Kurzsichtige fokussieren ungenau in der Nähe

Akkomodieren, Fusionieren, Lichtbaden, Lichtblitzen, Palmieren, Visualisieren u.a.

Kurzsichtige fokussieren ungenau in der Nähe

Beitragvon Nicole » 06.07.2007 19:26

Moni erwähnte O'Leary und den Nicht-Nutzen von unterkorrigierten Brillen.

Dazu gibt es noch etwas anderes von O'Leary:

Schwierigkeiten bei der Fokussierung werden korrigiert


Wissenschafter der Anglia Polytechnic University haben spezielle Kontaktlinsen entwickelt, die Kurzsichtigkeit zu einem Problem der Vergangenheit machen sollen. Die individuell gefertigten Linsen korrigieren Schwierigkeiten bei der Fokussierung. Diese Schwierigkeiten werden für eine fortschreitende Kurzsichtigkeit verantwortlich gemacht. Tests sollen feststellen, ob die neuen Kontaktlinsen eine Verschlechterung der Kurzsichtigkeit verhindern können. Ziel ist es, gefährdeten Kindern diese Linsen ab dem fünften Lebensjahr zu verschreiben. Damit soll das Entstehen einer späteren Kurzsichtigkeit sowie von Augenkrankheiten wie dem grauen oder dem grünen Star gestoppt werden.

Der leitende Wissenschafter Daniel O’Leary erklärte, dass Kurzsichtige auch mit Brillen nicht immer scharf sehen können. Dieses Problem bestehe vor allem bei Dingen, die sich im Nahbereich befinden. Zur Kurzsichtigkeit kämen noch kleine optische Fehlstellungen. Brillen wiesen ja im Allgemeinen überall die gleiche Stärke auf. Mit der Zeit verschlechtert die ungenaue Fokussierung die Kurzsichtigkeit. "Wir haben maßgeschneiderte Linsen entwickelt, die diese Probleme beheben."


Den ganzen Text gibt es hier

Die Studie müsste jetzt zu Ende sein und ausgewertet werden.

Also machen wir doch lieber unsere Fusionsübungen und das zentrale Sehen OHNE Sehhilfe. :wink:

lg
Nicole
Anfängerübungen

10 Tipps

sehimpulse.de

Von -2,5/-2,75 dpt auf keine Sehhilfe mehr im Alltag, manchmal noch eine gute Restdioptrie v.a. beim Autofahren
Benutzeravatar
Nicole
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2836
Registriert: 23.11.2006 17:50
Wohnort: bei Hamburg

Kurzsichtige fokussieren ungenau in der Nähe

von Google

Google

Kostenlos registrieren und Werbung ausblenden.
 

Re: Kurzsichtige fokussieren ungenau in der Nähe

Beitragvon Ivan » 01.08.2014 02:53

Hi,

der Beitrag ist ja schon seeeehr alt, aber ist das wohlmöglich der Grund, dass die Kurzsichtigkeit durch Tragen der Brille zunimmt? Und wie sieht das eigentlich mit Kontaktlinsen aus?

MfG
Ivan
Junior Mitglied
Junior Mitglied
 
Beiträge: 29
Registriert: 27.01.2013 15:39

Re: Kurzsichtige fokussieren ungenau in der Nähe

Beitragvon Panda » 01.08.2014 06:44

Ivan hat geschrieben:Hi,

der Beitrag ist ja schon seeeehr alt, aber ist das wohlmöglich der Grund, dass die Kurzsichtigkeit durch Tragen der Brille zunimmt? Und wie sieht das eigentlich mit Kontaktlinsen aus?

MfG

Früher (auch heute?) wurde gesagt, dass man durch Linsen statt Brille eine Verschlechterung der Augen einbremsen oder sogar ganz verhindern kann, weswegen der Augenarzt und der Optiker mir und meinem Bruder Linsen empfohlen haben. Ich habe nie welche getragen, konnte mich damit nicht anfreunden, mein Bruder hat auf Linsen gewechselt und trägt diese heute noch. Seine Kurzsichtigkeit nahm trotzdem zu, wenngleich der Anstieg dann nicht mehr so rasant war, das muss aber nicht an den Linsen liegen.

Den Hauptgrund für eine Sehverschlechterung durch Brilletragen ist die damit einhergehende Faulheit der Augen, denn diese müssen sich nun weniger anstrengen und werden so noch schwächer. Ein anderer Grund könnte das Gewicht/das Gestell der Brille sein, das auf gewisse Punkte im Gesicht drückt und so zu Verspannungen führt und den Energiefluss behindert. Leo Angart bearbeitet bei seinen Massage- und Akkupressur-Übungen genau diese Punkte: https://www.youtube.com/watch?v=rOiXbF6zj8I. Ein weiterer Grund könnte sein, dass man mit Brille einen Tunnelblick entwickelt, sich eingeengt fühlt, und man dann seine Augen weniger bewegt und man sogar verkrampft.
Panda
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 160
Registriert: 18.12.2013 11:24

Re: Kurzsichtige fokussieren ungenau in der Nähe

Beitragvon lukita » 01.08.2014 12:02

Zur kontraproduktiven Wirkung von Sehhilfen findet sich sogar was bei Wikipedia:
die-kontraproduktive-wirkung-von-sehhilfen-t2150.html

Panda hat geschrieben:Den Hauptgrund für eine Sehverschlechterung durch Brilletragen ist die damit einhergehende Faulheit der Augen, denn diese müssen sich nun weniger anstrengen und werden so noch schwächer.


Auch diesen Satz würde ich an Deiner Stelle in den Konjunktiv setzen.
Es gibt viele Erklärungsansätze.

Bates kommt noch mal auf andere:
http://www.iblindness.org/ebooks/perfec ... ve-errors/
1986 Erste Brille R sph -1.50 cyl -0.00, L sph -1.50 cyl -0.00
2008-10 Brille R sph -4.75 cyl -1.00, L sph -5.00 cyl -0.00
2013-04 Beginn Sehtraining
Seit 2013-09 Es gibt Augenblicke mit Visus > 0.7 ohne Brille.

Mein Ziel: Ein Leben ganz ohne Brille
lukita
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 457
Registriert: 05.05.2013 23:38
Wohnort: Rheinland

Re: Kurzsichtige fokussieren ungenau in der Nähe

Beitragvon Panda » 01.08.2014 12:53

lukita hat geschrieben:Auch diesen Satz würde ich an Deiner Stelle in den Konjunktiv setzen.
Es gibt viele Erklärungsansätze.

Bates kommt noch mal auf andere:
http://www.iblindness.org/ebooks/perfec ... ve-errors/

Ich sehe das so: Kurzsichtigkeit fängt mit müden Augen an, die sich auf die Fernsicht nur mit Mühe einstellen können. Dauert dieses Bemühen/diese Anstrengung länger und über einen längeren Zeitraum, dann entsteht Kurzsichtigkeit. Wenn aber wieder ausreichend Erholungsphasen eintreten, bildet sich die Kurzsichtigkeit wieder zurück. Hat man aber nun schon eine Brille auf der Nase, dann hat das Auge keinen Grund wieder Normalsicht herzustellen, die Kurzsichtigkeit bleibt, verstärkt sich sogar bei der nächsten Stressphase, es folgt eine stärkere Brille, usw.
Panda
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 160
Registriert: 18.12.2013 11:24

573

Beitragvon Flo » 01.08.2014 13:41

(momentan entfernt /Flo)

____Bild
Benutzeravatar
Flo
Foreninventar
Foreninventar
 
Beiträge: 1095
Registriert: 25.02.2012 11:40

Re: 573

Beitragvon Panda » 01.08.2014 17:25

Flo hat geschrieben:[Zitat momentan entfernt. (34) /Flo]

Das stimmt sicherlich, trotzdem kann ich zumindest bei mir eine gewisse Faulheit bzw. Schlampigkeit der Augen feststellen. Meine Augen scheinen gar nicht so richtig scharf sehen zu wollen, eine gewisse Unschärfe wirkt auf mich angenehmer, ist wohl ein psychisches Problem. Ich muss beim Sehtraining oft ein scharfes Bild visualisieren, damit die Augen begreifen, dass es noch schärfer geht und sie sich mehr anstrengen müssen.
Panda
Profi Mitglied
Profi Mitglied
 
Beiträge: 160
Registriert: 18.12.2013 11:24


Zurück zu Diskussionsforum rund um das Thema Augentraining

 


  • Ähnliche Beiträge
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron