Wieder Normalsichtig werden - effektivste Methode?

Surftipps rund um das Thema Augentraining und Entspannung. Und sonstige Links, die zum Thema Augen passen.

Wieder Normalsichtig werden - effektivste Methode?

Beitragvon WeltMitAnderenAugen » 10.04.2011 20:57

Hallo,
ich habe mich jetzt mal entschlossen, alles in einen Thread zu packen.

Ich bin 15 Jahre alt. Als Kind (ca. 8 Jahre alt) hatte ich eine Hornhautentzündung, nachdem sie geheilt war, keine Sehschwäche festgestellt, Werte waren völlig in Ordnung.

Als ich 13 Jahre alt war, habe ich angefangen mehr Zeit am Computer zu verbringen. Vorallem über die Ferien war ich sehr oft am PC (habe das Programmieren gelernt) und habe PS3 gespielt. Eines Tages habe ich entdeckt, dass ich an meinem Fernseher (ungefähr 6 m entfernt, 160 cm Bildschirmdiagonale) nicht mehr lesen konnte, wie vielte Minute es in einem Spiel ist (musste mich anstrengen).

Ich habe von meinen Eltern immer gehört, dass ich nicht mehr so viel am PC sein soll, da sich dann meine Augen verschlechtern werden. Hätte ich doch nur damals so gehandelt! Und dann war der Zeitpunkt da, wo ich gemerkt habe, dass ich alles verschwommen sehe. Ich habe es aber niemandem gesagt, in der Schule ist es mir stark aufgefallen.

Dann bin ich mit meiner Mutter zum Optiker gefahren, die Werte:
Rechts: -1.00, cyl -0.5
Links: -1.00, cyl -0.5

Optiker: "Die Brille musst du immer tragen, die Werte sind zu stark."

Anfangs habe ich die Brille nie getragen, ich konnte mich mit dem Gedanken nicht zufrieden geben, dass ich eine Brille brauche. In der Schule habe ich sie eine Zeit lang getragen (um an der Tafel lesen zu können) und zu Hause, wenn ich Fernseher gucke (weite Entfernung).

Später kam eine Zeit, wo ich sie zu Hause andauernd trug (Empfehlung vom Optiker, s.o.), vor dem PC, während meiner Hausaufgaben und so weiter. Ich habe irgendwo gelesen, dass die Brille die Augen dazu zwingt, in der Nähe zu akkommodieren und dass dies die Kurzsichtigkeit fördere - stimmt das?

Nach ungefähr 6 Monaten, als ich die Brille regelmäßig trug, stellte ich fest, dass ich die Schrift "Samsung" am Fernseher nicht mehr scharf sehen konnte - verschwommen teilweise. (Vor ca. 2 Monaten ist mir dies aufgefallen)

Vor 3 Wochen entschloss ich mich, zum Augenarzt zu gehen - neue Messung:
Rechts: -1.5, cyl -0.25
Links: -1.5, cyl -0.25

Augenarzt: "Deine Kurzsichtigkeit hängt mit deinem Wachstum zusammen. Es kann sein, dass du -2.0 oder sogar -2.5 haben wirst."

Die Brille war mir aber dennoch zu stark, habe sie gar nicht getragen, denn nach kurzem Tragen wurden meine Augen sehr müde. Im Internet suchte ich dann nach Wegen, wie ich meine Sehstärke verbessern kann - dann habe ich diese Seite hier gefunden. :P

Das Buch von "Leo Angart" habe ich als eBook und ich habe eine Website gefunden, die eine Übung namens "Drei Punkte Übung" hat, gegen Kurzsichtigkeit (eorama). Ich habe diese Übung ausprobiert und war begeistert, dass ich einen Moment scharf sehen konnte (manchmal auch nicht ganz scharf, als hätte ich noch -0.5 auf den Augen ca., Gefühl).

Da wurde mir klar, dass man anscheinend doch was gegen Kurzsichtigkeit unternehmen kann. Diese Drei Punkte Übung habe ich ca. 2 Wochen lang durchgeführt, dann bin ich halt auf diese Seite gestoßen. Die Sehtafel von Leo Angart habe ich getestet und ich kam bis "20/70" (schwer). Nach den Übungen im Buch und der Drei Punkte Übung komme ich jetzt bis 20/60 (mit bisschen Mühe) und da habe ich schon etwas gegen meinen Astigmatismus unternommen (tibetisches Rad).

Nach 2-3 Wochen Übungen bin ich zum Optiker gegangen (weil die Brille zu stark war), Sehstärke:

Rechts: -1.5
Links: -1.5

Er wunderte sich, warum kein Astigmatismus vorhanden war (vorher Übungen mit dem tibetischen Rad gemacht) und hielt die entsprechenden Gläser davor - ich merkte kaum einen Unterschied (bzw. leichte Verzerrung, dass es schlechter wurde, keine Ahnung wie ich es ausdrücken soll)

Dann kamen wir zum subjektiven Sehen, -1.25 war angenehm, -1.0 zu wenig, -1.5 zu viel. Ich würde -1.0 eigentlich behalten, aber ich sitze ganz hinten in der Schule und dann habe ich Probleme, die Sachen von der Tafel zu lesen.

Meine Brille trage ich momentan sehr selten, in der Schule nerve ich meinen Nachbarn bzw. schreibe von ihm was ab oder frage ihn halt, was da steht.

So, jetzt brauche ich Tipps, wie ich so schnell wie möglich meine alte Sehstärke zurückbekommen kann.

Ich bin vor 2 Monaten 15 geworden, da habe ich noch die Hoffnung, dass dies schneller geht, weil ich noch nicht ausgewachsen bin.

Was soll ich tun?

Eine Lesebrille kann ich mir nicht zulegen, meine Eltern hätten dagegen etwas (beide normalsichtig, mein Vater ist aber leicht kurzsichtig geworden aufgrund eines Vorfalls, Diabetes; braucht aber dennoch keine Brille), in meiner Familie ist jeder Normalsichtig, außer ich.

Also meine aktuellen Übungen:
1) Palmieren
2) Extremakkommodation
3) Drei Punkte Übung
4) Sehtafel (Leo Angart, Schwingübung)
5) Tibetisches Rad

Mir kommt es so vor, als würde ich fast nichts tun. Am Ende des Tages sind meine Augen auch recht müde und ich schlafe meistens früh.

Hier lese ich, dass Leute es geschafft haben, -1.5 Dioptrien (und teils mehr) weg zu trainieren, bei mir wären es "nur" diese -1.5 Dioptrien. Was würdet ihr mir empfehlen?

Ich sehne mich so sehr nach "scharfem" Sehen, ich bin so sehr verwundert wenn ich mit Freunden irgendwo bin und die mir sagen "schau mal, da ist XYZ im Bus ABC" und ich schau hin und seh nur verschwommene Sachen (der Bus war sehr weit weg).

Mit meiner Brille kann ich mich nicht anfreunden, Linsen kommen für mich eigentlich nicht in Frage, habe da meine Bedenken.

Was könnt ihr mir empfehlen?
Ich bitte wirklich um effektive Tipps...

MfG
WeltMitAnderenAugen
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 13
Registriert: 28.03.2011 17:29

Wieder Normalsichtig werden - effektivste Methode?

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Re: Wieder Normalsichtig werden - effektivste Methode?

Beitragvon Nicole » 10.04.2011 21:33

Hi und herzlich willkommen hier.

WeltMitAnderenAugen hat geschrieben:Meine Brille trage ich momentan sehr selten, in der Schule nerve ich meinen Nachbarn bzw. schreibe von ihm was ab oder frage ihn halt, was da steht.

So, jetzt brauche ich Tipps, wie ich so schnell wie möglich meine alte Sehstärke zurückbekommen kann.


Ich würde ihn der Schule die Brille aufsetzen, wenn etwas an der Tafel gelesen werden muss.
Immer den Nachbarn nerven ist a) auf Dauer blöd und b) halte ich persönlich es für sinnvoll, dem Auge/dem Gehirn bei Kindern und Jugendlichen ab und zu ein klares Bild zu präsentieren.

Den schnellsten Weg habe ich leider selbst noch nicht gefunden.
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2827
Registriert: 23.11.2006 17:50
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon Aniram » 11.04.2011 09:33

Hallo
Wie Du sicher gesehen hast, gibt es im Forum einen Thread mit dem Titel Deiner Frage:

http://www.augen-training.com/eine-verm ... -t871.html

Darin gibt Alex sehr nützliche Tipps für das üben mit der Sehtafel und Du kannst den Erfolg schnell sehen.
Ich hahe mir diese http://www.vision-training.com/Download ... 0White.pdf Sehtafel ausgedruckt und auch im PC abgespeichert. Dann habe ich getestet, wie weit ich die Tafel abrücken kann und die unterste Zeile noch (nach Entspannung beim Palmieren) 'aus dem Nebel' auftauchen lassen kann und sie ganz scharf lesbar bekomme.
Das waren bei meinen - sehr viel kurzsichtigeren als Deinen - Augen zuerst gut 70 cm (statt der vorgeschriebenen 3 m). Die Stelle habe ich an der Tischkante mit einem Stück Isolierband markiert. Dann habe ich morgens und abends die unterste Zeile gelesen (wenns wieder unscharf wird oder anstrengt, palmieren); jeweils eine Woche lang in der Entfernung - dann die Tafel für die nächste Woche 10 cm weiter weggerückt. Inzwischen bin ich bei 1 m..;;;.bis 3 m dauert es so natürlich noch eine Weile, aber angesichts meiner hohen Werte und einer schon 40 Jahre lang bestehenden Kurzsichtigkeit finde ich, ist das schon ein rasantes Tempo.
Noch viel schnellere Erfolge mit der Sehtafel kannst Du bei Emily nachlesen - einer von Bates geheilten Schülerin, die daraufhin ihre Klassenkameraden entsprechend 'behandelt' und geheilt hat und später mit ihm zusammengearbeitet und ihn geheiratet hat:

http://www.iblindness.org/books/bates/ch28.html

Und hier ihr Buch (Erfahrungsberichte aus der Klinik, sehr motivierend):

http://www.iblindness.org/books/lierman/

Gruss und viel Erfolg
Marina
Zuletzt geändert von Aniram am 13.04.2011 20:13, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Aniram
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
 
Beiträge: 638
Registriert: 09.02.2011 16:04

Beitragvon Nicole » 12.04.2011 06:15

Ich kopier das mal aus dem anderen Thread hier rüber:

WeltMitAnderenAugen hat geschrieben:Meine Kurzsichtigkeit ist in den Ferien entstanden: viel PC, PS3 und wenig schlaf - bin ich also dadurch kurzsichtig geworden?

Sodass mein Augapfel ständig an Länge zugenommen hat? Und hilft Augentraining hier in diesem Fall?


Die neueren Untersuchungen gehen dahin, dass Kurzsichtigkeit auch durch viel Naharbeit (Lesen, PC) enstehen kann.

Abhilfe speziell für dich:
Möglichst weit weg vom Monitor sitzen. Am besten ohne Brille und so, dass es immer leicht unscharf ist.
Alle 20-30 Minuten am PC Palmieren und für einige Minuten in die Ferne sehen (am besten 5-6 Meter weit weg).

Was nie verkehrt ist, draussen spazierengehen (ohne Brille) und dabei die Gegend immer stückweise abscannen, so dass man gar nicht starrt und versucht alles auf einmal zu sehen.
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2827
Registriert: 23.11.2006 17:50
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon WeltMitAnderenAugen » 13.04.2011 19:03

Hi,

Aniram ich habe eine Frage:
Die unterste Zeile bei der Sehtafel, meinst du das mit dem Lesen nach dem Palmieren? Oder im "entspannten" Zustand, also einfach hingucken.

Im entspannten Zustand, ohne Palmieren, erkenne ich die 20/16 Zeile in einer Entfernung von ca. 120-125 cm, hab es noch nicht genau überprüft.

MfG
WeltMitAnderenAugen
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 13
Registriert: 28.03.2011 17:29

Beitragvon Aniram » 13.04.2011 20:29

Wenn ich die Augen so weit schliesse, dass ich keine Doppelbilder mehr sehe, kann ich die unterste Zeile aus 1 m gerade so erkennen, aber eben nur mit Anstrenung.
Wenn ich beim Palmieren dann die Augen entspanne und anschlieesend versuche, nicht den ganzen Buchstabeb auf einmal, sondern nur einen kleinen Teil davon - zB die obere linke Ecke - anvisiere (so habe ich das 'zentrale' Sehen verstanden), dann wird der ganze Buchstabe viel klarer, das Sehen bleibt ganz entspannt und ich kann die Augen weiter aufmachen.
Benutzeravatar
Aniram
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
 
Beiträge: 638
Registriert: 09.02.2011 16:04

Beitragvon WeltMitAnderenAugen » 15.04.2011 13:42

Merkwürdig diese Doppelbilder:

Ich sitze ca. 6 m vom Fernseher weg und wenn ich meine Augen so weit schliesse, dass ich keine Doppelbilder sehe, dann sehe ich fast scharf und kann vieles erkennen.

MfG
WeltMitAnderenAugen
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 13
Registriert: 28.03.2011 17:29

A propos schnell

Beitragvon Aniram » 20.04.2011 10:27

Seit Montag habe ich meinen Laptop auf 1,10m geschoben - so dachte ich zumindest. Da ich mittlerweile am Ende der kürzeren Tischseite angekommen bin, bin ich jetzt also in die Diagonale gegangen; der Laptop steht jetzt mitten auf dem Tisch.
Zuerst fiel mir das Entziffern doch ziemlich schwer; ich musste immer wieder zwischendurch palmieren und ganz oft die Augen schliessen. So langsam geht es aber besser.
Ich dachte: Naja, dann sind 10 cm pro Woche vielleicht doch etwas viel, mit der Zeit muss ich wohl den Abstand verkürzen und langsamer vorangehen.
Bis ich auf die Idee kam, noch einmal genau nachzumessen und siehe da: durch die Diagonale bin ich auch etwas weiter vom Tisch weg und es ergibt sich ein Gesamtabstand von über 120 cm....Kein Wunder, dass es schwerer zu lesen ist!
Aber Du siehst, man kann auch noch schneller vorangehen!
Benutzeravatar
Aniram
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
 
Beiträge: 638
Registriert: 09.02.2011 16:04


Zurück zu Augentraining allgemein

 


  • Ähnliche Beiträge
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste