Augentraining bei meiner Stärke??? [eyeswaggger]

Hier ist Platz für alle kleinen und grossen Erfolge auf dem Weg zur Verbesserung der Sehleistung. Ausserdem könnt ihr euch hier vorstellen.

Augentraining bei meiner Stärke??? [eyeswaggger]

Beitragvon eyeswaggger » 15.01.2014 23:16

:?: :!:

Hallo,

vor etwa 2 Jahren habe ich eine Brille bekommen. Damals war ich 18. Jetzt bin ich 20. Meine Brillenstärke, die ich damals bekommen habe, beträgt links -0,75, rechts -1. Nach den 2 Jahren habe ich zwar immer noch die gleichen Werte, meine Augen sind jedoch trotzdem ein wenig schwächer geworden, was ich selbst gemerkt habe. Ich kann ohne Brille theoretisch alles machen, beim durch die Stadt laufen erkenne ich allerdings die Gesichter natürlich nicht so gut. Das war vor 2 Jahren deutlich besser.

Zuhause brauche ich die Brille eigentlich nie, außer beim Fernsehen, weil es angenehmer ist.

Habe vor kurzem mal was von Augentraining gehört und meine Frage ist, ob man bei mir etwas verbessern könnte bezüglich der Sehfähigkeit. Habe vor kurzem herausgefunden, dass wenn ich mit meiner Hand ein kleines Loch forme und da hindurchsehe, alles gestochen scharf sehen kann...deswegen gibt es ja die Lochbrillen auch zu kaufen. Frage: Was habt ihr sonst noch für Tipps. Lohnt es sich überhaupt, darüber nachzudenken, dass meine Augen besser werden könnten, oder wird das in meinem Fall sowieso nicht funktionieren. Man hört ja höchstens mal von Leuten, deren Wert von -3 sich nach Augentraining auf -2 verändert hat. Aber bei mir??

Vielen Dank schon mal im voraus ;)
eyeswaggger
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 2
Registriert: 15.01.2014 22:59

Augentraining bei meiner Stärke??? [eyeswaggger]

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Re: Augentraining bei meiner Stärke??? [eyeswaggger]

Beitragvon Nicole » 16.01.2014 21:29

Hi und herzlich willkommen :D

eyeswaggger hat geschrieben:Man hört ja höchstens mal von Leuten, deren Wert von -3 sich nach Augentraining auf -2 verändert hat. Aber bei mir??


Man liest auch hier so einiges. :wink:

Warum nicht auch bei dir?

lg
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2833
Registriert: 23.11.2006 17:50
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon sim1984 » 17.01.2014 00:22

Hi exeswagger. Ich habe praktisch die gleichen Werte wie du (-0,75 und -1) und frage mich auch ob man bei geringer Stärke überhaupt was machen kann (da, wie du sagst, die Erfolgsberichte fast alle im höheren Bereich sind).

Mit einem regelmässigen Training von 1-2x 15 min am Tag (vor allem Augenrotationen und Extremakkomodation) hatte ich auch nach 5 Monaten keinen spürbaren Erfolg. Muss aber sagen in den ganzen Esoterik/Psychosachen- falls die eine Rolle spielen- bin ich auch nicht gut.

Jetzt probiere ich zur Zeit Schwünge (auch von oben nach unten), weiter Extremakkomodation und CRB mit Lesebrille nach DeAngelis. Die Schwünge und die Extremakkomodation mach ich nur kurz aber dafür häufig (das Prinzip was Leo Angart vorschlägt) und kann mir auch vorstellen das verteilte Übungen mehr bringen als blockweise Übungen. Jedenfalls hab ich mit dem Blockweise keine spürbare Verbesserung erzielen können. Vielleicht haben aber auch Übungen gefehlt.....?

Sollte ich einen Erfolg haben, poste ich den natürlich.
sim1984
Junior Mitglied
Junior Mitglied
 
Beiträge: 28
Registriert: 25.01.2013 17:34

Beitragvon maddin » 17.01.2014 16:25

habe auch ähnliche werte um die -1 dpt. und bin auch der Meinung dass stures üben nichts bringt. hab dies auch über Monate hinweg täglich geübt und nur sehr bedingte erfolge erzielt.
ich beschränke mich mittlerweile darauf zu achten die augen möglichst viel zu bewegen und ab und zu palmiere ich. im winter bei dem trüben wetter ist die sicht aber sowieso etwas schlechter als im sommer...
maddin
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 354
Registriert: 19.02.2009 19:07

Beitragvon sim1984 » 18.01.2014 09:34

Da können wir eine Selbsthilfegruppe für die mit Niedrigwerten gründen :lol: Vielleicht findet einer von uns mal den Schlüssel zur Normalsicht.

Hat jemand Erfahrung mit der DeAngelis-Methode?
Frag mich aber ob das Aufreissen der Augen tatsächlich die Augenmuskeln betrifft oder es nur Gesichtsmuskeln sind….

Ich kombiniere das ja mit anderen Übungen (in der Hoffnung das das sich nicht gegenseitig behindert, weil es ja andere Ansätze sind).

Manchmal werden sie etwas schärfer, aber meistens nicht. Mach es aber auch erst seit kurzem.

Um auf die Frage von eyeswagger zu antworten: Ich hab auch mal nach Normalsicht-Berichten gesucht. Es gibt sie, aber sie sind wirklich selten. Hab auch ne Liste gemacht, was die Leute angaben, was ihnen geholfen hat. Hab nur ca 5 gefunden (und hatte die Suche auf US-Foren ausgeweitet). Hab aber kommerzielle Sachen wie "Kaufen sie für 100 Dollar Programm XY, denn damit wurde Max Mustermann in 8 Wochen normalsichtig" ausgeschlossen. Schreib grad von einem anderen Pc aber demnächst schreib ich mal die Ergebnisse.
sim1984
Junior Mitglied
Junior Mitglied
 
Beiträge: 28
Registriert: 25.01.2013 17:34

Niedrigwerte

Beitragvon Sina » 19.01.2014 09:05

Hallo zusammen, :D

beim Thema Niedrigwerte bin ich auch.

Ich bin von +2 ,75 runter auf fast Klarsicht. Ob ich noch zum Messen gehen werde, wenn ich mich ganz stabil fühle, weiß ich nicht. Wozu?

Ich kann zum Arbeiten im Computer gut lesen und am Tisch bei gutem Licht in meinen Interessenbüchern dem Text meistens folgen. Ein leichter Grauschleier ist häufig noch hinterlegt. Aber oft springt es schon um auf volle Klarsicht.

Was mir geholfen hat als ich der Klarsicht näher kam war nur BDF: Praktizieren mit Bates Übungen. In der Welt Zentrales Sehen, wie es Flo ausführlich erläutert hat. Beim Lesen Zentrales Sehen auf Buchstabenteile bezogen. Schwarz sehen als Erholung. Palmieren. Gymnastik für die Gelenke an Kopf, Schultern und Wirbelsäule, um die Augen im beweglichen Muskelkostüm zu halten.

Das wars. Mehr ist mir nicht mehr nötig. Und nur dann lesen, wenn ich mich gut damit fühle. ansonsten etwas praktizieren.


Viel Mut, Ausdauer und Spaß
wünscht
Sina :D
Benutzeravatar
Sina
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 152
Registriert: 29.08.2012 12:25
Wohnort: Hamburg

Normalsicht-Berichte

Beitragvon sim1984 » 19.01.2014 10:57

Herzlichen Glückwunsch, Sina :D
Wenn ich es richtig sehe, warst du weitsichtig - vielleicht ist es da anders als bei Kurzsichtigkeit.

135 Beiträge zu lesen ist doch etwas viel :lol: Daher versuch ich mal die wichtigsten Fragen zu stellen. So weit ich weiss ist die Idee hinter zentralem Sehen das man einen kleinen Ausschnitt fokussiert und Blicksprünge macht (also nicht den Baum anschauen sondern einzelne Blätter). Das wäre dann eher eine Angewohnheit (wenn ich dran denke versuche ich auch so die Welt anzuschauen).
Bei Kurzsichtigkeit trainiert man das mit Sehtafel/evtl Schwüngen/Nah-Fernfokus?

Du hast also keine Augenrotationen sondern Gymnastik für Kopf und Schuler gemacht?

Hier (für alle) die nichtkommerziellen Berichte, die ich bisher zur Normalsicht finden konnte. Leider oft etwas ungenau:

1: http://www.iblindness.org/forum/finally ... ed-success Heilung nach 4 Monaten.
Nach Bates:
Langes Schwingen (ca 5x mal Tag und 100mal pro Session. Links nach Rechts).
Sehtafelübungen auch immer wieder: Einzelheiten eines Buchstabens (in noch lesbarem Abstand) anschauen. Shifting: Buchstaben einzeln anschauen und dann zum nächsten (und merken dass der andere unscharf wird)
Pc immer weiter weg (unscharfer Bereich?)
Kleine Schrift lesen (Central Fixation). Am besten Buchstabe für Buchstabe: "And then I read somewhere that Dr Bate said that reading fine print all so help to improve vision. Bingo. I think I found what I was looking for

And since 2 weeks ago, I just worked on computer, reading webpage with tiny font many hours a day, and my vision improved every day."


2: http://www.iblindness.org/forum/back-to-20-20-or-better Heilung von (sehr geringer) Kurzsichtigkeit innerhalb von ein paar Wochen
1 Zentralisieren
2 Blinzeln
3 Schwingen


Bei Scheitern (jemand der für 10 Monate erfolglos versuche von etwa 11 dpt runterzukommen und keinerlei Erfolg hatte) hiess es in einem Forum: "You TOTALLY have axial myopia. The Bates Method will not work for you. It didn't work for me either because I have axial myopia. The Bates Method addresses CILIARY myopia.

What you must do is firstly look up ciliary and axial myopia, and then look up plus lens therapy and print pushing. Do plus lens therapy WITHOUT using plus lenses aka reading glasses. Simply move away from the reading material or computer screen until the text slightly blurs and let the eyes focus (usually takes me half a minute) and then just keep reading like that for a few minutes."
sim1984
Junior Mitglied
Junior Mitglied
 
Beiträge: 28
Registriert: 25.01.2013 17:34

543

Beitragvon Flo » 19.01.2014 15:55

(momentan entfernt /Flo)

____Bild
Benutzeravatar
Flo
Foreninventar
Foreninventar
 
Beiträge: 1095
Registriert: 25.02.2012 11:40

Beitragvon eyeswaggger » 19.01.2014 18:10

Hey,

ich danke allen für ihre Antworten und werde mich bald nochmal melden, falls (hoffentlich :) ) sich etwas verbessert hat :)
eyeswaggger
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 2
Registriert: 15.01.2014 22:59

544

Beitragvon Flo » 20.01.2014 17:52

(momentan entfernt /Flo)

____Bild
Benutzeravatar
Flo
Foreninventar
Foreninventar
 
Beiträge: 1095
Registriert: 25.02.2012 11:40

Beitragvon sim1984 » 20.01.2014 19:56

Danke Flo für die Tipps :-)

Ich kann hier nur für mich sprechen aber mit meinen 0,75 und 1 dpt kann ich keine unterschiedliche Schärfe in Mitte oder Peripherie wahrnehmen. Ich würde sagen auch mit Brille nicht (zur Zeit trag ich aber nur manchmal eine 0,25 und 0,5 dpt Brille (zb nachts oder im beruflichen Umfeld, wo man mich mit Brille kennt). Ist zwar ein geringer Unterschied, aber mit der Brille seh ich "gut genug" bin aber noch kurzsichtig).

Auch ist es für mich möglich ohne Brille sinnvolle Seheindrücke zu haben. Bei Gegenlicht etwa die Äste von Bäumen (die ohne Gegenlicht aber schon Doppelkonturen haben), dann Fenster, Schilder oä. Nervig sind eher die Doppelkonturen von geraden Dingen (Laternenpfähle in der Ferne/Lattenzäune etc).

Was empfiehlst du also: Ist es sinnvoll auf kleine (etwa 20 Bogenminuten entsprechende) Details (die man noch halbwegs vernünftig sehen kann) zu schauen? Oder hab ich das falsch verstanden?

Natürlich geht es nicht um angestrengtes Starren, ich versuche mich mit wachem Blick durch die Welt zu bewegen und von einem Detail vom nächsten zu springen (also nicht ein Haus als ganzes, sondern das eine Fenster, dann das Dach, dann die Tür). Ist das so richtig?
sim1984
Junior Mitglied
Junior Mitglied
 
Beiträge: 28
Registriert: 25.01.2013 17:34

545

Beitragvon Flo » 20.01.2014 20:06

(momentan entfernt /Flo)

____Bild
Benutzeravatar
Flo
Foreninventar
Foreninventar
 
Beiträge: 1095
Registriert: 25.02.2012 11:40

Re: Normalsicht-Berichte

Beitragvon Sina » 21.01.2014 08:05

sim1984 hat geschrieben:Herzlichen Glückwunsch, Sina :D

Danke

Wenn ich es richtig sehe, warst du weitsichtig - vielleicht ist es da anders als bei Kurzsichtigkeit.

135 Beiträge zu lesen ist doch etwas viel :lol: Daher versuch ich mal die wichtigsten Fragen zu stellen. So weit ich weiss ist die Idee hinter zentralem Sehen das man einen kleinen Ausschnitt fokussiert und Blicksprünge macht (also nicht den Baum anschauen sondern einzelne Blätter). Das wäre dann eher eine Angewohnheit (wenn ich dran denke versuche ich auch so die Welt anzuschauen).
Bei Kurzsichtigkeit trainiert man das mit Sehtafel/evtl Schwüngen/Nah-Fernfokus?

Du hast also keine Augenrotationen sondern Gymnastik für Kopf und Schuler gemacht?

Hallo Sim, :D

Die „Mitstreiter“ hier im Forum schlagen sich überwiegend mit Kurzsichtigkeit herum. Soweit ich gesehen habe, traf ich wenige mit Weitsichtigkeitsproblem.

Im Prinzip ist es aber, um Flo zu zitieren: „Alles eine Soße“. Nur umgekehrt.

Ich hatte zwar immer „sehr gute“ Augen, wie mir ein Augenarzt früher (bedauernd?) bescheinigte. Aber ich lebte auch in dem Glauben, dass im höheren Alter „Alters“-Weitsichtigkeit wohl schwer zu vermeiden sei. Das wollte ich nie, deshalb hatte ich auch das Buch „Ohne Brille bis ins hohe Alter“.

Als dann eine langjährige schwere Krise mich schüttelte, wurde mir die Lese-Arbeits-Brille immer selbstverständlicher, und kletterte auf zunehmend höhere Werte.


Als ich dann auf Norbekov stieß, hatte ich endlich den Faden gefunden, mich da wieder raus zu hangeln.


Dann war der Weg allerdings derselbe, wie bei der Kurzsichtigkeit:

a) glauben können, dass es wirklich geht, die Normalsicht wieder zu erlangen,

b) dann erstmal die Augenmuskulatur wieder beweglich machen mit Augenübungen.

Und diese Beweglichkeit halte ich, indem ich meine Gelenke und mein Muskelkostüm beweglich halte. Darauf muss ich in meinem höheren Alter schon etwas mehr achten als früher.

c) Schließlich die Sakkaden wieder ermutigen, ihre Arbeit zu tun. Und das geschieht, soweit ich es verstanden habe, durch das Zentrale Sehen.

Ich habe schätzungsweise ½ Jahr gebraucht. Dann habe ich keine Brille mehr benutzt. Das ist jetzt ca. 1 Jahr her.


Seitdem nähere ich mich mit den BDF-Übungen der völligen Klarsicht an und wundere mich, wie es immer näher und näher gehen kann, und doch noch nicht immer ganz eindeutig ist.


Die Sicht in die Ferne erscheint mir völlig klar bis zum Horizont. Ob der Optiker noch -0,5 messen würde, weiß ich nicht. Ist mir auch nicht wichtig.

Weiterhin viel Mut, Selbstvertrauen und Spaß bei der zunehmenden neuen Sicht auf die Welt

wünscht

Sina :D
Benutzeravatar
Sina
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 152
Registriert: 29.08.2012 12:25
Wohnort: Hamburg

546

Beitragvon Flo » 21.01.2014 08:34

(momentan entfernt /Flo)

____Bild
Benutzeravatar
Flo
Foreninventar
Foreninventar
 
Beiträge: 1095
Registriert: 25.02.2012 11:40

Beitragvon maddin » 21.01.2014 22:49

vll ist dieser beitrag interessant für euch.

von geringer Kurzsichtigkeit zur normalsicht mit einer einfachen Übung.

http://www.augen-training.com/vertikale-blickwechsel-t1594.html
maddin
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 354
Registriert: 19.02.2009 19:07

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Nächste

Zurück zu Erfolgsgeschichten und Vorstellungen

 


  • Ähnliche Beiträge
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron