14jähriger will seine Brille loswerden :) [dodo]

Hier ist Platz für alle kleinen und grossen Erfolge auf dem Weg zur Verbesserung der Sehleistung. Ausserdem könnt ihr euch hier vorstellen.

Beitragvon Nicole » 12.03.2012 22:23

Hi dodo,

ich habe heute nopch weiter an der Website geschrieben - guck mal, ob da noch was für "euch" in Frage kommt:
http://sehimpulse.de/kurzsichtigkeit.html

Eine Lesebrille aus dem Supermarkt/Drogerie bitte nur für ein paar Minuten am Stück. Zum einen ist die Qualität der Gläser schlecht, zum anderen stimmt meistens der Pupillenabstand nicht!

Bei einem unserer Optiker vor Ort gibt es Brillen für 30 €. Die sind zwar nicht entspiegelt, aber für "unsere" Zwecke ausreichend und um Klassen besser als die aus dem Supermarkt/Drogerie, mit denen man mehr Schaden als Nutzen anrichten kann.

Toll, dass dein Sohn schon so schnell bemerkbare Fortschritte macht! :D

lieben Gruß
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2830
Registriert: 23.11.2006 17:50
Wohnort: bei Hamburg

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Beitragvon dodo » 13.03.2012 07:42

Danke für den Link, wie immer sehr hilfreich - vor allem die Sache mit dem "Starren" kann ich auch bestätigen. Daran muss mein noch Sohn arbeiten.

Wenn ich eine Lesebrille von der Stange beim Optiker kaufe, woran erkenne ich denn ob der Augenabstand stimmt?

Beim Nachmessen schlagen die bestimmt die Hände über dem Kopf zusammen... ich habe einfach keine Lust mehr auf diese Diskussionen. Bin nämlich mittlerweile mit der Schulmedizin auf Kriegsfuß und ecke dehalb gern mal bei den "Göttern in weiß" und sonstigen Autoritäten mit meinen diversen kritischen Einstellungen an. Meinen Kindern will ich das aber lieber ersparen... Mir fällt da gerade die Kieferorthopädenmafia ein :evil: - aber nein - wir wollen ja hier schön beim Thema bleiben...

Grüße von Dodo
dodo
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 86
Registriert: 09.03.2012 18:17

Beitragvon Nicole » 13.03.2012 07:50

Guten Morgen Dodo,

dodo hat geschrieben:Wenn ich eine Lesebrille von der Stange beim Optiker kaufe, woran erkenne ich denn ob der Augenabstand stimmt?


Nicht "von der Stange". Viele Optiker haben diese Aktionen. Es sind einfache Gestelle und einfache Gläser. Sozusagen "Lockangebote". :wink:

Beim Optiker wird der Pupillenabstand vorher ausgemessen und die Gläser werden dann danach in das Gestell eingeschliffen.
(Es ist dann wie eine "richtige" Brille für Weitsichtige, keine Lesebrille.)

Ich hatte bisher keine Probleme mit Optikern. Manche haben zwar doof geguckt, aber nichts gesagt. Andere waren sogar interessiert daran.

Für den Zweifelsfall kannst du dir das ausdrucken, was ich da zitiert habe und auch zu einer Kette wie F....... oder A...... gehen.
Im Endeffekt ist der Kunde König. :wink:
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2830
Registriert: 23.11.2006 17:50
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon dodo » 17.03.2012 07:28

Der aktuelle Stand bei uns:

Die Kontaktlinsen werden in der Schule getragen. Zu Hause kommen sie raus, im Alltag geht das sehr gut. Übungen machen wir täglich einmal (Schnur, Sehtafel, Extremakkomodation), zwischendurch aus dem Fenster blicken. Dann habe ich noch ein Übungsposter (mangels vorhandenem Material selbst gebastelt: Wörter in verschiedenden Farben und Schriftgrößen aus Werbeprospekten ausgeschnitten) gegenüber dem WC platziert - das macht man dann ja fast "automatisch". :roll:
Das sind ja wirklich nur ein paar Minuten, und wenn man die Sehtafel etc. aufgehängt hat, wird man beim Vorbeilaufen daran erinnert und kann mal schnell ein Minütchen üben.

Ich möchte das hier immer einigermaßen dokumentieren, vor allem um Mitlesende zu motivieren!

Leider ist es so, dass im Moment das bessere Auge sich sehr gut entwickelt und das schwächere zurückfällt. Da der Unterschied eigentlich nicht so groß sein dürfte (die letzten Kontaktlinsen waren ja beide -2,5), fiel meinem Sohn die zunehmende Differenz jetzt stark auf. Er selbst hatte gestern die Idee mit der Augenklappe. Gibt's sowas auch bei dm? Beim Optiker wohl sicher? Das Tragen für eine begrenzte Zeit zu Hause sollte wohl machbar sein.

Er meinte gestern, er hätte das Gefühl, ohnehin nur mit dem besseren Auge zu "sehen". Wenn er nämlich das schlechtere Auge schließt, sieht er das gleiche, wie wenn beide Augen göffnet sind. (Kann man verstehen, was ich sagen will?) Also muss hier dringend was getan werden. Hat jemand noch Tipps?

Viele Grüße
dodo
dodo
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 86
Registriert: 09.03.2012 18:17

Beitragvon Nicole » 17.03.2012 09:42

dodo hat geschrieben:Er selbst hatte gestern die Idee mit der Augenklappe. Gibt's sowas auch bei dm? Beim Optiker wohl sicher?


In der Apotheke für 1 €

dodo hat geschrieben:Er meinte gestern, er hätte das Gefühl, ohnehin nur mit dem besseren Auge zu "sehen". Wenn er nämlich das schlechtere Auge schließt, sieht er das gleiche, wie wenn beide Augen göffnet sind. (Kann man verstehen, was ich sagen will?) Also muss hier dringend was getan werden. Hat jemand noch Tipps?


Bei Rechtshändern meist das rechte Auge,
Bei mir das linke etwas schwächere Auge. Gut, dass ich nicht schieße. :wink:

Vielleicht noch interessant: Test Führungsauge
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2830
Registriert: 23.11.2006 17:50
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon dodo » 17.03.2012 14:53

Danke, auf die Apotheke bin ich nicht gekommen - der nächste Gang wäre zum Sanitätshaus gewesen ...

Das Führungsauge haben wir schon ausgestestet - es ist sein linkes (das Stärkere). Er ist übrigens Linkshänder :lol:
dodo
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 86
Registriert: 09.03.2012 18:17

Beitragvon dodo » 20.03.2012 10:25

Nicole,

könntest du mir bitte mal die Bezugquelle deiner Monatslinsen posten?

Welches Fabrikat ist denn empfehlenswert?

Herzliche Grüße
dodo
dodo
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 86
Registriert: 09.03.2012 18:17

Beitragvon Nicole » 20.03.2012 10:46

Hallo Dodo,

dodo hat geschrieben:Vor einem Jahr wollte er dann Kontaktlinsen und da weiche angeblich schädlich für die Augen sind, trägt er harte


Harte Linsen gibt es NICHT als Monatslinsen, dein Sohn müsste dann auf weiche umsteigen. Wenn er die aber nur in der Schule oder am Wochenende stundenweise trägt, macht das den Augen nichts.

Bei weichen Linsen solltet ihr die von einem Optiker anpassen lassen. Die große Kette mit F macht das sehr günstig oder sogar kostenlos.
Bei weichen Linsen kommt es auf die Krümmung (BC) und den Durchmesser (DIA) an. Es gibt verschiedne Marken und nicht alle passen auf alle Augen.

Wenn man dann welche hat, die gut auf dem Auge sitzen, kann man sich die Online bestellen. Dort dann auch paarweise als Problelinsen.

lieben Gruß
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2830
Registriert: 23.11.2006 17:50
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon dodo » 20.03.2012 11:04

Ja, von den harten Kontaktlinsen müssen wir uns wohl verabschieden, wenn sie zu stark werden. (Haben 300 Euronen gekostet!)
Wenn man die Stärke peu a peu reduzieren möchte, kommen wg. dem (hoffentlich baldigen) Wechsel eben nur die weichen in Frage.
Wir sind noch am Überlegen, ob wir stärker unterkorrigieren und mit einer -1Brille ergänzen, oder für die Schule Kontaktlinsen erstmal mit einer Unterkorrektur von -0,25 nehmen.... Muss ich mit Sohnemann nochmal besprechen.
Augenklappe hatte ich besorgt. Ist wohl etwas gewöhnungsbedürftig *woistderAugenklappensmilie* :)

Grüße von
dodo

edit: Hab gerade nochmal nachgelesen, 0,5 Dioptrien Unterkorrektur und -0,5Brille als Ergänzung wären wohl die richtige Stärke....
dodo
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 86
Registriert: 09.03.2012 18:17

Beitragvon Nicole » 20.03.2012 11:29

Ja, harte Linsen sind teuer. :(
Meine hatte ich immerhin 6 Jahre tragen können.

Bei -2,5 dpt kann man erstmal 0,5 abschwächen. Später dann wohl immer nur 0,25 dpt. Wenn es dann mit der zusätzlichen Brille in der Schule zu stark ist, macht das für kurze Zeit auch nicht viel.

Müsst ihr ausprobieren, wieviel Abschwächung möglich ist.

nehmen wir so lange den Bild
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2830
Registriert: 23.11.2006 17:50
Wohnort: bei Hamburg

Beitragvon moobe » 20.03.2012 14:17

Hi,


wollte nur kurz anmerken, dass man es bei Schule nicht übertreiben sollte und es auch drauf ankommt, wie weit er vom Pult entfernt sitzt. 0,5 Unterkorrektur ist im Alltag okay, aber nicht wenn man ganz hinten in der letzten Reihe sitzt und dann den OHP lesen muss -.-


Meine Meinung dazu ;)


Lg Moobe
moobe
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 402
Registriert: 03.12.2010 09:59

Beitragvon Aniram » 20.03.2012 14:50

Hallo Dodo
Von meiner Erfahrung her würde ich Euch raten, längerfristig doch eher unterkorrigierte Brillen ins Auge zu fassen, gibt's online recht günstig, auch wirklich schöne Gestelle.

Ich habe mir anfangs unterkorrigierte Monatslinsen bestellt (nachdem ich 30 Jahre lang harte Linsen getragen habe) und empfand es immer als Wohltat, diese wieder herausnehmen zu können und 'ohne' zu sehen.

Nachdem dann endlich die erste unterkorrigierte Brille eingetroffen ist, habe ich die Linsen gar nicht mehr getragen - die Brille kann man viel leichter nach Bedarf einfach auf- und absetzen.
Diese erste Brille wurde dann durch 'möglichst wenig tragen' sehr schnell zu stark (ich empfand sie jedenfalls zunehmend als unangenehm stark) und ich habe mir eine noch deutlich schwächere bestellt.
Die stärkere setze ich jetzt nur noch ab und zu beim Radfahren auf, wenn ich zB an einer gefährlichen Stelle eine viel befahrene Strasse mit sehr schnellem Verkehr überqueren muss. Meistens lege ich meine Strecken aber eher so, dasssehr gefährliche, unübersichtliche Stellen meide und Ampeln, Kreisverkehr oder Abbiegespuren benütze (die stärkere Brille war mir neulich aus der Tasche gefallen und ich habe alles abgesucht - sogar unterwegs den Strassenrand - , weil ich keine Ahnung hatte, wann das passiert war und wo ich suchen sollte :roll: , so lange hatte ich sie nicht mehr auf).

Die andere Brille benütze ich häufiger, zB um zu kontrollieren, ob ich nichts übersehen habe oder wenn's drauf ankommt, doch etwas mehr zu sehen, als ich 'ohne' kann.
Gruss
Marina
Benutzeravatar
Aniram
Lebende Forenlegende
Lebende Forenlegende
 
Beiträge: 640
Registriert: 09.02.2011 16:04

Beitragvon dodo » 20.03.2012 14:51

@ moobe

Danke für den Hinweis, ist vielleicht auch für die Mitleser wichtig:

Nicole hatte vorgeschlagen, die Kontaktlinsen um 0,5 Dioptrien "unterzudimensionieren" und mit einer zusätzlichen -0,5er Brille im Unterricht, besonders beim Abschreiben von der Tafel und OHP-Projektionen, zu ergänzen.

Die Kontaktlinsen addieren sich mit der -0,5er Brille zur 100%-Sehhilfe. In der Pause, im Sport, auf dem Schulweg sollte man die Brille absetzen und trägt dann eben um 0,5 Dioptrien "zu schwache" Kontaktlinsen.

Ich bin mir noch nicht schlüssig, ob wir das so machen werden, da die Gefahr groß ist, dass die Brille auf der Nase vergessen wird und damit der Trainingseffekt wegfällt.
dodo
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 86
Registriert: 09.03.2012 18:17

Beitragvon moobe » 20.03.2012 14:59

Sonst nimm "nur" den Asti und 0,25 auf beiden Augen raus, ich denke das reicht. Aber an sich ist die Idee von Nicole auch nicht so schlecht, doch ich denke, dass das Kind schon wissen wird, wann es die Brille trägt und wann nicht. Mir kommt es in der Schule auch manchmal unangenehm vor, die Augen bei schlechter Sicht zusammenkneifen zu müssen, da setze ich sie dann lieber auf und kann konzentriert und zielgerichtet arbeiten ;)


Lg Moobe
moobe
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 402
Registriert: 03.12.2010 09:59

Beitragvon dodo » 21.03.2012 09:07

Ja also .... das hätten wir geklärt.

Brille - in der Schule - geht garnicht. Ist uncool. 8) *hmpf*

Ich persönlich halte die Kombilösung für eine geniale Sache, aber "das Kind" (Körpergröße mittlerweile 1,80m) muss es eben auch wollen.

Für die nächste Zeit hat er geplant, verstärkt an dem schwächeren Auge zu arbeiten, um sie erstmal wieder gleichauf zu bekommen.

Es sind in jedem Fall hier die Kontaktlinsen von Nachteil - wie auch Marina beschrieben hat - man kann sie eben nicht schnell mal ab- oder aufsetzen. Gestern Abend hatte mein Sohn noch Sport und an diesem Tag müssen seiner Meinung nach die Kontaktlinsen eben bis zum Abend drinbleiben. Tja.

Grüße!
dodo
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 86
Registriert: 09.03.2012 18:17

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

VorherigeNächste

Zurück zu Erfolgsgeschichten und Vorstellungen

 


  • Ähnliche Beiträge
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste