: 27.02.2012 15:42

Beitragvon Quax » 26.03.2012 19:58

Hallo amina,

vielen Dank für die Beschreibung deiner Übungseinheiten. Ich muss mir noch ein bisschen einen Überblick verschaffen und mir dann alles mal ganz genau aufschreiben. Norbekov ist auf der einen Seite genial, aber andererseits auch etwas wirr. Manchmal könnte ich ihn an die Wand klatschen, manchmal lache ich beim Lesen des Buches, manchmal bewundere ich die tiefe Weisheit und erfreue mich an der Motivation, die er vermittelt, manchmal ärgere ich mich über sein Gelaber usw. usw. Das kennst du sicherlich selbst alles :wink:

Wie gesagt, ich stelle mir jetzt ein "Programm" zusammen, möglichst so, wie er es empfiehlt. Ich werde aber vielleicht noch die ein oder andere Übung mit aufnehmen (z.B. die s.g. 3 Punkte Übung, spezielle Sehtafeln und vielleicht noch den Elefantenschwung).

Zwei Frage hätte ich noch bzgl. der (Gelenk-)Gymnastik:

1)
Wie hast du die Übungen gelernt ? Es gibt zwar einige Videos im Internet, aber es ist irgendwie doch eine umständliche Sache (ja, ja, innerer Schweinehund :wink: )

2) Welche Erfahrungen hast du damit gemacht ?

Zu letzt noch ein ganz großes Dankeschön und v.a. ein ganz großes Lob ! In drei Wochen 1,25 Dioptrin ist nichts anderes als phänomenal ! Das wäre mein ganz großer Traum und ich werde bald ähnliches hier vermelden !

Viele Grüße

BERND :D
Quax
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 24
Registriert: 15.05.2009 21:36

Beitragvon Quax » 26.03.2012 20:04

... ich muss nochmal kurz zum Thema Sehtafeln nachfassen. Vielleicht eine blöde Frage (ich bin wie ihr wisst noch ein Anfänger in Sachen Sehtraining), aber warum fangt ihr mit der untersten Zeile an ?
Wird die Progression nicht über die immer kleiner werdende Schriftgröße erreicht ?

VG

BERND
Quax
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 24
Registriert: 15.05.2009 21:36

Beitragvon amina » 28.03.2012 19:18

Hallo Bernd,

schön, das ich Dir etwas helfen konnte.
Also die Übungen habe ich von you tube ( auf russisch - verstehe ich nicht macht aber gar nichts ) in meiner Favoritenleiste abgelegt, zusammen mit einem Uhr Countdown (zum 30 sek. abzählen Tafel)sowie
sehr schöne entspannende chil aut musik von you tube.
So geht alles schneller, erst die Übungen, welche ich schon fast auswendig kann (probiers aus - geht toll ). Dann zu den" Augenrollen" die Musik, immer die gleiche. Sehtsafeln habe ich mit im Word selbst geschrieben (Text von Norbekov)

Also, es wird 100% tig.

schönen Abend und halte mich auf dem Laufenden, und wenn Du Fragen hast nur zu.

amina
amina
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 3
Registriert: 27.02.2012 15:42

Beitragvon Quax » 04.04.2012 21:42

Hallo zusammen,

ich habe mir jetzt mal ein Programm zusammengestellt, mit dem ich demnächst anfangen werde. Ich wäre froh, wenn ihr mal einen Blick drüber werfen könntet ...

Danke im Voraus und VG

Bernd

Hier ist das Programm:

Individuelles Programm

1) Gelenkgymnastik (Norbekov), alternativ: 100 - 200 Elefantenschwünge

2) Entspannungsübungen
- 5 Min. Energie auf die Augen richten
- 5 Min. Palmieren/“Pfeif-drauf“

3) Augenübungen
- Blick rauf und runter 8 – 10 x
- Wanduhr 8 – 10 x
- Rechts-gerade, links-gerade, rechts-gerade 8 – 10 x
- Ziffernblatt, Ziffernblatt Gesicht zum Himmel, Ziffernblatt geschlossene Augen 8 –10 x Uhrzeigersinn + gegen Uhrzeigersinn
- Schmetterling 8 – 10 x
- Acht liegend
- Acht stehend
- Seitliches Sehen

Beenden mit 5 Min. Palmieren/“Pfeif-drauf“

4) Sehtabelle/n
- Norbekov
§ 3 x 30 Sek., beidäugig
§ 3 x 30 Sek., einäugig, abwechselnd
§ 3 x 30 Sek., beidäugig

dazwischen jeweils kurz Palmieren/“Pfeif-drauf“

- Forum gem. Erfahrungsaustausch/Erfahrungen von Marina

Palmieren/“Pfeif-drauf“

5) Nah-Fern-Fokussierung („verliebter Marsbewohner“), 10 Min.

6) Palmieren/“Pfeif-drauf“


Nach Bedarf/später am Tag:
Palmieren/“Pfeif-drauf“, Nah-Fern-Fokussierung („verliebter Marsbewohner“), 3-Punkt-Übung, Arbeit mit der Sonne
Quax
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 24
Registriert: 15.05.2009 21:36

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Nächste

Zurück zu Diskussionsforum rund um das Thema Augentraining

 


  • Ähnliche Beiträge
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste